Cape Golf & Wine

14 Tage Mietwagenreise

ab/bis Kapstadt

Dies ist die ideale Kombireise für alle Golfer, die auch den guten südafrikanischen Wein und die leckere südafrikanische Küche zu schätzen wissen. Sie spielen einige der besten Golfplätze am Kap und nehmen an verschiedenen geführten Weintouren in den bekanntesten Weinregionen des Landes teil. Dazu haben Sie natürlich die Möglichkeit, Ihre ganz persönlichen Lieblingsrestaurants zu entdecken. Auf Wunsch übernehmen wir für Sie Ihre Lunch- und Dinnerreservierungen sowie Reservierungen für Tee Times und Zusatzleistungen rund um Ihr Golfspiel.

Gerne ändern wir diesen Tourverlauf oder die Mietwagenkategorie anhand Ihrer individuellen Wünsche ab. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr persönliches Angebot. Für diese Reise sollten Sie sich knapp zwei Wochen Zeit nehmen. Wir empfehlen diese Reise eher im südafrikanischen Sommer von September bis April zu starten. Ein Allradfahrzeug ist für diese Reise nicht notwendig.

Flüge sind nicht im Tourpreis inklusive. Auf Wunsch vermitteln wir Ihnen passend zu der Tour die entsprechenden Flugverbindungen. Wir empfehlen unsere Partnerairline South African Airways, die Ihr Golfgepäck kostenlos befördert.

 

Im Preis inklusive
· 13x Übernachtung in der Kategorie Superior ****
· 13x Frühstück, 1x Abendessen
· Aktivitäten laut Programm (davon keine Tierbeobachtungsaktivität)
· 1x Mietwagen Klasse C (Toyota Corolla Quest o.ä.) mit Navi
· umfangreiche Reiseunterlagen vor Abreise per Post
· eigene Büros vor Ort mit 24-Stunden-Hotline (deutsch/englisch)
· Absicherung nach dt. Reiserecht inkl. Reisepreissicherungsschein

Nicht im Preis inklusive
· nicht genannte Mahlzeiten
· nicht genannte oder optionale Aktivitäten
· nicht genannte Flüge und Transfers
· nicht genannte Eintrittsgelder und Conservation Fees
· sonstige persönliche Ausgaben, Trinkgelder
· persönliche Reiseversicherungen
· Extrakosten für Mietwagen, siehe Bedingungen in der PDF

Tourbeschreibung und Preise als PDF

 

Tag 1 bis Tag 4: Stellenbosch (ca. 50 km)

Bei Ankunft am Flughafen von Cape Town bzw. an der vereinbarten Station erhalten Sie Ihren Mietwagen. Sie fahren in die berühmten Weingebiete des Western Capes. Unzählige Weingüter reihen sich aneinander, der ein oder anderen Weinprobe steht also nichts mehr im Wege. Sie fahren weiter bis ins Herz der südafrikanischen Weinproduktion nach Stellenbosch. Die zweitälteste Stadt des Landes hat einen wunderschönen historischen Stadtkern mit vielen Gebäuden im kapholländischen Baustil. Cafes, Restaurants und Shops laden zum Bummeln und Verweilen ein.

Nordwestlich von Stellenbosch mit einmaligem Ausblick auf die umliegenden Bergketten liegt das preisgekrönte Jordan Wine Estate. Das mediterrane Klima mit maritimen Einflüssen des naheliegenden Ozeans lässt hervorragende Cabernet Sauvignons, Merlots und Syrahs auf der roten Seite und Chardonnays und Sauvignon Blancs auf der weissen Seite gedeihen.

Aber nicht nur die Weine sind überragend. Das weinguteigene Restaurant mit Top-Chef George Jardine gehört zu den besten des Landes. Seit kurzem ist es auch endlich möglich, auf dem Estate zu übernachten. Dafür stehen luxuriöse Suiten zur Verfügung. Übernachtungsgäste erhalten kostenlos eine Flasche hauseigenen Weins. (12 Zimmer: Bad/WC, TV, Klimaanlage, Nespresso-Maschine, Safe, Minibar, Lounge mit Kamin, Terrasse mit Ausblick. Lodge: Restaurant, Café, Garten, Weinkeller mit Weinproben).

