Grand Südafrika Star 2019

21 Tage Kleingruppenreise

ab Johannesburg bis Kapstadt
GSAT1526.10.2019 - 15.11.2019 4499 EUR / 1199 EURbuchbar
Tourcode Datum Preis DZ / EZ-Zuschlag Buchungsstatus

In einer kleinen Gruppe mit maximal zehn Teilnehmern erleben Sie das wahre Südafrika. Ihre deutschsprachige Reiseleitung zeigt Ihnen alle wichtigen Höhepunkte des Landes: Johannesburg, die Panorama Route, den Krüger Park, ein privates Wildreservat, Swaziland, die St. Lucia Wetlands, die Drakensberge, die Dolphin Coast mit Durban, den Addo Elephant Park, den Tsitsikamma Nationalpark, die Garden Route, die kleine Karoo Halbwüste mit Oudtshoorn, die Weingebiete des Western Capes und Kapstadt mit der Kaphalbinsel.

Im Preis inklusive:
· 20x Übernachtung in der Kategorie Superior **** (ausgesuchte 4 Sterne Gästehäuser und Lodges)
· 20x Frühstück, 1x Mittagessen, 9x Abendessen
· klimatisiertes Fahrzeug entsprechend der Gruppengröße (Hyundai H1 o.ä., Toyota Quantum o.ä., Reisende Mercedes Sprinter o.ä.), vier Pirschfahrten finden im offenen Geländewagen statt
· vier Pirschfahrten finden im offenen Geländewagen statt
· Flug von Durban nach Port Elizabeth mit British Airways oder South African Airways
· Ausflüge und Eintrittsgelder laut Programm
· deutschsprachige Reiseleitung
· 24-Stunden Hotline vor Ort (englischsprachig)
· ein Reiseführer (pro Zimmer)
· Reisepreissicherungsschein

Nicht im Preis inklusive:
· Langstreckenflüge zur Tour (optional buchbar)
· Getränke und nicht angegebene Mahlzeiten
· Seilbahnticket Tafelberg, optionale Ausflüge, sonstige persönliche Ausgaben, Trinkgelder
· Reiseversicherungen

Über diese Tour:
Diese Kleingruppenreise findet mit maximal 10 Personen statt und wird von einem erfahrenen, deutschsprachigen Reiseleiter begleitet.
Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei vier Personen – gegen Aufpreis kann diese Reise bereits ab zwei Teilnehmern stattfinden. Wir veranstalten diese Tour selbst und Sie reisen von Anfang bis Ende mit der gleichen Gruppe.
Sie übernachten in kleinen bis mittelgroßen, überwiegend privat geführten Gästehäusern und Lodges der Superior-Kategorie (****), die Ihnen ein authentisches Südafrika-Erlebnis bieten. Jedes Gästehaus ist einzigartig, so dass auch die Zimmer nicht vollkommen identisch sind und diese gerade deswegen einen besonderen Charme haben. Viele kleine Gästehäuser sind ehemalige Wohnhäuser – hier werden Sie sich wortwörtlich „wie zu Hause“ fühlen. Da einige historische Gebäude heute als Gästehäuser genutzt werden, sind nicht alle Zimmer exakt gleich groß und mit dem selben Blick ausgestattet. Die herzliche Art Ihrer Gastgeber und die Einrichtung mit Liebe zum Detail machen den Aufenthalt in den von uns persönlich ausgewählten Gästehäusern und Lodges zu einem einmaligen Erlebnis.

 

Optionale Aktivitäten als PDF

 

Tag 1: Südafrika (ca. 15 km)
Am Flughafen von Johannesburg angekommen werden Sie von einem Fahrer (englischsprachig) des African Rock Hotels persönlich empfangen und zur nahe gelegenen Unterkunft gebracht. Entspannen Sie von der langen Anreise und genießen Sie ein köstliches Abendessen im African Rock Hotel (nicht im Reisepreis enthalten).
Übernachtung mit Frühstück im African Rock Hotel in Johannesburg

Hotelbeschreibung
Das African Rock Hotel liegt in der Nähe des Internationalen Flughafens von Johannesburg in Kempton Park. Die 9 Suiten sind ausgestattet mit: Bad/WC, Klimaanlage, TV, Telefon, Minibar, Safe und Tee/Kaffeezubereiter. Das Hotel verfügt über: ein Restaurant, eine Bar, einen Garten und einen Pool.

