Garden Route Star

12 Tage Kleingruppenreise

ab/bis Kapstadt

In einer kleinen Gruppe mit maximal zehn Teilnehmern erleben Sie die Highlights der malariafreien Garden Route. Ihre deutschsprachige Reiseleitung zeigt Ihnen alle wichtigen Höhepunkte: den Addo Elephant Park, den Tsitsikamma Nationalpark, Knysna, die Kleine Karoo Halbwüste mit Oudtshoorn, die Route 62, die Walküste (saisonal), die Weingebiete und Kapstadt mit der Kaphalbinsel.

Im Preis inklusive:
· 11x Übernachtung in der Kategorie Superior **** (ausgesuchte 4 Sterne Gästehäuser und Lodges)
· 11x Frühstück, 5x Abendessen
· klimatisiertes Fahrzeug entsprechend der Gruppengröße ( bei 4 bis 5 Personen Hyundai H1 o.ä., bei 6 bis 7 Personen Toyota Quantum o.ä., ab   8 Personen Mercedes Sprinter o.ä.), eine Pirschfahrt im Addo Elephant Nationalpark im Tourbus
· Ausflüge und Eintrittsgelder laut Programm
· deutschsprachige Reiseleitung
· 24-Stunden Hotline vor Ort (englischsprachig)
· ein Reiseführer (pro Zimmer)
· Reisepreissicherungsschein

Nicht im Preis inklusive:
· Flüge zur Tour (optional buchbar)
· Getränke und nicht angegebene Mahlzeiten
· Seilbahnticket Tafelberg, optionale Ausflüge, sonstige persönliche Ausgaben, Trinkgelder
· Reiseversicherungen

Über diese Tour:
Diese Kleingruppenreise findet mit maximal 10 Personen statt und wird von einem erfahrenen, deutschsprachigen Reiseleiter begleitet, der bei einer Gruppengröße bis sieben Teilnehmern gleichzeitig als Ihr Fahrer fungiert. Ab acht Reiseteilnehmern wird die Reise mit einem zusätzlichen Fahrer (englischsprachig) durchgeführt. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei vier Personen – gegen Aufpreis kann diese Reise bereits ab zwei Teilnehmern stattfinden. Wir veranstalten diese Tour selbst und Sie reisen von Anfang bis Ende mit der gleichen Gruppe.
Sie übernachten in kleinen bis mittelgroßen, überwiegend privat geführten Gästehäusern und Lodges der Superior-Kategorie (****), die Ihnen ein authentisches Südafrika-Erlebnis bieten. Jedes Gästehaus ist einzigartig, so dass auch die Zimmer nicht vollkommen identisch sind und gerade deswegen einen besonderen Charme haben. Viele kleine Gästehäuser sind ehemalige Wohnhäuser – hier werden Sie sich wortwörtlich „wie zu Hause“ fühlen. Da einige historische Gebäude heute als Gästehäuser genutzt werden, sind nicht alle Zimmer exakt gleich groß und mit dem selben Blick ausgestattet. Die herzliche Art Ihrer Gastgeber und die Einrichtung mit Liebe zum Detail machn den Aufenthalt in den von uns persönlich ausgewählten Gästehäusern und Lodges zu einem einmaligen Erlebnis.

Startdaten und Preise 2017 ausgebucht

Startdaten und Preise 2018 als PDF

 

Tag 1: Kapstadt (ca. 25 km)
Am Flughafen von Kapstadt angekommen werden Sie von einem Fahrer unseres Partners EZ Shuttle persönlich empfangen (englischsprachig). Nun werden Sie zu Ihrer Unterkunft gebracht und der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Entspannen Sie vom langen Flug oder unternehmen Sie erste Erkundungstouren in die Umgebung.
Übernachtung mit Frühstück in der Head South Lodge in Kapstadt

Hotelbeschreibung
Sie übernachten in der Head South Lodge, einem kleinen inhabergeführten Boutique Hotel in Sea Point, nur wenige Gehminuten von der Strandpromenade und dem Green Point Park entfernt. Die V&A Waterfront erreichen Sie fußläufig in ca. 20 Minuten. Die insgesamt 22 Zimmer des Stadthotels mit modernem Raumkonzept sind ausgestattet mit offenem Bad, einem separaten WC, TV, Klimaanlage, Safe. Die Lodge verfügt über einen kleinen Plunge-Pool, gratis WLAN, eine Honesty-Bar und 24-Stunden Security.

