Botswana & Zimbabwe Combo

21 Tage Mietwagenreise

ab/bis Johannesburg

Botswana und Zimbabwe gelten immer noch als bestgehütete Geheimtipps im südlichen Afrika. Hier bewegen Sie sich fernab jeglichen Massentourismus durch einmalige und wunderschöne Nationalparks und Wildreservate. Sie entdecken das Okavango Delta, die Makgadikgadi Salzpfannen, den Chobe Nationalpark, den Hwange Nationalpark und den Matobo Nationalpark. Sie nehmen an umfangreichen geführten Tierbeobachtungen teil. Mit den Viktoria Fällen und den Great Zimbabwe Ruinen lernen Sie noch zwei weitere einmalige Höhepunkte der Region kennen. Individuelle Änderungen am Tourverlauf oder der Mietwagenkategorie sind auf Anfrage möglich, gerne senden wir Ihnen Ihr ganz persönliches Angebot zu. Hinweis: Ein Allrad-Fahrzeug ist für diese Strecke nicht zwingend notwendig. Die Autobahnen und Regionalstraßen sind durchgehend geteert und in einem guten Zustand.

 

Im Preis inklusive
· 20x Übernachtung in der Kategorie Comfort ***/****
· 19x Frühstück, 6x Mittagessen, 14x Abendessen
· Aktivitäten laut Programm (davon 12x Tierbeobachtungsaktivität)
· 1x Mietwagen Klasse M (s. unten)
· umfangreiche Reiseunterlagen vor Abreise per Post
· eigene Büros vor Ort mit 24-Stunden-Hotline (deutsch/englisch)
· Absicherung nach dt. Reiserecht inkl. Reisepreissicherungsschein

Nicht im Preis inklusive
· nicht genannte Mahlzeiten
· nicht genannte oder optionale Aktivitäten
· nicht genannte Flüge und Transfers
· nicht genannte Eintrittsgelder und Conservation Fees
· sonstige persönliche Ausgaben, Trinkgelder
· persönliche Reiseversicherungen
· Extrakosten für Mietwagen, siehe Bedingungen in der Angebots-PDF

Tourbeschreibung und Preise Trockenzeit (Jun – Okt) als PDF
Tourbeschreibung und Preise Regenzeit (Nov – Jun) als PDF

 

Tag 1 bis Tag 2: Pretoria (ca. 50 km)

Bei Ankunft am Flughafen von Johannesburg bzw. an der vereinbarten Station erhalten Sie Ihren Mietwagen. Sie fahren nach Pretoria, zur Hauptstadt des Landes, welche offiziell seit kurzem Tshwane heißt. Sie wohnen nahe der Sehenswürdigkeiten wie z.B. den Union Buildings. Auch Restaurants und Shopping-möglichkeiten sind ganz in der Nähe. Pretoria gilt als recht sichere Großstadt, sodass Sie die wichtigsten Plätze bequem zu Fuß erreichen können.

Sie wohnen im schönen Melvin Residence Guest House unweit vom Geschäftsviertel von Pretoria. 6 Zimmer: Bad/WC, Klimaanlage, TV, Minibar. Gästehaus: Lounge, Garten)

1x Übernachtung mit Frühstück – Melvin Residence (Double Room)

 

Tag 2 bis Tag 3: Serowe (ca. 530 km)

Serowe ist die Heimat des Ngwato Stammes der Batswana und das schon seit 1902, als der König Khama nach Serowe gezogen ist. Im Khama III Memorial Museum wird die lange Geschichte der Khama wieder gegeben.

Der Khama Rhino Sanctuary Trust ist ein Tierprojekt der Gemeinde von Serowe, das 1992 ins Leben gerufen wurde, um beim Schutz der vom Aussterben bedrohten Nashörner zu helfen und um die Natur in dieser Region wieder aufzubauen. Das Zentrum des Gebietes bildet die mit Grasland bewachsene Serwe Pan, in der sich mehrere natürliche Wasserstellen befinden. Das umliegende Gelände ist von trockenen Busch- und Baumsavannen geprägt. (7 sehr einfache Chalets: Bad/WC Lodge: Pool, Restaurant, Shop, verschiedene Aktivitäten geg. Gebühr)

