Garden Route Golf Intensiv

14 Tage Mietwagenreise

ab Kapstadt bis Port Elizabeth oder umgekehrt

Südafrika gilt als das Land mit der höchsten Dichte an Golfplätzen pro Einwohner. Am Kap und entlang der Garden Route fnden Sie einige der besten Plätze des Landes, angelegt von Spezialisten wie Peter Matkovich, Jack Nicklaus oder Gary Player.

Die ist die Intensiv-Variante der klassischen Garden Route Golfreise. Sie spielen die Championship-Plätze Westlake und Steenberg in Kapstadt, De Zalze und Erinvale in den Weingebieten, Pinnacle Point in Mossel Bay, Pezula und Simola in Knysna sowie Links in St. Francis.

Gerne ändern wir diesen Tourverlauf, die Mietwagenkategorie oder die zu spielenden Golfplätze anhand Ihrer individuellen Wünsche ab. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr persönliches Angebot. Für diese Reise sollten Sie sich knapp zwei Wochen Zeit nehmen. Wir empfehlen diese Reise eher im südafrikanischen Sommer von September bis April zu starten. Ein Allradfahrzeug ist für diese Reise nicht notwendig.

Flüge sind nicht im Tourpreis inklusive. Auf Wunsch vermitteln wir Ihnen passend zu der Tour die entsprechenden Flugverbindungen. Wir empfehlen unsere Partnerairline South African Airways, die Ihr Golfgepäck kostenlos befördert.

 

Im Preis inklusive
· 13x Übernachtung in der Kategorie Superior ****
· 13x Frühstück
· Aktivitäten laut Programm (davon keine Tierbeobachtungsaktivität)
· 1x Mietwagen Klasse C (Toyota Corolla Quest o.ä.) mit Navi
· umfangreiche Reiseunterlagen vor Abreise per Post
· eigene Büros vor Ort mit 24-Stunden-Hotline (deutsch/englisch)
· Absicherung nach dt. Reiserecht inkl. Reisepreissicherungsschein

Nicht im Preis inklusive
· nicht genannte Mahlzeiten
· nicht genannte oder optionale Aktivitäten
· nicht genannte Flüge und Transfers
· nicht genannte Eintrittsgelder und Conservation Fees
· sonstige persönliche Ausgaben, Trinkgelder
· persönliche Reiseversicherungen
· Extrakosten für Mietwagen, siehe Bedingungen nächste Seite

Tourbeschreibung und Preise als PDF

 

Tag 1 bis Tag 5: Constantia (ca. 25 km)
Bei Ankunft am Flughafen von Cape Town bzw. an der vereinbarten Station erhalten Sie Ihren Mietwagen. Im wunderschönen grünen Constantia Valley auf der Rückseite des Tafelbergs befinden sich die ältesten Weingüter Südafrikas, die bis ins Jahr 1682 zurückdatieren. Hier nur etwa 15 Autominuten vom Zentrum Kapstadts entfernt liegen weltbekannte und vielfach ausgezeichnete Weinproduzenten wie Steenberg, Klein Constantia, Groot Constantia, Buitenverwachting, Silvermist Vineyards und Constantia Uitzicht. Ebenfalls ein Highlight ist der einmalige Botanische Garten. Constantia ist ideal für Ruhesuchende und trotzdem zentral um die Highlights von Kapstadt und der Kaphalbinsel zu erkunden.

In Upper Constantia finden Sie die 4 Sterne Constantia Valley Lodge. Sie verfügt über 9 Zimmer verschiedener Kategorien. In der gemütlichen Lounge finden Sie eine große Selbstbedienungs-Bar. Ein geheizter Pool mit Liegen in dem schönen Garten ruht zum Verweilen ein. Golfplätze sowie Restaurants finden Sie in der Nähe. (Zimmer: Bad/WC, TV, Klimaanlage, Tee-/Kaffeezubereitung, Safe, Minibar, kleine Terrasse. Gästehaus: Terrasse, Loungebereich, Pool, sicheres Parken.)
4x Übernachtung mit Frühstück – Constantia Valley Lodge (Luxury Standard Room)