 

Tag 2: Karongwe Game Reserve (ca. 450km)
Nach dem Frühstück beginnt die Rundreise. Die Fahrt startet in Richtung Osten durch die Provinz Mpumalanga, dem Land der aufgehenden Sonne. Sie erreichen das Chisomo Safari Camp im privaten Karongwe Wildreservat und starten zu einer Pirschfahrt im offenen Geländewagen, die bis in die Dunkelheit andauert (englischsprachig, kann mit weiteren, gruppenfremden Teilnehmern stattfinden). Anders als im staatlich geführten Krüger Park haben nur Übernachtungsgäste Zutritt zu den privaten Reservaten, so dass atemberaubenden Tierbeobachtungen nichts mehr im Wege steht. Anschließend erwartet Sie ein traditionelles Abendessen am offenen Lagerfeuer (wetterabhängig).
Übernachtung mit Halbpension im Chisomo Safari Camp inkl. zwei Pirschfahrten

Hotelbeschreibung
Das 2013 komplett renovierte und neu gestaltete Chisomo Safari Camp im Stil eines klassischen Zeltcamps ist genau das richtige für alle,die nah an und in der Natur sein möchten. Die 22 Zeltsuiten sind ausgestattet mit: Bad/WC, Tee/Kaffeezubereiter, Minibar, Ventilator,Veranda. Das Camp bietet: Pool, Boma, Bar, Restaurant, Lounge.

Tag 3: Karongwe Game Reserve

Der Tag startet früh mit einer Pirschfahrt im offenen Geländewagen (englischsprachig, kann mit weiteren, gruppenfremden Teilnehmern stattfinden). Zurück in der Lodge wartet bereits ein leckeres Frühstück auf Sie. Nun haben Sie Gelegenheit zu relaxen und die Annehmlichkeiten der Lodge zu genießen. Am Nachmittag geht es dann wieder auf zu spannenden Tierbeobachtungen im Reservat (englischsprachig, kann mit weiteren, gruppenfremden Teilnehmern stattfinden). Im Jahre 1998 entschlossen sich die Grundbesitzer des Karongwe Gebietes, die Zäune zu entfernen und das Reservat Karongwe Private Game Reserve zu gründen. Ziel war, das Land wieder in seinen natürlichen Zustand zu versetzen und somit die Aufrechterhaltung von Flora und Fauna zu gewähren. Heute beheimatet das Reservat 40 Säugetierarten, einschließlich der Big Five (Löwe, Leopard, Nashorn, Elefant und Büffel).
Übernachtung mit Halbpension im Chisomo Safari Camp inkl. zwei Pirschfahrten

 

Tag 4: Panorama Route (ca. 180km)
Am Morgen unternehmen Sie eine weitere Pirschfahrt im Reservat (englischsprachig, kann mit weiteren, gruppenfremden Teilnehmern stattfinden). Nach dem Frühstück setzten Sie Ihre Fahrt fort und besuchen die Highlights der Panorama Route. Zuerst geht es zum Blyde River Canyon, der 26 Kilometer lang und bis 800 Meter tief ist. Von hier sind auch die „Three Rondawels“ zu sehen: gewaltige, runde Felsen, die an die Hütten der Einheimischen erinnern. Weiter geht es zu den „Bourke’s Luck Potholes“. Hier ist durch die Erosion des fließenden Wasser im Dolomitgestein ein Canyon entstanden. Durch weitere Auswaschungen, insbesondere durch die Bewegung von Steinen in Strudeln, sind tiefe Strudellöcher und Röhren in das Felsgestein geschliffen worden. Über die Berlin Falls geht es weiter zum „Gods Windows“. Hier kann man bei guter Sicht bis auf die Krüger Ebene schauen. Nach einem weiteren Stopp an den Mac Mac Falls (zeitbedingt) erreichen Sie Ihre Unterkunft nahe der Panorama Route.
Übernachtung mit Halbpension im Böhms Zeederberg Country House bei Sabie

Hotelbeschreibung
Das Stille Woning Guest House liegt in White River unweit des Krüger National Parks. Das im kolonialstil eingerichtete Gästehaus hat 12 Zimmer, die alle über Bad/WC, TV, Kaffee- und Teezubereitung, Föhn und W-Lan verfügen. Das Gästehaus bietet einen Pool, eine Lounge mit Kamin und eine überdachte Veranda.

 

Tag 5: Krüger Park
Heute geht es in den staatlich geführten Krüger Nationalpark. Er ist der größte und beliebteste Nationalpark Südafrikas. Über eine Million Besucher bewundern jedes Jahr die grandiose Tierwelt des Parks. Der Artenreichtum sucht seinesgleichen auf der ganzen Welt.
Aus Ihrem geschlossenen Tourfahrzeug heraus können Sie an Flussläufen, Staudämmen und Wasserlöchern aufregende Tierbeobachtungen machen. Am Nachmittag verlassen Sie den Park und es geht zurück nach White River.
Übernachtung mit Halbpension im Böhms Zeederberg Country House bei Sabie

 