3x Übernachtung mit Frühstück – Jordan Wines Suites (Classic Suite)

 

Tag 1: Stellenbosch De Zalze Golf Course Green Fees

Dieser von Peter Matkovich konzipierte internationale Meisterschaftskurs liegt neben dem Stellenbosch Golfkurs vor malerischer Berg-Kulisse und umgeben von sanft gewellten Weinbergen. Der von Eichen gesäumte Blaauwklippen River windet sich durch den weitläufigen Park des Golf Estates und kommt an verschiedenen Stellen ins Spiel.

Der Kurs ist nicht einfach. Wasser, riesige Fairway- und tiefe Greenbunker machen dem Golfer zu schaffen. Spektakulär ist der Abschlag von einem Tee, das auf einer Insel gelegen ist.

 

Tag 2: Stellenbosch Full Day Scheduled Stellenbosch Wine Tour

Sie werden um 09:30 Uhr an Ihrer Unterkunft abgeholt. Sie starten zu einem Tagesausflug in die Weingebiete von Stellenbosch und stoppen bei handverlesenen Weingütern, um die hervorragenden edlen Tropfen der Region kennen zu lernen.

Der Schwerpunkt dieser Tagestour liegt auf kleinen und landschaftlich schön gelegenen Boutique-Weingütern abseits des Massentourismus der üblichen Weintouren. Neben den berühmten Rot- und Weissweinen der Region probieren Sie auch die hervorragenden Schaumweine, die zum Teil nach Champagner-Methode hergestellt werden.

Je nach Wochentag und Jahreszeit kann die Tour unterschiedlich verlaufen. Sie steuern etwa vier bis fünf Weingüter an, um einen differenzierten Einblick in die lokale Weinproduktion zu bekommen. In der Regel findet auch eine Kellerführung statt (nicht an bestimmten Wochentagen oder Feiertagen). Zwischendurch steuern Sie ein gutes Restaurant für ein Mittagessen (optional) an. Zeit- und routenbedingt ist auch eine kurze Stippvisite im historischen Zentrum von Stellenbosch möglich. Um 17:30 Uhr werden Sie wieder an Ihrer Unterkunft abgesetzt.

Die Toursprache ist englisch. Es nehmen maximal acht Personen an dieser Tour teil. Die Kosten für Weinproben sind bereits im Preis inklusive. Die Kosten für das Mittagessen und weitere Getränke sind dagegen nicht im Preis inklusive. Gegen Aufpreis kann auch eine privat geführte Tour gebucht werden, die Ihren persönlichen Wünschen in Bezug auf Weinregionen, Weingütern, Weinsorten etc. entspricht.

 

Tag 4 bis Tag 6: Franschhoek (ca. 40 km)

Sie fahren bis ins Herz der südafrikanischen Weinproduktion nach Franschhoek. Entlang der Franschhoek-Weinroute erzeugen mehr als zwanzig Weingüter Spitzenweine. Der Name Franschhoek bedeutet so viel wie „Franzosenwinkel“ oder „Franzosenecke“. Die Ortsgründung geht auf das Jahr 1688 zurück, als sich etwa 200 aus Frankreich ausgewanderte Hugenotten in dem Gebiet niederließen. An den französischen Ursprung Franschhoeks erinnern das Hugenotten-Museum und das Hugenottendenkmal. Der Ort ist auch berühmt für seine Spitzenrestaurants.

Das Lavender Farm Guest House liegt auf einer bewirtschafteten Lavendelfarm nur wenige Fahrminuten von kleinen Ortskern von Franschhoek entfernt mit tollem Ausblick auf die umliegenden Berge. (15 Zimmer: Bad/WC, Klimaanlage, TV, Tee-/Kaffeezubereiter, Minibar, Terrasse. Gästehaus: Pool, Garten, Lounge).