 

Tag 1 bis Tag 5: Cape Town
– optional gegen Aufpreis buchbar –
Willkommen in der Mother City. Ihr erster Ausflug sollte auf den Tafelberg gehen, damit Sie sich erstmal einen Überblick verschaffen können. Ein Muss ist auch die Fahrt über den Chapmans Peak Drive, einer beeindruckenden Küstenstraße, die vorbei an der Pinguin-Kolonie von Boulders Beach bis zum Kap der guten Hoffnung führt. Kapstadt ist aber auch ein Shopping-Paradies. Die V&A-Waterfront lädt ein mit unzähligen Geschäften und Restaurants. Hier starten auch die Fähren zur ehemaligen Gefängnisinsel Robben Island. Im Gegensatz zu anderen Großstädten Südafrikas ist die Innenstadt von Kapstadt relativ sicher, sodass Sie einen Bummel vom Museumsbezirk zum bunten Bo-Kaap-Viertel nicht auslassen sollten.

Im schönen Viertel Oranjezicht unterhalb des Tafelbergs liegt das luxuriöse The Three Boutique. Die Sonnenterrasse auf dem Dach bietet eine einmalige Aussicht auf den Tafelberg, Devil’s Peak, Lions Head und Signal Hill – der perfekte Ort für einen Sundowner! Auch die Long Street und die Waterfront sind nur wenige Fahrminuten entfernt. (15 Zimmer: Bad/WC, TV, Minibar, Safe, W-Lan, Föhn, Tee/Kaffeezubereiter. Hotel: Pool, Lounge, sicheres Parken). Diese Leistung kann optional dazugebucht werden.
4x Übernachtung mit Frühstück – The Three Boutique Hotel (Luxury Room)

 

Tag 3: Cape Town (ca. 25 km) Westlake Golf Course Green Fees
Der Westlake Golf Club befindet sich in den südlichen Vororten und etwa 23 km vom Zentrum Kapstadts entfernt. Dieser Parkland-Course gehört zu den beliebtesten Plätzen der Region und ist bestimmt einen Besuch wert.Die 18-Loch-Anlage entstand im Jahre 1934 und hat sich zu einem baumreichen Meisterschaftsplatz entwickelt. Schrägstehende, vom Wind gezeichnete Kiefern mit weit ausladenden Baumkronen prägen die Optik des Platzes.

Die Fairways sind satt grün und weich, der Ball rollt daher nicht allzu weit. Die Greens sind dagegen oft sehr schnell und im guten Zustand. Weitere Serviceleistungen sind nicht im Preis inklusive und müssen vor Ort bezahlt werden.

 

Tag 4: Constantia Steenberg Golf Course Green Fees
Etwa 20 Autominuten vom Zentrum Kapstadts entfernt liegt das Steenberg Weingut. Mittendrin liegt die sehr gepflegte und wunderschöne Golfanlage. Fairways und Greens sind in einem sehr guten Zustand. Hohes Rough gibt es hier nicht, dafür stehen hier und da ein paar Bäume und Büsche herum. Durch den Golfplatz führt außerdem eine Allee mit mächtigen Bäumen. Einige Spielbahnen führen direkt an den Weinbergen vorbei.

Dieser malerische Parkland-Course im Constantia Valley wurde von Peter Matkovich entworfen. Der Golfplatz hat eines der längsten Par 5 in der Region mit 564 Metern. Insgesamt spielt der Platz sich aber relativ leicht. Das Weingut von Steenberg ist das älteste auf der Kaphalbinsel. Das gesamte Weingut mit dem Golfplatz ist ein Ort der Erholung und unbedingt zu empfehlen. Weitere Serviceleistungen sind nicht im Preis inklusive und müssen vor Ort bezahlt werden. Ein Caddy pro 4 Ball Flight ist vorgeschrieben.

