Garden Route Golf & Game Boutique

14 Tage Privat geführte Reise

ab Kapstadt bis Port Elizabeth oder umgekehrt

Bei unseren Boutique-Rundreisen sind Sie als Paar, Familie oder Gruppe von Freunden mit Ihrer eigenen privaten Reiseleitung unterwegs (wahlweise deutsch- oder englischsprachig). Fast alle Reisen können täglich gestartet werden. Sie übernachten in ausgewählten Unterkünften der gehobenen Kategorie. Selbstverständlich können diese Touren an beliebiger Stelle an Ihre individuellen Wünsche angepasst werden.

Achtung: Unsere Boutique-Touren sind privat geführte Rundreisen für Personenkonstellationen, die bereits im Vorfeld feststehen (Paare, Freunde, Familien etc.). Interessierte, die sich einer Gruppe anschließen möchten, schauen bitte unter „Kleingruppen-Reisen“.

Südafrika gilt als das Land mit der höchsten Dichte an Golfplätzen pro Einwohner. Entlang der Garden Route fnden Sie einige der besten Plätze des Landes, angelegt von Spezialisten wie Ken Elkin, David Dale, Jack Nicklaus oder Gary Player. Sie spielen die Championship-Plätze Milnerton in Kapstadt, De Zalze in Stellenbosch, Arabella in Hermanus, Pinnacles in Mossel Bay sowie Pezula in Knysna. Natürlich ist kein Besuch der Garden Route komplett ohne die Mother City Kapstadt sowie den malariafreien Addo Elephant Park gesehen zu haben.

Flüge sind nicht im Tourpreis inklusive. Auf Wunsch vermitteln wir Ihnen passend zu der Tour die entsprechenden Flugverbindungen. Wir empfehlen unsere Partnerairline South African Airways, die Ihr Golfgepäck kostenlos befördert.

 

Im Preis inklusive
· 13x Übernachtung in der Kategorie Superior (4-Sterne Gästehäuser und Lodges)
· 13x Frühstück, 1x Abendessen
· 5x Greenfees
· klimatisiertes Fahrzeug entsprechend der Gruppengröße
· eine Pirschfahrt im offenen Geländewagen
· Ausflüge und Eintrittsgelder laut Programm
· private Reiseleitung (deutsch oder englisch nach Wahl) und 24-Stunden Hotline (englischsprachig) vor Ort
· umfangreiche Reiseunterlagen (mit einem individuellen Tourbook und einem Reiseführer pro Zimmer)
· Absicherung nach dt. Reiserecht inkl. Reisepreissicherungsschein

Nicht im Preis inklusive
· Getränke und nicht angegebene Mahlzeiten
· Langstreckenflüge ab/bis Europa (passende Flüge vermitteln wir auf Wunsch gerne dazu)
· Seilbahnticket Tafelberg, optionale Ausflüge, sonstige persönliche Ausgaben, Trinkgelder
· Reiseversicherungen
· Golf Carts und optionale Greenfees

Tourbeschreibung und Preise als PDF

 

Tag 1: Willkommen in Südfafrika
Am Flughafen von Kapstadt angekommen, werden Sie von einem Fahrer unseres Transferpartners persönlich empfangen (englischsprachig) und zu Ihrer Unterkunft gebracht. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Entspannen Sie sich von Ihrer Anreise oder unternehmen Sie erste Erkundungstouren in die Umgebung.
Übernachtung mit Frühstück – Sixteen Boutique (Seaview Room) in Kapstadt

Über Ihre Unterkunft
A home away from home: Oben im noblen Vorort Camps Bay mit der mächtigen Bergkette der Twelve Apostles im Rücken liegt dieses moderne, familiäre Boutique-B&B und bietet einen fantastischen Blick auf das Meer, traumhafte Sonnenuntergänge inklusive. Seit 2018 unter neuer Leitung, bietet die Unterkunft Ruhe abseits des Trubels der Großstadt. Alle Zimmer haben Meerblick und bieten ein Bad mit Dusche/WC und separater Badewanne, eine Klimaanlage, einen Fernseher, eine Minibar, einen Safe, eine Dolce Gusto Kaffeemaschine sowie im Außenbereich eine private Sitzmöglichkeit und Liegen. Neben dem Pool und dem Garten stehen allen Gästen auch die gemütliche Lounge mit Kamin für kühlere Abende sowie der Frühstücksraum mit einer einladenden Tafel zur Verfügung. Bei schönem Wetter kann auch auf der Veranda gefrühstückt werden.