Tag 6: Swaziland (ca. 200 km)
Nach einer weiteren Pirschfahrt im offenen Geländewagen und dem anschließenden Frühstück setzten Sie Ihre Fahrt fort. Bis zum kleinen Königreich Swaziland ist es nicht weit. Hier besuchen Sie einen lokalen Handarbeitsmarkt und haben Gelegenheit Souvenirs einzukaufen. Ihr Übernachtungsziel für den heutigen Tag ist das Foresters Arms Gästehaus in der Nähe der Haupstadt Mbabane.
Übernachtung mit Halbpension im Foresters Arms Gästehaus in Swaziland

Hotelbeschreibung
Das typisch afrikanische und romantische Hotel mit viel Flair und Herz ist umgeben von einem schönen Garten mit gemütlichen Plätzen zum Verweilen. Die 34 Zimmer sind ausgestattet mit: Bad/WC, TV, Heizung, Telefon. Das Hotel verfügt über: Restaurant, Terrasse, Swimmingpool, Sauna, Obst-und Gemüseanbau und eine eigene Quelle.

 

Tag 7: St. Lucia Wetlands (ca. 350 km)
Nach dem Frühstück brechen Sie auf. Nach einer Fahrt durch ein noch sehr ursprüngliches Swaziland reisen Sie bei Golela wieder nach Südafrika ein. Ihr Ziel ist der kleine Ort St. Lucia. Dieser liegt an der Mündung der Lake St. Lucia Lagune auf einer schmalen Landzunge, begrenzt durch das St. Lucia Estuary im Westen und den Indischen Ozean im Osten. Hier nehmen Sie am Nachmittag an einer Bootstour im iSimangaliso Wetland Park teil (englischsprachig, kann mit weiteren, gruppenfremden Teilnehmern stattfinden). Dieser beheimatet nicht nur etwa 1500 Krokodile, sondern auch etwa 800 Flusspferde.
Übernachtung mit Frühstück in der Lidiko Lodge in St. Lucia

Hotelbeschreibung
Die schöne Lidiko Lodge liegt im Herzen von St. Lucia. Alle Attraktionen der Umgebung, sowie die schönen Strände sind schnell erreicht. Die 17 Zimmer verfügen über Bad/WC, Klimaanlage, Tee/Kaffeezubereiter, TV, Safe, Minibar, Veranda. Die Lodge hat einen Pool, einen sehr schön angelegten garten und einen Loungebereich.

 

Tag 8: St. Lucia
Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Erkunden Sie die schönen Strände oder unternehmen Sie einen Bummel durch den kleinen Touristenort St. Lucia.
Alternativ haben Frühaufsteher die Möglichkeit, eine Pirschfahrt in den Hluhluwe-Umfolozi Park zu unternehmen (optional und gegen Gebühr, englischsprachig, kann mit weiteren, gruppenfremden Teilnehmern stattfinden). Weitere Möglichkeiten für optionale Aktivitäten finden Sie in unserem Ausflugsprogramm.
Übernachtung mit Frühstück in der Lidiko Lodge in St. Lucia

 

Tag 9: Drakensberge (ca. 500 km)
Durch das Zululand setzten Sie Ihre Reise fort. Sie erreichen die Drakensberge, eine beeindruckende Bergkette entlang der östlichen Grenze zwischen Südafrika und Lesotho. Tolle Naturreservate laden hier zum Wandern ein. Ihr Ziel ist die idyllisch gelegene Montusi Mountain Lodge bei Bergville, dem Tor zu den Drakensbergen.
Übernachtung mit Halbpension in der Montusi Mountain Lodge bei Bergville

Hotelbeschreibung
Sie wohnen in einem Chalet der Montusi Mountain Lodge mit Blick auf das berühmte Amphitheater. Alle Attraktione der zentralen und nördlichen Drakensberge sind schnell erreicht. Die Lodge bietet (teilweise gegen Gebühr) Aktivitäten wie Wandern, Reiten, Fischen oder Mountain-Biking an. Die 14 Zimmer sind ausgestattet mit: Bad/WC, Ventilator, Kamin, Minibar, Tee/Kaffeezubereiter, Veranda. Die Lodge verfügt über: Pool, Bar, Garten, Lounge, Restaurant.