 

Tag 5 bis Tag 8: Somerset West (ca. 50 km)
Somerset West in der Nähe von Kapstadt liegt in einer der schönsten Gegenden Südafrikas. Der nette Ort nicht weit vom Meer im Herzen der Wein- und Golfregion ist ideal für einen erlebnisreichen und unvergeßlichen Urlaub.Hier kommt jeder auf seine Kosten: der Golfer, Weinliebhaber, Feinschmecker und natürlich alle, die sich für eine schöne Landschaft und vielfältige Kultur begeistern können. Wegen seiner zentralen Lage ist Somerset West ein perfekter Ausgangspunkt für Tagestouren nach Kapstadt, Stellenbosch, Franschhoek und Hermanus zur Walbeobachtung.

Die Willowbrook Lodge bietet 15 luxuriöse Zimmer und Suiten. Die Lodge liegt in einem 8000qm Garten mit einem schönen Pool. In der Nähe finden Sie das Vergelegen Wine Estate sowie das Lourensford Wine Estate. Auch der Erinvale Golf Course bindet sich direkt um die Ecke. Die Lodge bietet Ihnen ebenfalls ein sehr gutes hauseigenes Restaurant. (Bad/WC, Aircon, TV, Minibar, Safe, W-Lan, Föhn, Tee/Kaffeezubereiter. Hotel: Pool, Restaurant, Wellness Studio, sicheres Parken.)
3x Übernachtung mit Frühstück – Willowbrook Country House (Classic Double Room)

 

Tag 5 bis Tag 8: Stellenbosch (ca. 60 km)
– optional gegen Aufpreis buchbar –
Sie fahren weiter bis ins Herz der südafrikanischen Weinproduktion nach Stellenbosch. Unzählige Weingüter reihen sich aneinander, der ein oder anderen Weinprobe steht also nichts mehr im Wege. Die zweitälteste Stadt des Landes hat einen wunderschönen historischen Stadtkern mit vielen Gebäuden im kapholländischen Baustil. Cafés, Restaurants und Shops laden zum Bummeln und Verweilen ein.

Etwas nördlich von Stellenbosch zu Füßen der Simonsberg Mountains liegt das noch recht junge L’Avenir Estate. Die französischen Einflüsse finden sich nicht nur im Namen des Weinguts wieder. Der Terroir-Gedanke beherrscht den Anbau von wenigen, dafür qualitativ hochwertigen Trauben. Der rote Pinotage und der weisse Chenin Blanc sind die Aushängeschilder, spannend ist aber auch der Brut MCC, ein Schaumwein nach Champagnermethode aus Chardonnay, Pinotage, Pinot Noir und Pinot Meunier.

Die L’Avenir Country Lodge ist eine kleine, intime Lodge mitten auf dem gleichnamigen Weingut. Hier finden Sie viel Ruhe und erreichen trotzdem in wenigen Autominuten unzählige weitere Weingüter oder das Zentrum von Stellenbosch. (11 Zimmer: Bad/WC, TV, Klimaanlage, Minibar, Balkon oder Terrasse, Safe. Lodge: Pool, Garten, Sonnendeck, sicheres Parken, Transferservice gegen Gebühr). Diese Leistung kann optional dazugebucht werden.
3x Übernachtung mit Frühstück – L’Avenir Country Lodge (Platinum Room)

 

Tag 6: Stellenbosch De Zalze Golf Course Green Fees
Dieser von Peter Matkovich konzipierte internationale Meisterschaftskurs liegt neben dem Stellenbosch Golfkurs vor malerischer Berg-Kulisse und umgeben von sanft gewellten Weinbergen. Der von Eichen gesäumte Blaauwklippen River windet sich durch den weitläufigen Park des Golf Estates und kommt an verschiedenen Stellen ins Spiel.

Der Kurs ist nicht einfach. Wasser, riesige Fairway- und tiefe Greenbunker machen dem Golfer zu schaffen. Spektakulär ist der Abschlag von einem Tee, das auf einer Insel gelegen ist.

 

Tag 7: Somerset West Erinvale Golf Course Green Fees
Der Erinvale Golf Club in Somerset West wurde von Gary Player entworfen und gilt einer der besten Golfanlagen im Western Cape. 1996 wurde hier der IGA World Cup of Golf ausgetragen. Der Platz liegt auf der ehemaligen Erinvale Farm am Fuße der Helderberg Mountains. Die Aussicht ist spektakulär. Man blickt auf die False Bay und die Ausläufer der Hottentots Holland Bergkette im Osten. Durch den Schutz der Berge ist der Platz bemerkenswert windstill.