1x Übernachtung ohne Verpflegung – Khama Rhino Sanctuary (Chalet)

 

Tag 3 bis Tag 5: Makgadikgadi Pans Nationalpark (ca. 410 km)

Die Makgadikgadi Pans dehnen sich über eine Fläche von der Größe Belgiens aus und bilden somit die größten Salzpfannen der Welt. Dieser vegetationsarme Raum strahlt eine eigenwillig abweisende Lebensfeindlichkeit aus, beherbergt aber dennoch eine faszinierende Tierwelt. Ein Besuch gehört nicht zuletzt wegen seiner bizarren (Licht-)stimmungen in der surrealen, phantastischen Landschaft zu den Highlights des Landes.

Das Bottes River Camp liegt in Khumaga, am südwestlichen Rande des Makgadikgadi Pans Nationalpark. Von hier aus können Sie mit einen 4×4 Fahrzeug oder mit einem Guide der Lodge eine geführte Safari in den Park unternehmen. Am Boteti Fluss halten sich vor Allem während der Migration von Juni bis November zahlreiche Zebra-und Gnuherden auf. (6 Chalets: Bad/WC, Moskitonetz, Außendusche. Camp: Restaurant, Bar, Lounge, Aussichtsdeck mit Blick auf den Boteti Fluss, Pool.

2x Übernachtung mit Halbpension – Boteti River Camp (Chalet Room)

 

Tag 3 bis Tag 5: Makgadikgadi Pans Nationalpark (ca. 410 km)
– optional gegen Aufpreis buchbar –

Die Makgadikgadi Pans dehnen sich über eine Fläche von der Größe Belgiens aus und bilden somit die größten Salzpfannen der Welt. Dieser vegetationsarme Raum strahlt eine eigenwillig abweisende Lebensfeindlichkeit aus, beherbergt aber dennoch eine faszinierende Tierwelt. Ein Besuch gehört nicht zuletzt wegen seiner bizarren (Licht-)stimmungen in der surrealen, phantastischen Landschaft zu den Highlights des Landes.

Das Bottes River Camp liegt in Khumaga, am südwestlichen Rande des Makgadikgadi Pans Nationalpark. Von hier aus können Sie mit einen 4×4 Fahrzeug oder mit einem Guide der Lodge eine geführte Safari in den Park unternehmen. Am Boteti Fluss halten sich vor Allem während der Migration von Juni bis November zahlreiche Zebra-und Gnuherden auf. (6 Chalets: Bad/WC, Moskitonetz, Außendusche. Camp: Restaurant, Bar, Lounge, Aussichtsdeck mit Blick auf den Boteti Fluss, Pool.

Im Preis inklusive sind vier Pirschfahrten im Makgadikgadi Pans Nationalpark, Nationalpark-Eintrittsgebühren und Vollverpflegung (englischsprachig, Durchführung mit weiteren Personen).

Diese Leistung kann gegen Aufpreis dazugebucht werden.

2x Übernachtung mit Halbpension und 4 Aktivitäten – Boteti River Camp 2 Nights Package (Chalet Room)-

 

Tag 5 bis Tag 7: Khwai (ca. 150 km)

Khwai ist berühmt für die hohe Dichte an Großwild und so ist es nicht ungewöhnlich, wenn bereits von den Campeigenen Terrassen verschiedene Wildtiere beobachtet werden können. Nicht selten lassen sich Elefanten, Büffel, Löwen, Leoparden, Geparden oder sogar die äußerst seltenen afrikanischen Wildhunde blicken. Der Khwai River bildet die natürliche Grenze zwischen dem weltberühmten Moremi Game Reserve und der Khwai Concession, wobei die Tiere in dieser uneingezäunten Wildnis frei umherziehen.