 

Tag 2: Kapstadt
Am Morgen werden Sie von Ihrer privaten Reiseleitung begrüßt und Sie erkunden die Sehenswürdigkeiten Kapstadts. Das Castle of Good Hope ist das älteste von Europäern errichtet Gebäude Südafrikas und auch hinter dem bunten Bo-Kaap-Viertel verbirgt sich eine langjährige Geschichte. Bei gutem Wetter besuchen Sie natürlich den Tafelberg, das Wahrzeichen der Stadt, und genießen die traumhafte Aussicht (das Seilbahnticket ist nicht im Preis inklusive, da der Tafelberg witterungsbedingt gesperrt sein kann). Aber auch der Bloubergstrand in Milnerton bietet einen perfekten (Foto-)Blick auf den Tafelberg und die Bucht von Kapstadt (zeitbedingt).
Mittags kehren Sie zurück in Ihre Unterkunft und der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nutzen Sie zum Beispiel die guten Shopping-Möglichkeiten oder kulinarischen Angebote der V&A Waterfront. Von hier aus starten auch die Fähren zur ehemaligen Gefängnisinsel Robben Island. Oder bummeln Sie durch die lebendige Innenstadt und den Company’s Garden und besuchen Sie eines der vielen dort beheimateten Museen.
Übernachtung mit Frühstück – Sixteen Boutique (Seaview Room) in Kapstadt

 

Tag 3: Milnerton Golf Club
Den heutigen Tag verbringen Sie bei einer Runde Golf im Milnerton Golf Club. Milnerton am Atlantik gehört zu den windigsten Stadtteilen der Mother City und auch der Golfplatz ist diesem Wind ausgesetzt. Der Kurs stellt insofern eine echte Herausforderung dar. Der Platz liegt auf einer Landzunge direkt am Meer und bietet einen atemberaubenden Ausblick auf den Tafelberg. Im Anschluss geht es zurück nach Kapstadt und der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.
Übernachtung mit Frühstück – Sixteen Boutique (Seaview Room) in Kapstadt

 

Tag 4: Die Kaphalbinsel
Sie starten heute zu einem Tagesausflug auf die Kaphalbinsel. Als erstes stoppen Sie in Muizenberg und bestaunen die bunten Häuschen, die auf jeder Postkarte zu finden sind. Entlang der False Bay gelangen Sie über über Kalk Bay nach Simon’s Town, wo Sie die berühmte Pinguinkolonie besuchen. Danach fahren Sie zum Cape of Good Hope Nationalpark mit dem Kap der Guten Hoffnung. Über den Chapman’s Peak Drive, eine der schönsten Küstenstraßen der Welt, geht es nach Hout Bay mit seinem kleinen Fischerhafen. Am späten Nachmittag erreichen Sie wieder Kapstadt.

Alternativ haben Sie die Möglichkeit Golf zu spielen (optional, gegen Gebühr). Der Royal Cape Golf Club ist der älteste Golfplatz in Südafrika. Er wurde bereits im Jahre 1885 durch den britischen General Sir Henry Torrens gegründet, der damals das Truppenkommando am Kap der Guten Hoffnung übernahm und sogleich einen Golfplatz vor seinem Militärcamp in Wynberg anlegte. Das Attribut „Royal“ erhielt der Platz im Jahre 1910 durch den Duke of Connaught, der König George V. zur Eröffnung des ersten Parlaments der Südafrikanischen Union repräsentierte.
Übernachtung mit Frühstück – Sixteen Boutique (Seaview Room) in Kapstadt

 