2x Übernachtung mit Frühstück – Lavender Farm Guest House (Lavender View Suite)

 

Tag 5: Franschhoek Full Day Scheduled Franschhoek Wine Tour

Sie werden um 09:30 Uhr an Ihrer Unterkunft abgeholt. Sie starten zu einem Tagesausflug in die Weingebiete von Franschhoek und stoppen bei handverlesenen Weingütern, um die hervorragenden edlen Tropfen der Region kennen zu lernen.

Der Schwerpunkt dieser Tagestour liegt auf kleinen und landschaftlich schön gelegenen Boutique-Weingütern abseits des Massentourismus der üblichen Weintouren. Neben den berühmten Rot- und Weissweinen der Region probieren Sie auch die hervorragenden Schaumweine, die zum Teil nach Champagner-Methode hergestellt werden.

Je nach Wochentag und Jahreszeit kann die Tour unterschiedlich verlaufen. Sie steuern etwa vier bis fünf Weingüter an, um einen differenzierten Einblick in die lokale Weinproduktion zu bekommen. In der Regel findet auch eine Kellerführung statt (nicht an bestimmten Wochentagen oder Feiertagen). Zwischendurch steuern Sie ein gutes Restaurant für ein Mittagessen (optional) an. Um 17:30 Uhr werden Sie wieder an Ihrer Unterkunft abgesetzt.

Die Toursprache ist englisch. Es nehmen maximal acht Personen an dieser Tour teil. Die Kosten für Weinproben sind bereits im Preis inklusive. Die Kosten für das Mittagessen und weitere Getränke sind dagegen nicht im Preis inklusive. Gegen Aufpreis kann auch eine privat geführte Tour gebucht werden, die Ihren persönlichen Wünschen in Bezug auf Weinregionen, Weingütern, Weinsorten etc. entspricht.

 

Tag 6 bis Tag 8: Robertson (ca. 110 km)

Weiter geht es nach Robertson, dem Tor zur Kleinen Karoo und zur berühmten Route 62, dem südafrikanischen Pendant der amerikanischen Route 66. Imposante Landschaften, schöne Naturreservate und interessante Weingüter reihen sich aneinander und warten darauf, entdeckt zu werden. Nach Stellenbosch, Franschhoek und Paarl ist Robertson die wohl aufstrebenste Weinregion Südafrikas.

Das Weingut Fraai Uitzicht 1798 ist in dreierlei Hinsicht bemerkenswert. Das Restaurant gehört zweifelsohne zu den besten der weiteren Umgebung. Das tolle vier Sterne Gästehaus liegt wunderschön in den Weinbergen. Und seit 2006 wird auch endlich wieder Wein gekeltert: Das Ergebnis ist ein erstklassiger Merlot, von dem nur etwa 5000 bis 6000 Flaschen pro Jahrgang abgefüllt werden. (9 Zimmer: Bad/WC, Klimaanlage, Minibar, Tee/Kaffeezubereiter, Terrasse. Gästehaus: Pool, Garten)

Exklusiv für SA Travel Kunden: Im Preis inklusive ist ein Drei-Gänge-Dinner samt korrespondierender Weine (weitere Getränke zahlbar vor Ort).

2x Übernachtung mit Frühstück – Fraai Uitzicht Two Nights Package (Superior Garden Suite)

 

Tag 7: Robertson Robertson Golf Course Green Fees
– optional gegen Aufpreis buchbar –

Der Robertson Golf Course wurde erst 2008 eröffnet und ist besonders gastfreundlich. Der Platz gilt als angenehm, sehr schön und golferfreundlich mit komfortablen Walks vom Abschlagsplatz bis zum Green. Er trägt die Handschrift des Designers Danie Obermeyer mit langen und kurzen Bahnen. Viele Bunker erschweren die Schläge und machen Sie unberechenbarer und interessanter. Viele Eukalyptusbäume säumen die Fairways.

Weitere Serviceleistungen sind in der Green Fee nicht enthalten und müssen vor Ort gezahlt werden.