Die ersten 9 Löcher liegen im Tal und sind trotz der vielen Bunker und Wasser-Flächen relativ leicht zu spielen. Die Löcher 10 bis 18 liegen auf bergigem Gelände und haben es in sich. Die Steigung der Fairways ist zum Teil erheblich.

 

Tag 8 bis Tag 9: Mossel Bay (ca. 340 km)
Mossel Bay übt auf den Touristen seit jeher einen besonderen Reiz aus. Die an der Küste Südafrikas gelegene Stadt besticht vor allem durch ihre historischen Gegebenheiten. So wurde Mossel Bay als Urlaubsort vor allem dadurch berühmt, dass im Jahre 1488 der Seefahrer Bartholomäus Diaz als erster das afrikanische Südkap umfuhr und dabei eben an diesem Ort an Land ging.

Das Bar-T-Nique Guest House bietet Ihnen einen herrlichen Blick auf den indischen Ocean sowie auf den Hafen von Mossel Bay. Das Haus hat 10 Zimmer und bieten alle einen kleinen Balkon mit Blick auf das Meer. (Zimmer: Bad/WC, Klimaanlage, Safe, Minibar, Kaffee/Teestation, TV, Balkon. Gästehaus: Pool, Lounge, Terrasse, Parken am Gästehaus.)
1x Übernachtung mit Frühstück – Bar-T-Nique Guest House (Luxury Room)

 

Tag 9: Mossel Bay Pinnacle Point Golf Course Green Fees
Das Pinnacle Point Beach & Golf Resort in Mossel Bay zählt zu den spektakulärsten Golfplätzen an der Garden Route von Südafrika. Pinnacle Point liegt auf einem rund 400 Hektar großen Gelände direkt am Meer und schaut auf einen vier Kilometer langen Strand.

Der Championship Kurs wurde von Meister-Architekt Peter Matkovich entworfen, der den Kurs selbst als den dramatischsten bezeichnet, den er je entworfen hat. Mehrere Löcher liegen direkt über dem Ozean. Die Fairways und Greens sind wundervoll grün und gepflegt und von Fynbos-Vegetation gesäumt. Der Kurs ist ein Muss für jeden begeisterten Golfer und bietet einmalige Ausblicke auf den Indischen Ozean und unberührten Strand. Das Cart ist im Preis inklusive. Das Halfway House sowie weitere Leistungen sind nicht im Preis inklusive.

 

Tag 9 bis Tag 12: Knysna (ca. 110 km)
Das kleine Örtchen Knysna mit seiner bekannten Lagune, die nur durch eine kleine Meerenge mit dem Indischen Ozean verbunden ist, wartet mit vielen tag- und abendfüllenden Aktivitäten auf. Eine Sunset Cruise auf der Lagune ist ein echtes Highlight. Die Strände von Brenton-On-Sea, Leisure Isle und Buffalo Bay laden zum Baden und Sonnen ein. Die dichten Wälder der Umgebung sind für Wanderer ideal. Tagesausflüge in den Tsitsikamma Nationalpark oder Wilderness Nationalpark bieten sich an. Von Juni bis November haben Sie ideale Walbeobachtungsmöglichkeiten. Knysna – das Herz der Garden Route – ist bekannt für seine unzähligen Restaurants, Cafés und Boutiquen.