Tag 5: Stellenbosch Winelands (etwa 50km)
Nach dem Frühstück verlassen Sie die Mother City und Ihr Ziel ist die schöne Kleinstadt Stellenbosch inmitten des Western Capes. Die zweitälteste Stadt des Landes hat einen wunderschönen historischen Stadtkern mit vielen Gebäuden im kapholländischen Baustil. Cafés, Restaurants und Shops laden zum Bummeln und Verweilen ein. Nachmittags unternehmen Sie eine Weinprobe auf einem lokalen Weingut. Besonders empfehlenswert sind hier die Weingüter Delaire oder Rust en Vrede bei Stellenbosch.
Übernachtung mit Frühstück – 5 Seasons Guest House (Classic Room) in Stellenbosch

Über Ihre Unterkunft
In Stellenbosch liegt das schöne 5 Seasons Guest House. Die Unterkunft ist ein guter Ausgangspunkt um die wunderschöne Weinregion zu erkunden und bis zur historischen Altstadt sind es nur etwa fünf Autominuten. Die 8 eleganten Zimmer verfügen über Bad/WC, einen separaten Eingang mit Balkon oder Terrasse, TV, Klimaanlage und Tee-/Kaffeezubereitung. Im Gästehaus stehen Ihnen ein Pool, ein garten, eine Bar und WLAN zur Verfügung.

 

Tag 6: De Zalze Golf Club
Heute geht es für Sie zum Golfen zum nahe gelegenen De Zalze Golf Course. Dieser von Peter Matkovich konzipierte, internationale Meisterschaftskurs liegt vor malerischer Bergkulisse und umgeben von sanft gewellten Weinbergen. Der von Eichen gesäumte Blaauwklippen River windet sich durch den weitläufigen Park des Golf Estates und kommt an verschiedenen Stellen ins Spiel. Der Kurs ist sehr anspruchsvoll und insbesondere für erfahrene Golfer geeignet. Spektakulär ist der Abschlag von einem Tee, das auf einer Insel gelegen ist. Anschließend werden Sie wieder von Ihrer Reiseleitung abgeholt und zu Ihrem Gästehaus gebracht, wo Sie den restlichen Tag genießen können.
Übernachtung mit Frühstück – 5 Seasons Guest House (Classic Room) in Stellenbosch

 

Tag 7: Die Walhauptstadt Hermanus (etwa 100km)
Sie verlassen das entzückende Weingebiet und nehmen Kurs auf die Küste. Entlang des wunderschönen Clarence Drive mit Blick auf den Ozean geht es zur Walhauptstadt Hermanus. Unterwegs besuchen Sie die putzigen Brillenpinguine bei Betty’s Bay und bei einem Fotostop eröffnet sich Ihnen ein herrlicher Ausblick über die Walker Bay. Der Nachmittag steht Ihnen in Hermanus zur freien Verfügung. Erkunden Sie das kleine Städtchen oder wandern Sie entlang des Cliff Path, immer mit traumhafter Aussicht auf das Meer.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit optional (gegen Gebühr) an einer Walbeobachtungs-Bootsfahrt teilzunehmen. Diese findet in der Walsaison von Juni bis November statt und gibt Ihnen die Chance den großen Meeressäugern ganz nah zu kommen.
Übernachtung mit Frühstück – Hermanus Boutique Guesthouse (Luxury Room) in Hermanus

Über Ihre Unterkunft
Das elegante Hermanus Boutique Guesthouse empfängt Sie mit großer Gastfreundschaft und einem schönen Blick auf die Walker Bay. Der berühmte Cliff Path ist nur einen Steinwurf entfernt und das Ortszentrum ist fußläufig erreichbar. Die 18 Zimmer sind ausgestattet mit Bad/WC, TV, Klimaanlage, Tee-/Kaffeezubereitung und Safe. Das Gästehaus bietet eine Terrasse, einen Loungebereich und einen Pool.

 

Tag 8: Arabella Golf Club
Nach dem Frühstück bringt Sie Ihre Reiseleitung zum Arabella Golf Club. Dieser internationale Championship Golfplatz liegt an der wunderschönen Bot River Lagoon bei Hermanus, mit spektakulärem Blick auf die Kogelberg Mountains. Aber obwohl Arabella sehr anspruchsvoll ist, kann er durchaus auch von Anfängern gespielt werden. Breite Fairways lassen viel Raum, es gibt allerdings auch viele Bunker und Wasser-Features. Auch der Wind spielt mit und verlangt vom Spieler eine hohe Konzentration. Im Anschluss holt Sie Ihre Reiseleitung wieder ab und bringt Sie zurück in Ihr Gästehaus, wo Sie den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Nachmittags haben Sie die Möglichkeit optional (gegen Gebühr) an einer Walbeobachtungs-Bootsfahrt teilzunehmen. Diese findet in der Walsaison von Juni bis November statt und gibt Ihnen die Chance den großen Meeressäugern ganz nah zu kommen (englischsprachig, Durchführung mit weiteren Personen).
Übernachtung mit Frühstück – Hermanus Boutique Guesthouse (Luxury Room) in Hermanus