Diese Leistung kann optional dazugebucht werden.

 

Tag 8 bis Tag 11: Hermanus (ca. 160 km)

Weiter geht es in die „Walhauptstadt“ Südafrikas, nach Hermanus. Hier haben Sie beste Möglichkeiten, zwischen Juni und November Wale von der Küste aus zu beobachten. Sie können natürlich auch eine Bootsfahrt auf das offene Meer hinaus machen, um den größten Säugetieren der Erde noch näher zu kommen. Aber auch außerhalb der Walsaison im südafrikanischen Sommer hat Hermanus viel zu bieten. Es gibt sehr gute Badestrände, tolle Restaurants und mit dem Fernkloof Nature Reserve ein einmaliges Naturrefugium mit typischer Fynbosvegetation und vielen Wanderwegen. Selbst der Weinanbau hat hier in der Coastal Region mittlerweile den Insiderstatus verlassen. Über 30 Weingüter haben sich in verschiedenen Weinrouten zusammengeschlossen.

Zentral in Hermanus liegt das schöne Pelagus Gästehaus fast direkt an dem berühmten Cliff Path. Hier finden Sie Ruhe und Entspannung und sind doch in Gehweite von vielen Restaurants, Cafes und natürlich dem Ozean. Von Juni bis November haben Sie hier ausgezeichnete Walbeobachtungsmöglichkeiten. (7 Zimmer: Bad/WC, TV, Safe, Minibar, Tee-/Kaffeezubereiter. Gästehaus: Terrasse, Loungebereich, Pool, Jacuzzi).

3x Übernachtung mit Frühstück – Pelagus House (Full Seaview Room)

 

Tag 9: Hermanus Hermanus Golf Club Green Fees

Der 27-Loch-Golfplatz von Hermanus bietet viel Abwechslung und ist nicht allzu schwer zu spielen, außer wenn eine Brise vom nahen Meer herüber weht und vom Spieler verlangt, flach „unter dem Wind“ zu spielen.

Der Kurs ist relativ eben. Die Fairways sind sehr gepflegt, von Bäumen gesäumt und mit Bent-Gras bewachsen. Besonders interessant ist das sechste Loch mit seinem engen Fairway mit Ausgrenze auf der einen und Bäumen auf der anderen Seite. Das Grün wird von einem Wasserhindernis auf der rechten Seite bewacht.

Weitere Serviceleistungen sind in der Green Fee nicht enthalten und müssen vor Ort gezahlt werden.

 

Tag 10: Hermanus Arabella Golf Club Green Fees
– optional gegen Aufpreis buchbar –

Dieser von Peter Matkovich gestaltete internationale Championship Golfplatz liegt an der wunderschönen Bot River Lagoon bei Hermanus, mit spektakulärem Blick auf die Kogelberg Mountains. Der Platz gehört zu den fünf besten Plätzen in Südafrika.

Obwohl Arabella ein anspruchsvoller Championship Golfplatz ist, kann er durchaus auch von Anfängern gespielt werden. Breite Fairways lassen viel Raum. Allerdings gibt es viele Bunker und Wasser-Features. Auch der Wind spielt mit und verlangt vom Spieler eine hohe Konzentration.

Diese Leistung kann optional dazugebucht werden.

 

Tag 10: Hermanus Scheduled Coast Wine Tour
– optional gegen Aufpreis buchbar –

Die Coastal Region an der Südküste bei Hermanus ist das wohl zur Zeit aufstrebendste Weinanbaugebiet Südafrikas und hat seinen Status als Geheimtipp längst überwunden. Besonders hervorzuheben ist das Hemel-en-Aarde Valley. Das kühlere und feuchtere Küstenklima begünstigt vor allem die weissen Trauben, aber auch rote Trauben wie Pinot Noir und Pinotage sind hier zu finden.

Die erste Station ist das Hamilton Russel Wine Estate, wo Sie an einer Kellertour teilnehmen und den hauseigenen prämierten Pinot Noir sowie Chardonnay probieren. Weiter geht’s zum Weingut Bouchard Finlayson, wo eine Probe der erstklassigen Pinot Noirs, Chardonnays und Sauvignon Blancs ansteht, gefolgt von einem leichten Lunch.