Sie übernachten im historischen Parkes Manor Gästehaus, einem herrschaftlichen Anwesen in einem großen parkähnlichen Garten mit Blick auf die Lagune. Die Waterfront oder das Zentrum von Knysna erreichen Sie in etwa 15 Gehminuten oder wenigen Fahrminuten. Freuen Sie sich jeden Morgen über ein umfangreiches Frühstück. (9 klassisch und individuell eingerichtete Zimmer und Suiten: Dusche/WC und separate Badewanne, TV, DVD-Player, Föhn, Tee/ Kaffeezubereiter, Klimaanlage, Minibar, Fußbodenheizung, Safe, Balkon oder Veranda. Gästehaus: sicheres Parken, Pool, Kamin-Lounge, Bar, Außenveranda, Restaurant, großer Garten.)
3x Übernachtung mit Frühstück – Parkes Manor (Classic Suite)

 

Tag 9 bis Tag 12: Knysna (ca. 110 km)
– optional gegen Aufpreis buchbar –
Sie setzen Ihre Reise fort bis Sie die so genannte Garden Route erreichen. Sie fahren weiter ins kleine Örtchen Knysna mit seiner bekannten Lagune, die nur durch eine kleine Meerenge mit dem Indischen Ozean verbunden ist. Eine Sunset Cruise auf der Lagune ist ein echtes Highlight. Knysna ist das „Oyster Capital“, die Austern-Hauptstadt, Südafrikas. Die dichten Wälder laden zum Wandern ein, die nahe gelegene Buffalo Bay zum Baden. Aber auch der Ort Knysna lädt mit seinen Cafes, Shops und Boutiquen zum Schlendern ein.

Sie übernachten in dem luxuriösen Cambalala Guest House in Knysna. Von Ihrem Gästehaus genießen Sie herrliche Blicke über die Lagune und Wälder von Knysna. (5 Zimmer: Bad/WC, TV, Tee/Kaffeezubereiter, Fußbodenheizung, Minibar, Balkon. Gästehaus: sicheres Parken, Pool, Sonnenseck, Lounge, Garten.) Diese Leistung kann optional dazugebucht werden.
3x Übernachtung mit Frühstück – Cambalala Guest House (Standard Room)

 

Tag 10: Knysna Pezula Golf Club Green Fees
„Ein Traum!“ So oder so ähnlich klingen die Aussagen zu diesem Platz. Für den Südafrikaner heißt es einfach „Stunning!“ Pezula, vor Jahren als Sparrebosch Golf Course gegründet und nun Teil des 1000 Hektar umfassenden Pezula Estates, liegt rund 70 Meter über dem Meer auf dem östlichen Knysna Head, einem riesigen Felsmassiv, das den Eingang zur großen Knysna Lagune bildet.

Der Pezula Golf Kurs wurde auf den Klippen des Eastern Heads angelegt und bietet Ausblicke, die ihresgleichen suchen. Der erst vor wenigen Jahren eröffnete Kurs hat sich in kurzer Zeit unter den besten Golfplätzen in Südafrika etabliert. Der Kurs ist sehr anspruchsvoll und stellt wegen des hügeligen Terrains hohe Anforderungen an die Kondition des Golfers. Daher werden Golf Carts ausdrücklich empfohlen und sind in den Green Fees enthalten.

 

Tag 11: Knysna Simola Golf Club Green Fees
Den Kopf unten zu halten kann in Simola eine Herausforderung sein, einfach weil die Aussicht rund um den Platz Ehrfurcht einflößend ist, und mit diesem ist es klar einzusehen, warum Simola seinen Rang als einer der führenden Golf-Destinationen in Südafrika einnimmt.

Der von Jack Nicklaus entworfene Golf Kurs wurde 2005 offiziell eröffnet. Er liegt hoch über der Lagune im Knysna Forest und bietet eine atemberaubende Aussicht auf die Lagune. Der Kurs wurde nach ökologischen Gesichtspunkten angelegt und ist sehr anspruchsvoll.

 

Tag 12 bis Tag 14: St. Francis Bay (ca. 200 km)
St. Francis Bay ist ein traumhaft schöner und von der Sonne verwöhnter Urlaubsort in der Provinz Ostkap in Südafrika. Die durchweg reetgedeckten Hausdächer lassen hier für einen Moment vergessen, in welchem Land man sich befindet. Erst die an den Mittelmeerraum angelehnte Architektur des Hafenviertels bringt den staunenden Besucher wieder ins Hier und Jetzt zurück.