 

Tag 2: Kapstadt
Am Morgen werden Sie von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung begrüßt. Sie unternehmen eine Tour durch die City und auf den Tafelberg. Das Seilbahnticket ist nicht im Preis inklusive, da der Tafelberg witterungsbedingt gesperrt sein kann. Anschließend besuchen Sie das bunte Bo-Kaap-Viertel und das Castle of Good Hope. Von Milnerton aus haben Sie einen perfekten (Foto-) Blick auf den Tafelberg und die Bucht von Kapstadt (zeitbedingt). Mittags kehren Sie zurück in Ihre Unterkunft und der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung! Nutzen Sie zum Beispiel die guten Shopping-Möglichkeiten oder kulinarischen Angebote der V&A Waterfront. Von hier aus starten auch die Fähren zur ehemaligen Gefängnisinsel Robben Island. Oder bummeln Sie durch die lebendige Innenstadt und den Company Garden und besuchen Sie eines der vielen dort beheimateten Museen.
Übernachtung mit Frühstück der Head South Lodge in Kapstadt

 

Tag 3: Kaphalbinsel
Sie starten zu einem Tagesausflug auf die Kaphalbinsel. Als erstes stoppen Sie in Muizenberg und bestaunen die bunten Häuschen, die auf jeder Postkarte zu finden sind. Weiter geht es an der False Bay entlang über Kalk Bay nach Simon’s Town, wo Sie die berühmte Pinguinkolonie besuchen. Weiter geht es zum Cape of Good Hope Nationalpark mit dem Kap der Guten Hoffnung. Über den Chapmans Peak Drive, eine der schönsten Küstenstraßen der Welt, geht es nach Hout Bay mit seinem kleinen Fischerhafen. Am späten Nachmittag erreichen Sie wieder Kapstadt.
Übernachtung mit Frühstück der Head South Lodge in Kapstadt

 

Tag 4: Weingebiete (ca. 180 km)
Heute besuchen Sie die Weingebiete des Western Capes. In Stellenbosch unternehmen einen Rundgang durch die historische Altstadt. Über den Franschhoek Pass fahren Sie weiter nach Robertson. Mit den zahlreichen Jakaranda Bäumen (Blüte im November), Eichenalleen und vielen viktorianischen Gebäuden hat sich Robertson zu einer der beliebtesten Cape Winelands Städte entwickelt. Hier, im idyllischen Wine Valley, unternehmen Sie eine weitere Weinprobe an der Weinstraße. Am Abend erwartet Sie ein köstliches Abendessen serviert von Ihren Gastgebern im Gubas de Hoek Gästehaus.
Übernachtung mit Halbpension im Gubas de Hoek Gästehaus in Robertson

Hotelbeschreibung
Das schöne Gubas de Hoek Gästehaus liegt im Herzen von Robertson. Die 10 gemütlichen Zimmer verfügen über Bad/WC, TV, Telefon, Ventilator, Minibar, Tee/Kaffeezubereiter, Safe, Veranda oder Balkon. Das Gästehaus bietet: einen Pool, Restaurant, einen schönen Garten mit Grillmöglichkeit.

 

Tag 5: Route 62 und Oudtshoorn (ca. 300 km)
Weiter geht es heute über die berühmte und landschaftlich einmalige Route 62. Dies ist die ehemalige Verbindungsstrecke zwischen Port Elizabeth und Kapstadt, die eine gewisse Wildwest-Atmosphäre versprüht, daher die Namensverwandtschaft zur legendären Route 66. In der Straußenhauptstadt Oudtshoorn angekommen, besuchen Sie eine Straußenfarm und lernen etwas über diese großen flugunfähigen Vögel und die Geschichte ihrer Zucht. Ihr Ziel ist das gemütliche Mooiplaas Gästehaus in Oudtshoorn.
Übernachtung mit Halbpension im Mooiplaas Gästehaus in Oudtshoorn

Hotelbeschreibung
Sie übernachten im Mooiplaas Gästehaus, welches sich auf einer Straußenfarm befindet. Die 13 Zimmer verfügen über Bad/WC, Klimaanlage, Kühlschrank, Safe, TV, Telefon, Tee/Kaffeezubereiter, Föhn, W-Lan. Das Gästehaus bietet einen Pool und ein Restaurant.