Das Khwai Guesthouse ist eine einfache Unterkunft im traditionellen Dorf Khwai, am Rande des Moremi Nationalparks. Das Guesthouse verbindet afrikanisches Flair mit einer stilvollen und modernen Note. Es ist ein herrlicher Ort um sich zu entspannen, aber auch um aufregende Tierbeobachtungen zu machen. (6 Meru-Bungalows: WC, Außendusche, Ventilator, Safe, kleine Terrasse. Camp: Essbereich, Bar, Lounge)

Im Preis inklusive sind Flüge ab/bis Maun, zwei Aktivitäten pro Übernachtung (Pirschfahrten im Moremi Wildreservat oder der Khwai Konzession, Mokorofahrten, Nachtfahrten und kulturelle Ausflüge zur Khwai Gemeinde), Nationalparkeintrittsgebühren. (englischsprachig, Durchführung mit weiteren Personen)

Für Leichtflugzeuge gilt eine Gepäckgrenze von 15kg in einem Softbag. Reisende, die über 100kg wiegen, müssen gegen Aufpreis zwei Plätze in der Maschine buchen.

2x Übernachtung mit Vollpension und 4 Aktivitäten – Khwai Guesthouse 2 Nights Flight Package Maun (Standard Room)

 

Tag 5 bis Tag 7: Okavango Delta (ca. 150 km)
– optional gegen Aufpreis buchbar –

Der Okavango ist mit 1600km Länge der drittgrößte Fluss im südlichen Afrika und zählt zu den bemerkenswertesten Gewässern der Welt. Seine Besonderheit: Dieser mächtige Fluss findet keinen Weg ins Meer, sondern ergießt sich die sandige Kalahari und erschöpft sich dort und bildet so das größte Binnendelta der Welt! Viele Arten, die vom Wasser abhängen, wandern während der Trockenzeit, wenn das Delta seinen Höchststand hat, verstärkt vom Umland ein, wie z.B. Beispiel Elefanten, Büffel und Gnus. Der Tierreichtum hat auch eine hohe Populationsdichte von Raubtieren, darunter Afrikanische Wildhunde, Hyänen, Löwen, Leoparden zur Folge. Die Sumpf- und Wasserflächen sind außerdem die Heimat hunderter zum Teil sehr seltener Vogelarten.

Das Oddballs Camp befindet sich im Südwesten des Okavango Deltas. Dieses einfache Camp liegt auf einer Insel und ist von Maun aus per 25-minütigem Charterflug zu erreichen. (15 Zelte: Dusche/WC. Camp: Essbereich, Lounge, Bar, Aussichtsplattform.)

Im Preis inklusive sind die Flüge ab/bis Maun, zwei Aktivitäten pro Nacht (Mokorofahrten oder Fußsafaris, keine Game Drives), Wäscheservice und Nationalparkeintrittsgebühren.

Alle Aktivitäten sind englischsprachig, Durchführung mit weiteren Personen.

Für Leichtflugzeuge gilt eine Gepäckgrenze von 15kg in einem Softbag. Reisende, die über 100kg wiegen, müssen gegen Aufpreis zwei Plätze in der Maschine buchen.

Diese Leistung kann gegen Aufpreis dazugebucht werden.

2x Übernachtung mit Vollpension und 4 Aktivitäten – Oddballs Camp 2 Nights Flight Package Maun (Tent)-

 

Tag 7 bis Tag 8: Maun (ca. 20 km)

Maun liegt am Südostrand des Okavangobeckens und gilt als Sprungbrett für Touren in das Delta. Maun bietet einige Restaurants und Shops. Zu besichtigen sind ein kleines Museum, sowie eine kleine Krokodilfarm und der Education Park in der Umgebung. Auch werden Tagessafaris und Mokoro-Trips ins Delta angeboten.

Sie übernachten im Discovery B&B, etwa 15 Minuten nördlich von Maun. Die Lodge liegt zentral genug um Maun schnell zu erreichen, aber auch ruhig, so dass man die Stimmen der Natur hören kann. Die Rondavals sind mit afrikanischen Bilder dekoriert und farbenfroh angestrichen.(9 Chalets: Bad/WC, Moskitonetz. Lodge: Abendessen auf Anfrage, Garten)

1x Übernachtung mit Frühstück – Discovery Bed and Breakfast (Chalet)

 

Tag 8 bis Tag 10: Gweta (ca. 220 km)

Gweta liegt inmitten von Palmenhainen und ist das Tor zu den Makgadikgadi Pans, den größten Salzpfannen der Erde. Ein Besuch gehört nicht zuletzt wegen seiner bizarren (Licht-)stimmungen in der surrealen, phantastischen Landschaft zu den Highlights des Landes. Die Tierwelt ist vielfältig und die bizarren Baobabs und knorrige Sterkulienbäume sind markante Naturgebilde dieser eigentümlichen Landschaft.