Die St. Francis Golf Lodge liegt direkt am St. Francis Links Golfplatz, nur 70 Meter vom 1. Abschlag entfernt. Die Lodge bietet traumhafte Ausblicke auf den Golfplatz und das Meer am Horizont. Zwei Gebäude beinhalten je 5 luxuriöse Zimmer mit Lounge und einer Selbstbedienungs-Bar. (Zimmer: Bad/WC, Deckenventilator, Safe, Kaffee/Teestation, TV und kleiner Balkon. Gästehaus: Lounge, Selbstbedienungs-Bar, Terrasse, sicheres Parken.)
2x Übernachtung mit Frühstück – St. Francis Golf Lodge (Double Room)

 

Tag 13: St. Francis Bay St. Francis Links Golf Course Green Fees
Der Championship Golfkurs wurde von Jack Niklaus entworfen. Niklaus bezeichnete St. Francis Links selbst als den besten Golfplatz, den er je gesehen hat. Die Fairways und Greens sind wundervoll grün und gepflegt; manche stark wellig und schnell. Mehrere natürliche Hindernisse und einige blinde Löcher machen den Kurs zum „Challenge“ und natürlich spielt auch der Wind eine beachtliche Rolle mit.

Das Layout des großartigen St Francis Links Golfkurses mit seinem leicht gewellten Terrain, den Greens, der Umgebung sowie seinen unterschiedlichen Längen und Richtungen ist einzigartig. Zum Üben gibt es eine fast 300m lange Driving Range mit 20 Abschlagplätzen, Bunker, Putting Greens etc.

 

Tag 12 bis Tag 14: Addo (ca. 290 km)
– optional gegen Aufpreis buchbar –
Ihr Ziel ist der malariafreie Addo Elephant Park im Eastern Cape, berühmt für seine großen Elefantenherden, die dem Park seinen Namen gegeben haben. Aber der Addo hat noch viel mehr zu bieten: Durch Landzukäufe erstreckt er sich mittlerweile bis zur Küste und rühmt sich daher als einziger „Big 7“-Nationalpark, der neben Löwen, Büffeln, Elefanten, Nashörnern und Leoparden auch Wal- und Haisichtungen bietet.

Sie übernachten auf einer gemütlichen Guest Farm mit tollem Ausblick über die Zuurberg Mountains nur etwa 4km vom Main Gate des Addo Elephant Parks entfernt. (8 Zimmer: Bad/WC, Klimaanlage, Tee/Kaffeezubereiter, TV, Safe, Minibar, Außendusche. Lodge: sicheres Parken, Pool, Lounge, Bar, Garten).

Exklusiv für SA Travel Kunden: Im Preis inklusive ist ein eine etwa vierstündige Pirschfahrt im offenen Geländewagen in den Addo Elephant Park (englischsprachig). Diese Leistung kann optional dazugebucht werden statt zwei Nächte St. Francis Golf Lodge und St. Francis Links Green Fees.
2x Übernachtung mit Frühstück und 1 Aktivitäten – Addo Dungbeetle Guest Farm (Luxury Chalet)

 

Tag 14: Johannesburg International Airport Lounge
Als SA Travel Kunde sind Sie etwas ganz Besonderes und genießen den Komfort, den sonst nur Reisende der Business oder First Class in Anspruch nehmen können. Nutzen Sie diese wunderbare Möglichkeit, der Hektik am Abflugtag auf dem Flughafen zu entgehen und Ihre Urlaubserholung so lange wie möglich aufrecht zu erhalten.

Sie erhalten Zugang zur Flughafenlounge an Ihrem internationalen Abflughafen in Johannesburg, Kapstadt oder Windhoek. In der Lounge stehen Ihnen kostenlos Getränke, Snacks, Zeitungen, TV, Internet sowie Wasch- und Duschmöglichkeiten zur Verfügung (Angebot und Ausstattung können je nach Lounge variieren).

 

Bitte geben Sie Ihren Mietwagen spätestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen von Port Elizabeth bzw. an der vereinbarten Station ab.

Südafrika entdecken. erleben. verlieben.

Preise je nach Verfügbarkeit, Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten, es gelten unsere AGB.

ab 1789,- EUR
Aktuelle Preise - hier klicken