 

Tag 6: Addo Elephant Park (ca. 370 km)
Entlang der Swartberg Mountains setzen Sie Ihre Fahrt fort. Über Willowmore und Steytlerville erreichen Sie das Sundays River Valley und den Addo Elephant National Park. Ihr Ziel ist das Africanos Country Estate. Von hier aus erreichen Sie den Haupteingang des Parks in 10 Autominuten.
Übernachtung mit Halbpension im Africanos Country Estate bei Addo

Hotelbeschreibung
Das schicke Africanos Country Estate liegt unweit des berühmten Addo Elephant Nationalparks. Die 12 Zimmer sind ausgestattet mit Bad/WC, Außendusche, Telefon, Safe, Föhn, Kaffee- und Teestation, sowie einem Zimmerservice. Das Country Estate bietet einen Pool, eine Bar, eine Sushi-Bar und ein Restaurant.

 

Tag 7: Addo Elephant Park
Morgens unternehmen Sie eine Pirschfahrt in den Addo Elephant National Park. Aus Ihrem Tourbus heraus können Sie an Flussläufen, Staudämmen und Wasserlöchern aufregende Tierbeobachtungen machen. Der Park ist der westlichste staatliche Nationalpark Südafrikas, der die Big Five beheimatet, also Löwe, Leopard, Elefant, Büffel und Nashorn. Die große Elefantenpopulation hat dem Park seinen Namen gegeben. Gegen frühen Nachmittag kehren Sie zurück zum Africanos Country Estate. Hier steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung.
Übernachtung mit Halbpension auf der Dung Beetle Guest Farm bei Addo

 

Tag 8: Tsitsikamma Nationalpark (ca. 330km)
Nach einem ausgiebigen Frühstück verlassen Sie die Addo-Region. Die Fahrt geht weiter in Richtung Tsitsikamma Nationalpark. Sie machen einen kurzen Stopp an der Mündung des Storms River. Falls geöffnet können Sie über die berühmte Suspension Bridge laufen. Optional können Sie auch eine Bootsfahrt auf dem Storms River machen (zahlbar vor Ort). Sie bestaunen den Big Tree, einen jahrhunderte alten Yellowwood-Baum, der mehr als 40 Meter hoch ist. Dann erreichen Sie Knysna, das Herz der Garden Route, wo Sie ein leckeres Abendessen im Parkes Manor erwartet.
Übernachtung mit Halbpension im Parkes Manor in Knysna

Hotelbeschreibung Parkes Manor
Sie übernachten im altehrwürdigen Parkes Manor in Knysna, welches in einem großen parkähnlichen Garten mit Blick auf die Lagune liegt. Nachdem dieser Klassiker unter Knysnas Gästehäusern einige Jahre privat genutzt worden war, ist es nun in 2013 unter der Leitung von SA Travel neu eröffnet worden. Die 9 Zimmer verfügen über: Bad/WC, TV, Tee/Kaffeezubereiter, Klimaanlage, Ventilator, Minibar. Das Parkes Manor bietet: Pool, Lounge, Bar und eine schöne Gartenanlage.

 