Planet Baobab ist ein originelles, vor allem bei Rucksacktouristen beliebtes Camp. So trifft man abends am Lagerfeuer oder in der Bar die unterschiedlichsten Menschen. (15 Hütten: Bad/WC. Lodge: Restaurant, Boma, Pool).

Meerkat Mania Paket (englischsprachig, Durchführung mit weiteren Personen)
Tag 1: Abendessen und Übernachtung im Planet Baobabs
Tag 2: Frühstück, Besuch eines Dorfes mit traditionellem Mittagessen, Quad Bike Tour (optional) in die Ntwetwe Pfanne, BBQ und Übernachtung unter freiem Sternenhimmel
(Aktivitäten sind vom Zustand der Pfannen abhängig)
Tag 3: Besuch der Erdmännchen, Frühstück im Planet Baobab

2x Übernachtung mit Halbpension und 2 Aktivitäten – Planet Baobab Meerkat Mania Package (Bakalanga Hut & Pans)

 

Tag 10 bis Tag 12: Kasane (ca. 410 km)

Der Nordosten Botswanas bietet großartige Sehenswürdigkeiten. Der Chobe Nationalpark und die Nähe zu den Viktoriafällen haben Kasane zu einem touristischen Drehkreuz wachsen lassen. Der Chobe Nationalpark ist die Heimat riesiger Elefantenherden und ein Gebiet voller landschaftlicher Kontraste. Bootsfahrten auf dem Chobe Fluss sind hier ein Muss! Zu besichtigen sind aber auch der Chobe Snake Park, sowie die Chobe Croc Farm.

Die River View Lodge befindet sich in Kazungula, außerhalb von Kasane und bietet einen wunderschönen Blick auf den Chobe Fluss. Die Lodge verfügt über einen ruhigen Garten, der direkt am Fluss liegt. (10 Zimmer: Bad/WC, Klimaanlage, Ventilator, Minibar, Veranda. Gästehaus: Essbereich, Bar, Pool, WiFi).

Im Preis inklusive sind drei Aktivitäten (Bootsfahrten, Pirschfahrten) sowie die Nationalpark-Eintrittsgebühren (englischsprachig, Durchführung mit weiteren Personen).

2x Übernachtung mit Halbpension und 2 Aktivitäten – River View Lodge 2 Nights Package (Standard Room )

 

Tag 12 bis Tag 14: Victoria Falls (ca. 90 km)

Die mächtigen Viktoriafälle liegen direkt an der Grenze zwischen Zimbabwe und Zambia und sind ohne Zweifel eine der Hauptattraktionen des südlichen Afrikas – ein Naturwunder das seines Gleichen sucht! Die Einheimischen nennen den gewaltigen Wasserfall „Mosi-oa-Tunya“, was übersetzt „Donnernder Rauch“ bedeutet und das Naturspektakel sehr treffend beschreibt. Auf über einem Kilometer Länge stürzt der Zambezi River abrupt in eine 110 Meter tiefe Schlucht und produziert dabei einen enormen Sprühnebel, der Kilometerweit zu sehen ist. Auf Zimbabwes Seite der Fälle führt ein befestigter Rundweg direkt an der Schlucht entlang und bietet an 16 verschiedenen Aussichtspunkten immer wieder einen neuen Blick auf die Wassermassen.