 

Tag 9: Das Kap Agulhas (etwa 390km)
Sie besuchen heute das Kap Agulhas, den südlichsten Punkt des afrikanischen Kontinents. Kap Agulhas wurde 1488 erstmals von Bartolomeu Diaz erreicht. Cabo das Agulhas ist portugiesisch für „Kap der Nadeln“, vermutlich gaben ihm die Seefahrer den Namen aufgrund seiner zahlreichen Felsen und Riffe. Das Aufeinandertreffen verschiedener Meeresströmungen führt oft zu hohem Wellengang. Aus diesem Grund und wegen der Riffe gelten die Gewässer am Kap Agulhas als sehr gefährlich. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihre Unterkunft bei Great Brak River.
Übernachtung mit Frühstück – Ilita Lodge (Standard Lodge Room) in Great Brak River

Über Ihre Unterkunft
Der Name Ilita stammt aus der Sprache der Xhosa und bedeutet „Sonnenschein“. Den können Sie in der Ilita Lodge auf der großen Terrasse oder am Pool mit einem traumhaften Blick aufs Meer genießen. Die Lodge liegt idyllisch und ruhig auf einem Hügel außerhalb des kleinen Ortes, die Restaurants, Geschäfte und Strände sind aber in wenigen Fahrminuten zu erreichen. Die klimatisierten Zimmer verfügen alle über Bad/WC, TV, Minibar, Tee-/Kaffeezubereitung und einen Safe. Zudem sind alle Zimmer zum Meer hin ausgerichtet und bieten einen privaten Balkon.

 

Tag 10: Pinnacle Point Golf Club (etwa 170km)
Heute beginnen Sie den Tag mit einer Runde Golf in Mossel Bay. Der Pinnacle Point Golf Course zählt zu den spektakulärsten Golfplätzen an der Garden Route. Der Championship Kurs wurde von Meister-Architekt Peter Matkovich gestaltet, der den Kurs selbst als den dramatischsten bezeichnet, den er je entworfen hat. Die Fairways und Greens sind wundervoll grün und von Fynbos-Vegetation gesäumt. Der Kurs ist ein Muss für jeden begeisterten Golfer und bietet einmalige Ausblicke auf den Indischen Ozean.
Anschließend erreichen Sie die Lagunenstadt Knysna, das Zentrum der Garden Route. Unternehmen Sie hier einen gemütlichen Bummel an der kleinen Waterfront oder entspannen Sie in Ihrem Gästehaus.
Übernachtung mit Halbpension im Parkes Manor in Knysna

Über Ihre Unterkunft
Sie übernachten im altehrwürdigen Parkes Manor in Knysna, einem herrschaftlichen Anwesen in einem großen parkähnlichen Garten mit Blick auf die Lagune. Nachdem dieser Klassiker unter Knysnas Gästehäusern einige Jahre privat genutzt worden ist, wurde es 2013 unter der Leitung von SA Travel neu eröffnet. Die 9 klassisch und individuell eingerichteten Zimmer verfügen über Bad/WC, TV, Tee/Kaffeezubereiter, Ventilator, Minibar, Klimaanlage, Safe und Balkon oder Terrasse. Das Parkes Manor bietet einen Pool, eine Kaminlounge, eine Bar, ein Restaurant, eine Veranda und eine große Gartenanlage.