Tag 9: Knysna
Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Für alle Aktiven bieten sich folgende Möglichkeiten (optional und gegen Gebühr):
Featherbed Exkursion: Dieser Ausflug beginnt um 10:00 Uhr, dauert etwa 4 Stunden und Sie unternehmen eine Bootsfahrt auf der Lagune von Knysna, sowie eine sehr schöne Wanderung und genießen dabei eine traumhafte Aussicht auf die Heads und die Lagune. Das Mittagessen ist bereits inklusive.
Walbeobachtungstour: Mit einem kleinen Boot fahren Sie hinaus aufs offene Meer und mit etwas Glück kommen Sie den großen Meeressäugern ganz nah! Die Tour findet nur in der Walsaison von Juni bis Dezember statt und seefest sollten Sie sein. Dauer etwa 2 Stunden.
Knysna Township Tour: Sie besuchen das kleine Township von Knysna und lernen etwas über die Bildung, Wohnsituation und das Gesundheitssystem seiner Bewohner. Sie treffen auf Ladenbesitzer, besuchen eine Schule und lernen Interessantes über die Kultur der Xhosa, bevor Sie nach Knysna zurückkehren. Der Ausflug dauert etwa drei Stunden, die Toursprache ist englisch.
Übernachtung mit Frühstück im Parkes Manor in Knysna

 

Tag 10: Kap Agulhas (ca. 500 km)
Weiter geht es auf der Hauptverbindungsroute N2 zwischen der Garden Route und Kapstadt. Hinter Swellendam verlassen Sie die N2 und nehmen wieder Kurs auf die Küste. Sie erreichen das Kap Agulhas, den südlichsten Punkt des afrikanischen Kontinents. Kap Agulhas wurde 1488 erstmals von Bartolomeu Diaz erreicht. Cabo das Agulhas ist portugiesisch für „Kap der Nadeln“, denn vermutlich gaben ihm die Seefahrer den Namen wegen seiner zahlreichen Felsen und Riffe. Das Aufeinandertreffen verschiedener Meeresströmungen führt oft zu hohem Wellengang, weshalb die Gewässer um Kap Agulhas und wegen der Riffe als sehr gefährlich gelten. Weiter geht es zur Walhauptstadt Hermanus.
Übernachtung mit Frühstück im Hermanus Boutique Guesthouse

Hotelbeschreibung Hermanus Boutique Guesthouse
Das luxuriöse Hermanus Boutique Guesthouse empfängt Sie mit großer Gastfreundschaft und einem fantastischen Blick auf die Walker Bay. Von Juni bis November haben Sie hier ausgezeichnete Walbeobachtungsmöglichkeiten. Die 18 Zimmer mit modernem Raumkonzept und offenem Bad verfügen über ein separates WC, TV, Klimaanlage, Tee-/Kaffeezubereitung, Safe. Das Gästehaus verfügt über: Terrasse, Loungebereich, Pool.

 

Tag 11: Hermanus
Januar bis April: Sie besuchen ein lokales Weingut und nehmen an einer Weinprobe teil. Außerdem besuchen Sie die Brillenpinguine bei Betty’s Bay und bei einem Fotostopp eröffnet sich Ihnen ein herrlicher Ausblick über die Walker Bay. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Erkunden Sie das kleine Städtchen Hermanus oder wandern Sie entlang des Cliff Path immer mit traumhafter Aussicht auf das Meer.
Mai bis November: Nach dem Frühstück haben Sie Gelegenheit zur Walbeobachtung (optional und gegen Gebühr). Von Juni bis November haben Sie in der Walker Bay bei Hermanus beste Chancen, Glattwale und Humpbackwale zu beobachten. Mit dem Boot können Sie bis auf 50m an diese gigantischen Meeressäuger herankommen. Ein Erlebnis, das niemand verpassen sollte. Während der Fahrt können Sie mit etwas Glück auch Delfine, Pinguine und Robben beobachten. Die Fahrt dauert etwa zwei Stunden und die Toursprache ist englisch. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Erkunden Sie das kleine Städtchen Hermanus oder wandern Sie entlang des Cliff Path immer mit traumhafter Aussicht auf das Meer.
Übernachtung mit Frühstück im Hermanus Boutique Guesthouse

 

Tag 12: Kapstadt (ca. 120 km)
Nach einem gemütlichen Abschiedsfrühstück haben Sie noch ein wenig Freizeit, bevor es zum Flughafen von Kapstadt geht. Hier endet Ihre Rundreise am frühen Nachmittag und Sie verabschieden sich von Ihrer Reiseleitung.

Südafrika entdecken. erleben. verlieben.

Preise je nach Verfügbarkeit, Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten, es gelten unsere AGB.

ab 2099,- EUR
Aktuelle Preise - hier klicken