Das Explorers Village befindet sich nur zehn Gehminuten von den spektakulären Viktoriafällen entfernt. Das Stadtzentrum von Victoria Falls, mit Restaurants und zahlreichen Souvenir Shops, erreichen Sie ebenfalls in wenigen Gehminuten. Sie übernachten in stilvoll und elegant eingerichteten Chalets. (42 Zimmer: Bad/WC, Klimaanlage, Kaffee-/Teestation, Safe, Moskitonetz. Lodge: Restaurant, Bar, Lounge, Pool)

2x Übernachtung mit Frühstück – Explorers Village (Standard Room)

 

Tag 13: Victoria Falls Tour Of The Falls & Sunset Cruise
– optional gegen Aufpreis buchbar –

Tour of the Falls:
Auf dieser Tour kommen Sie den mächtigen Viktoriafällen ganz nah. Zusammen mit einem örtlichen Guide besuchen Sie die verschiedenen Aussichtspunkte auf dem befestigten Rundweg entlang der Schlucht. Bei diesen beeindruckenden Ausblicken auf die Wassermassen lernen Sie von Ihrem Guide viel über die geologische Entstehung der Viktoriafälle sowie über die Geschichte ihrer Entdeckung durch den Briten David Livingstone.

Sunset Cruise:
Sie unternehmen einen Sunset Cruise auf dem oberen Teil des Zambezi River und haben die Möglichkeit Hippos, Elefanten und Krokodile, aber auch zahlreiche Vogelarten zu entdecken. Während die Sonne langsam versinkt, genießen Sie ein kühles Getränk und können den tollen Moment genießen.

Für die jeweiligen Aktivitäten werden Sie an Ihrer Unterkunft abgeholt und nach der Tour auch wieder zurück gebracht. Die Touren dauert jeweils ca. 2 Stunden, die Nationalparkgebühr ist im Preis inklusive. Die Toursprache ist englisch und es nehmen weitere Personen an dieser Aktivität teil.

Diese Leistung kann gegen Aufpreis dazugebucht werden.

 

Tag 14 bis Tag 16: Hwange (ca. 180 km)

Der fast 15.000km² große Hwange Nationalpark liegt in den Ausläufern der Kalahari und ist das bedeutendste Naturschutzgebiet Zimbabwes. Die dichte Tierpopulation des Parks zählt über 40.000 Elefanten, 17.000 Büffel, 6.000 Impalas, 5.000 weitere Antilopen und Kudus, sowie 3.000 Giraffen. Darüber hinaus sind hier auch Geparden, Leoparden, Wildhunde, Löwen, Wasserböcke und viele andere Tiere des südlichen Afrikas heimisch. Das ganze Gebiet ist eine nahezu ebene Savanne, mit wenigen natürlichen Wasserlöchern und vor allem im Westen mit spärlicher Vegetation. Die beste Zeit für gute Tierbeobachtungen ist die Trockenzeit im Winter von Mai bis Oktober.

Die rustikale Ivory Lodge liegt in einer privaten Konzession direkt am Hwange Nationalpark. Es gibt keine Zäune zwischen den Parks, sodass sich die Tiere frei bewegen können. Das Camp ist jedoch eingezäunt, sodass es für Familien mit Kindern gut geeignet ist. Die Chalets sind alle auf Holzplattformen errichtet und haben einen schönen Blick in die Landschaft und auf das Wasserloch vor dem Camp. (9 Chalets: Bad/WC, Ventilator, Moskitonetz, Veranda. Lodge: Restaurant und Lounge, Pool, Beobachtungsstand mit Blick auf ein Wasserloch, Bar)

Im Preis inklusive sind zwei Aktivitäten pro Übernachtung (Pirschfahrten, Fußsafaris), lokale Getränke und Wäscheservice. Die Transfers und Aktivitäten sind englischsprachig und werden mit weiteren Personen durchgeführt.

2x Übernachtung mit Vollpension und 4 Aktivitäten – Ivory Lodge (Standard Tree House)

 

Tag 14 bis Tag 16: Hwange (ca. 180 km)
– optional gegen Aufpreis buchbar –

Der fast 15.000km² große Hwange Nationalpark liegt in den Ausläufern der Kalahari und ist das bedeutendste Naturschutzgebiet Zimbabwes. Die dichte Tierpopulation des Parks zählt über 40.000 Elefanten, 17.000 Büffel, 6.000 Impalas, 5.000 weitere Antilopen und Kudus, sowie 3.000 Giraffen. Darüber hinaus sind hier auch Geparden, Leoparden, Wildhunde, Löwen, Wasserböcke und viele andere Tiere des südlichen Afrikas heimisch. Das ganze Gebiet ist eine nahezu ebene Savanne, mit wenigen natürlichen Wasserlöchern und vor allem im Westen mit spärlicher Vegetation. Die beste Zeit für gute Tierbeobachtungen ist die Trockenzeit im Winter von Mai bis Oktober.