Als nächstes stehen Premium Weinproben auf den Weingütern La Vierge und Sumaridge auf dem Programm. Neben Pinot Noir und Chardonnay gibt es hier auch einige interessante weisse und rote Blends zu verkosten.

Den kulinarischen Abschluss bietet das Wine & Chocolate Pairing auf dem Creation Wine Estate, welches neben weissem Chardonnay, Sauvignon Blanc und Viognier auch interessante rote Weine wie Merlot und Syrah im Programm hat.

Zurück in Hermanus stoppen Sie noch kurz am Old Harbour und besuchen das hiesige Walmuseum.

Die Toursprache ist englisch. Es nehmen maximal acht Personen an dieser Tour teil. Sie werden an Ihrer Unterkunft abgeholt und dort auch wieder abgesetzt. Die Kosten für Weinproben und ein Picknick-Lunch sind im Preis inklusive. Kosten für weitere Getränke sind nicht im Preis inklusive. Bitte beachten Sie, dass wochentags- oder jahreszeitenbedingt alternative Weingüter angefahren werden können.

Diese Leistung kann optional dazugebucht werden.

 

Tag 11 bis Tag 14: Cape Town (ca. 120 km)

Willkommen in der Mother City. Kapstadt ist eine der schönsten Städte der Welt. Um sich einen Überblick zu verschaffen, sollte Ihr erster Ausflug sollte auf den Tafelberg gehen. Ein Muss ist auch die Fahrt über den Chapmans Peak Drive, einer beeindruckenden Küstenstraße, die vorbei an der Pinguin-Kolonie von Boulders Beach bis zum Kap der Guten Hoffnung führt. Unterwegs können Sie in Constantia die ältesten Weingüter am Kap besuchen. Die V&A-Waterfront lädt ein mit unzähligen Geschäften und Restaurants. Hier starten auch die Fähren zur ehemaligen Gefängnisinsel Robben Island. Werktags können Sie bedenkenlos die Innenstadt, das bunte Bo-Kaap-Viertel und den Company’s Garden zu Fuß erkunden.

A home away from home: Oben im noblen Vorort Camps Bay mit der mächtigen Bergkette der Twelve Apostles im Rücken liegt dieses moderne, familiäre Boutique-B&B und bietet einen fantastischen Blick auf das Meer, traumhafte Sonnenuntergänge inklusive. Seit 2018 unter neuer Leitung, bietet die Unterkunft Ruhe abseits des Trubels der Großstadt. Trotzdem erreichen Sie die Talstation des Tafelbergs oder die Strandpromenade von Camps Bay mit vielen Restaurants in etwa fünf Fahrminuten, das Zentrum von Kapstadt und die V&A Waterfront in etwa zehn bis 15 Fahrminuten.

Alle Zimmer haben Meerblick und bieten ein Bad mit Dusche/WC und separater Badewanne, eine Klimaanlage, einen Fernseher, eine Minibar, einen Safe, eine Dolce Gusto Kaffeemaschine sowie im Außenbereich eine private Sitzmöglichkeit und private Liegen. Neben dem Pool und dem Garten stehen allen Gästen auch die gemütliche Lounge mit Kamin für kühlere Abende sowie der Frühstücksraum mit einer einladenden Tafel zur Verfügung. Bei schönem Wetter kann auch auf der Veranda gefrühstückt werden. Kostenloses WLAN ist im ganzen Haus verfügbar.

3x Übernachtung mit Frühstück – Sixteen Boutique (Seaview Room)

 

Tag 12: Cape Town Westlake Golf Course Green Fees

Der Westlake Golf Club befindet sich in den südlichen Vororten und etwa 23 km vom Zentrum Kapstadts entfernt. Dieser Parkland-Course gehört zu den beliebtesten Plätzen der Region und ist bestimmt einen Besuch wert.