 

Tag 11: Pezula Golf Club
Nach einem ausgiebigen Frühstück steht heute eine Golfrunde im Pezula Golf Club an. „Ein Traum!“ So oder so ähnlich klingen die Aussagen zu diesem Platz. Pezula, vor Jahren als Sparrebosch Golf Course gegründet und nun Teil des 1000 Hektar umfassenden Pezula Estates, liegt rund 70 Meter über dem Meer auf dem östlichen Knysna Head, einem riesigen Felsmassiv, das den Eingang zur großen Knysna Lagune bildet. Der erst vor wenigen Jahren eröffnete Kurs hat sich in kurzer Zeit unter den besten Golfplätzen in Südafrika etabliert. Der Kurs ist sehr anspruchsvoll und stellt wegen des hügeligen Terrains hohe Anforderungen an die Kondition des Golfers. Daher werden Golf Carts ausdrücklich empfohlen und sind in den Green Fees enthalten.

Abends können Sie den Tag optional (gegen Gebühr) bei einer gemütlichen Bootstour auf der Lagune ausklingen lassen (englischsprachig, Durchführung mit weiteren Personen). Bei dieser tollen Aussicht können Sie an Bord auch Ihr Abendessen genießen (á la carte, zahlbar vor Ort).
Übernachtung mit Frühstück im Parkes Manor in Knysna

 

Tag 12: Tsitsikamma Nationalpark (etwa 300km)
Heute erkunden Sie den Tsitsikamma Nationalpark, der mit seinen Wanderwegen, Stränden und Wasserfällen Teil des Garden Route Nationalparks ist. Im wunderschönen Nature’s Valley bleibt Ihnen Zeit zum Relaxen an den einsamen Stränden oder zum Wandern. Anschließend besuchen Sie die Flussmündung des Storms River. Eine gemütliche, kleine Wanderung führt Sie hier bei traumhafter Aussicht zur berühmten Suspension Bridge (der Zutritt zur Brücke kann witterungsbedingt gesperrt sein). Zu guter Letzt halten Sie zu einer Stippvisite bei dem Big Tree, einem Jahrhunderte alten Yellowwood-Baum, der mehr als 40 Meter hoch ist. Anschließend fahren Sie weiter zu Ihrem schönen Gästehaus am Addo Nationalpark.
Übernachtung mit Frühstück – Addo Wildlife Lodge (Luxury Room) am Addo Nationalpark

Über Ihre Unterkunft
Sie übernachten in der gehobenen Addo Wildlife Lodge in einem kleinen privaten Wildreservat am Sundays River, nur wenige Kilometer vom berühmten Addo Elephant Park entfernt. Bereits vor der Haustür können Sie Ihre ersten Tierbeobachtungen machen. Die 5 Zimmer verfügen über Bad/WC, Ventilator, Tee-/Kaffeezubereiter, TV und Minibar. Die Lodge bietet einen Pool, eine Feuerstelle, einen Garten mit Grillmöglichkeit, eine Gästelounge, eine Veranda und ein Restaurant.

 

Tag 13: Addo Elephant Nationalpark
Früh Aufstehen heißt es heute, denn Sie unternehmen eine Pirschfahrt im offenen Geländewagen in den Addo Elephant Nationalpark (englischsprachig, Durchführung mit weiteren Personen). Aus Ihrem Fahrzeug heraus können Sie an Flussläufen, Staudämmen und Wasserlöchern aufregende Tierbeobachtungen machen. Der Park ist der westlichste staatliche Nationalpark Südafrikas, der die Big Five beheimatet, also Löwe, Leopard, Elefant, Büffel und Nashorn. Die große Elefantenpopulation hat dem Park seinen Namen gegeben. Gegen Mittag kehren Sie zurück zu Ihrem Gästehaus und der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Optional haben Sie die Möglichkeit an weiteren Aktivitäten teilzunehmen.
Übernachtung mit Frühstück – Addo Wildlife Lodge (Luxury Room) am Addo Nationalpark – inkl. Addo Pirschfahrt

 

Tag 14: Auf Wiedersehen Südafrika
Nun heißt es Abschied nehmen. Passend zu Ihrem Abflug werden Sie zum Flughafen von Port Elizabeth gebracht, wo Sie sich von Ihrer Reiseleitung verabschieden.

Südafrika entdecken. erleben. verlieben.

Preise je nach Verfügbarkeit, Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten, es gelten unsere AGB.

ab 2449,- EUR
Aktuelle Preise - hier klicken