Das Camp Hwange liegt in einer privaten Konzession inmitten der Wildnis des Hwange Nationalparks. Das offen gestaltete Hauptgebäude sowie auch die freistehenden Zelt-Suiten geben alle einen herrlichen Blick in die Natur und auf ein Wasserloch frei, das häufig von Elefanten und anderem Wild aufgesucht wird. (8 Zelte: Bad/WC, Moskitonetz, Ventilator, Safe, Tee-/Kaffeestation, WLAN, Veranda. Lodge: Lounge, Veranda, Feuerstelle, Restaurant, Bar, Wasserloch)

Im Preis inklusive sind die Transfers ab/bis Hwange Main Camp, lokale Getränke sowie halb- oder ganztägige Pirschfahrten im Hwange Nationalpark, Fußsafaris und Nachtfahrten auf dem Konzessionsgelände. Die Transfers und Aktivitäten sind englischsprachig und werden mit weiteren Personen durchgeführt.

Diese Leistung kann gegen Aufpreis dazugebucht werden.

2x Übernachtung mit Vollpension und 4 Aktivitäten – Camp Hwange 2 Nights Package (Tented Chalet)-

 

Tag 16 bis Tag 18: Matobo (ca. 310 km)

Der einzigartige Matobo Nationalpark südlich von Bulawayo ist der älteste Wildschutzpark des Landes. Allen voran ist er bekannt für seine Population von Breit- und Spitzmaulnashörnern. Er beheimatet darüber hinaus aber auch Antilopen, Großkatzen, Giraffen und Zebras. Landschaftlich imponiert Matobo mit seinen markanten Granitfelsen. Riesige, runde Granitkugeln sind hier zu finden und teilweise balancieren sie wie von einem Riesen gestapelt übereinander. Inmitten gewaltiger Felsbrocken am sogenannten World’s View befindet sich das Grab des britischen Entdeckers Cecil Rhodes und zahlreiche Höhlen des Parks sind gespickt mit uralten Felsmalereien der Ureinwohner.

Das Big Cave Camp liegt auf einem großen Granitfelsen und bietet einen einzigartigen Ausblick über den Matobo Nationalpark. Die Lodge ist in das Matobo Gebirge integriert und an das schroffe Landschaftsbild aus Granit angepasst. Der unter Reetdach erbaute Hauptbereich gleicht einer lichtdurchfluteten Höhle. Aktivitäten wie Pirschfahrten oder Rhino Tracking werden gegen Gebühr angeboten (englischsprachig und mit weiteren Personen). (8 Chalets: Bad/WC, Tee-/Kaffeestation, Veranda. Lodge: Felsenpool, Feuerstelle, Lounge, Bar, Restaurant)

2x Übernachtung mit Vollpension – Big Cave Camp (Standard Room)

 

Tag 16 bis Tag 18: Matobo (ca. 310 km)
– optional gegen Aufpreis buchbar –

Der einzigartige Matobo Nationalpark südlich von Bulawayo ist der älteste Wildschutzpark des Landes. Allen voran ist er bekannt für seine Population von Breit- und Spitzmaulnashörnern. Er beheimatet darüber hinaus aber auch Antilopen, Großkatzen, Giraffen und Zebras. Landschaftlich imponiert Matobo mit seinen markanten Granitfelsen. Riesige, runde Granitkugeln sind hier zu finden und teilweise balancieren sie wie von einem Riesen gestapelt übereinander. Inmitten gewaltiger Felsbrocken am sogenannten World’s View befindet sich das Grab des britischen Entdeckers Cecil Rhodes und zahlreiche Höhlen des Parks sind gespickt mit uralten Felsmalereien der Ureinwohner.