Die 18-Loch-Anlage entstand im Jahre 1934 und hat sich zu einem baumreichen Meisterschaftsplatz entwickelt. Schrägstehende, vom Wind gezeichnete Kiefern mit weit ausladenden Baumkronen prägen die Optik des Platzes. Die Fairways sind satt grün und weich, der Ball rollt daher nicht allzu weit. Die Greens sind dagegen oft sehr schnell und im guten Zustand.

Weitere Serviceleistungen sind nicht im Preis inklusive und müssen vor Ort bezahlt werden.

 

Tag 13: Constantia Steenberg Golf Course Green Fees
– optional gegen Aufpreis buchbar –

Etwa 20 Autominuten vom Zentrum Kapstadts entfernt liegt das Steenberg Weingut. Mittendrin liegt die sehr gepflegte und wunderschöne Golfanlage. Fairways und Greens sind in einem sehr guten Zustand. Hohes Rough gibt es hier nicht, dafür stehen hier und da ein paar Bäume und Büsche herum. Durch den Golfplatz führt außerdem eine Allee mit mächtigen Bäumen. Einige Spielbahnen führen direkt an den Weinbergen vorbei.
Dieser malerische Parkland-Course im Constantia Valley wurde von Peter Matkovich entworfen. Der Golfplatz hat eines der längsten Par 5 in der Region mit 564 Metern. Insgesamt spielt der Platz sich aber relativ leicht. Das Weingut von Steenberg ist das älteste auf der Kaphalbinsel. Das gesamte Weingut mit dem Golfplatz ist ein Ort der Erholung und unbedingt zu empfehlen.

Weitere Serviceleistungen sind nicht im Preis inklusive und müssen vor Ort bezahlt werden. Ein Caddy pro 4 Ball Flight ist vorgeschrieben.

Diese Leistung kann optional dazugebucht werden.

 

Tag 13: Cape Town City Bowl Tasting Experience
– optional gegen Aufpreis buchbar –

Entdecken Sie die kulinarischen Höhepunkte der Mother City zu Fuß unter fachkundiger lokaler Leitung, fernab von den üblichen Touristenfallen. Zwischen Bree Street, Bo-Kaap und Long Street steuern Sie etwa acht verschiedene Gourmet-Institutionen an, in denen normalerweise nur die Einheimischen verkehren. Sie probieren unter anderem Käse, Brot, Gebäck, Kaffee, Fleisch, Wein, Bier und Eis – alles ganz frisch aus lokaler Produktion.

Diese Tour dauert etwa vier Stunden. Treffpunkt ist um 10 Uhr morgens in einem Café an der Kloof Street. Die Toursprache ist englisch. Es nehmen maximal acht Personen an dieser Tour teil. Ein normales Fitnesslevel wird vorausgesetzt, da etwa drei Kilometer zu Fuß gelaufen werden.

Diese Leistung kann optional dazugebucht werden.

 

Tag 14: Cape Town International Airport Lounge

Als SA Travel Kunde sind Sie etwas ganz Besonderes und genießen den Komfort, den sonst nur Reisende der Business oder First Class in Anspruch nehmen können. Nutzen Sie diese wunderbare Möglichkeit, der Hektik am Abflugtag auf dem Flughafen zu entgehen und Ihre Urlaubserholung so lange wie möglich aufrecht zu erhalten.

Sie erhalten Zugang zur Flughafenlounge an Ihrem internationalen Abflughafen in Johannesburg, Kapstadt oder Windhoek. In der Lounge stehen Ihnen kostenlos Getränke, Snacks, Zeitungen, TV, Internet sowie Wasch- und Duschmöglichkeiten zur Verfügung (Angebot und Ausstattung können je nach Lounge variieren).

Bitte geben Sie Ihren Mietwagen spätestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen von Cape Town bzw. an der vereinbarten Station ab.

Südafrika entdecken. erleben. verlieben.

Preise je nach Verfügbarkeit, Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten, es gelten unsere AGB.

ab 1799,- EUR
Aktuelle Preise - hier klicken