Das Big Cave Camp liegt auf einem großen Granitfelsen und bietet einen einzigartigen Ausblick über den Matobo Nationalpark. Die Lodge ist in das Matobo Gebirge integriert und an das schroffe Landschaftsbild aus Granit angepasst. Der unter Reetdach erbaute Hauptbereich gleicht einer lichtdurchfluteten Höhle. (8 Chalets: Bad/WC, Tee-/Kaffeestation, Veranda. Lodge: Felsenpool, Feuerstelle, Lounge, Bar, Restaurant)

Pro Übernachtung sind in diesem Paket zwei Aktivitäten der Lodge inklusive, zum Beispiel Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten des Matobo Nationalparks, Rhino Tracking oder Dorfbesuche. Alle Aktivitäten sind englischsprachig und werden mit weiteren Personen durchgeführt.

Diese Leistung kann gegen Aufpreis dazugebucht werden.

2x Übernachtung mit Vollpension und 4 Aktivitäten – Big Cave Camp Activity Package (Standard Room)-

 

Tag 18 bis Tag 19: Masvingo (ca. 360 km)

Die geschichtsträchtigen Ruinen von Great Zimbabwe liegen ein paar Kilometer südlich von Masvingo und bildeten einst die Hauptstadt des untergegangenen Monomotapa-Reiches. Zimbabwe bedeutet übersetzt “Große Steinhäuser“ und Teile dieser ehemals mächtigen Stadt sind noch heute zu sehen. Great Zimbabwes Blütezeit wird auf das 11. bis 15. Jahrhundert datiert und die verbliebenen Mauern und Türme lassen noch heute den einstigen Reichtum und die Macht erahnen. Seit 1986 zählt die Ruinenstätte zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Die Lodge At The Ancient City liegt direkt neben den Ruinen von Great Zimbabwe. Stilistisch an die alten Ruinen angelehnt vermittelt die Lodge ein ganz besonderes Flair und von der großen Terrasse haben Sie einen traumhaften Ausblick in die Ferne.
(19 Chalets: Bad/WC, Ventilator, Tee-/Kaffeestation, Telefon, TV. Hotel: Pool, Terrasse, Restaurant, Bar, Lounge, WLAN)

1x Übernachtung mit Halbpension – Lodge At The Ancient City (Standard Room)

 

Tag 19 bis Tag 20: Louis Trichardt (ca. 440 km)

Zwischen dem gewaltigen Limpopo River im Norden und dem berühmten Krügerpark im Osten findet sich in den Soutpansbergen eine ursprüngliche, unberührte Natur mit einer reichen Tier- und Pflanzenwelt. Seltene, gefährdete Spezies, die in dieser Region gefunden werden, bieten einen idealen Nährboden für die Mysterien der Afrikaner. Buschmänner und andere eingeborene Stämme haben auf ewig ihre mit der Geschichte der Voortrekker, Händler und Jäger verflochten.

Sie übernachten auf der Madi a Thavha Mountain Farm. Die Farn ist ca. 10km von Louis Trichardt entfernt in einem schönen und ruhigen Tal der Soutpansberge gelegen. (6 Zimmer: Bad/WC, Veranda. Lodge: Lounge, TV, Telefon, Internet, Craft Shop, Pool, Lapa, Veranda, Restaurant, Garten)

1x Übernachtung mit Halbpension – Madi a Thavha Mountain Lodge (Suite)

 

Tag 20 bis Tag 21: Pretoria (ca. 420 km)

Sie fahren nach Pretoria, zur Hauptstadt des Landes, welche offiziell seit kurzem Tshwane heißt. Sie wohnen nahe der Sehenswürdigkeiten wie z.B. den Union Buildings. Auch Restaurants und Shopping-möglichkeiten sind ganz in der Nähe. Pretoria gilt als recht sichere Großstadt, sodass Sie die wichtigsten Plätze bequem zu Fuß erreichen können.

Sie wohnen im schönen Melvin Residence Guest House unweit vom Geschäftsviertel von Pretoria. 6 Zimmer: Bad/WC, Klimaanlage, TV, Minibar. Gästehaus: Lounge, Garten)

Bitte geben Sie Ihren Mietwagen spätestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen von Johannesburg bzw. an der vereinbarten Station ab.
1x Übernachtung mit Frühstück – Melvin Residence (Double Room)

 

Botswana entdecken. erleben. verlieben.

Preise je nach Verfügbarkeit, Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten, es gelten unsere AGB.

ab 4129,- EUR
Aktuelle Preise - hier klicken