 

Tag 10: Royal Natal National Park
Heute besuchen Sie den Royal Natal National Park mit seinem berühmten Amphitheater. Der Royal Natal National Park ist der Höhepunkt der nördlichen Drakensberge, denn nirgendwo sonst präsentiert sich die Bergwelt so malerisch, gebieterisch und faszinierend. Anziehungspunkt ist das Amphitheater, ein 5km langes und bis zu 500m hohes Felsmassiv. Der Park besitzt nicht nur unterschiedliche geologische Formationen, sondern auch verschiedene klimatische Zonen. Dies erklärt den Reichtum der Vegetation und somit konnten bislang schon mehr als 900 Pflanzen katalogisiert werden. 83km Wanderwege wurden auf 25 Route angelegt und bieten für jeden Geschmack etwas. Zusammen mit Ihrer Reiseleitung suchen Sie sich einen passenden Wanderweg aus und erkunden diese traumhafte Landschaft zu Fuß.
Übernachtung mit Halbpension in der Montusi Mountain Lodge bei Bergville

 

Tag 11: Dolphin Coast (ca. 300 km)
Nach dem Frühstück geht es weiter in die Metropole Durban am Indischen Ozean, wo Sie zusammen mit Ihrer Reiseleitung eine Stadtrundfahrt unternehmen. Sie sehen die City Hall, die nach dem Vorbild des Rathauses in Belfast errichtet wurde. Außerdem sehen Sie das Stadion und schlendern entlang der „Goldenen Meile“, immer mit Blick auf den Indischen Ozean.
Übernachtung mit Frühstück im Sanchia Luxury Guesthouse in Durban

Hotelbeschreibung
Nördlich der Metropole Durban befindet sich in einem ruhigen Wohngebiet das schöne Sanchia Luxury Guesthouse. Die 6 Zimmer sind ausgestattet mit: Bad / WC, Safe, Föhn, Minibar, Kaffee- und Teestation, TV und Klimaanlage. Das Gästehaus bietet eine Lounge, einen Pool und ein Boma.

 

Tag 12: Addo Elephant Park (ca. 80 km)
Morgens fahren Sie zum Flughafen von Durban, wo Sie sich von Ihrer Reiseleitung verabschieden. Sie fliegen nach Port Elizabeth (Flugpreis inklusive), wo auch schon Ihre neue, deutschsprachige Reiseleitung auf Sie wartet. Ihr Ziel ist das kleine Örtchen Addo, direkt am Addo National Park. Am Nachmittag brechen Sie auf zu einer Pirschfahrt im Tourbus in den Addo Elephant National Park. Die große Elefantenpopulation hat dem Park seinen Namen gegeben und er ist der westlichste staatliche Nationalpark Südafrikas, der die Big Five beheimatet.
Übernachtung mit Frühstück im Africanos Country Estate bei Addo

Hotelbeschreibung
Das schicke Africanos Country Estate liegt unweit des berühmten Addo Elephant Nationalparks. Die 12 Zimmer sind ausgestattet mit: Bad/WC, Außendusche, TV, Telefon, Safe, Föhn, Kaffee- und Teestation, Zimmerservice. Das Country Estate bietet einen Pool, eine Bar, eine Sushi Bar und ein Restaurant.

 

Tag 13: Knysna (ca. 300 km)
Nach einem gemütlichen Frühstück geht die Fahrt geht weiter in Richtung Tsitsikamma Nationalpark. Sie machen einen kurzen Stopp an der Mündung des Storms River. Falls geöffnet können Sie über die berühmte Suspension Bridge laufen. Optional können Sie auch eine Bootsfahrt auf dem Storms River machen (zahlbar vor Ort, englischsprachig, kann mit weiteren, gruppenfremden Teilnehmern stattfinden). Sie bestaunen den Big Tree, einen jahrhunderte alten Yellowwood-Baum, der mehr als 40m hoch ist. Am späten Nachmittag erreichen Sie Knysna, das Herz der Garden Route.
Übernachtung mit Halbpension im Parkes Manor in Knysna

Hotelbeschreibung Parkes Manor
Sie übernachten im altehrwürdigen Parkes Manor in Knysna, welches in einem großen parkähnlichen Garten mit Blick auf die Lagune liegt. Nachdem dieser Klassiker unter Knysnas Gästehäusern einige Jahre privat genutzt worden war, ist es nun in 2013 unter der Leitung von SA Travel neu eröffnet worden. Die 9 Zimmer verfügen über: Bad/WC, TV, Tee/Kaffeezubereiter, Klimaanlage, Ventilator, Minibar. Das Parkes Manor bietet Pool, Lounge, Bar und eine schöne Gartenanlage.

 

Tag 14 und 15
Die kommenden Tage stehen Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie die schöne, parkähnliche Anlage des Parkes Manor oder unternehmen Sie einen Bummel entlang der Waterfront. Alternativ können Sie für diese Tage auch Ausflugsaktivitäten buchen. Nähere Informationen finden Sie in unserem Ausflugsprogramm.
2x Übernachtung mit Frühstück im Parkes Manor in Knysna

 

Tag 16: Oudtshoorn (ca. 150 km)
Über den landschaftlich reizvollen Outeniqua-Pass verlassen Sie die Küste und erreichen das trockene Hinterland. In der Straußenhauptstadt Oudtshoorn angekommen, besichtigen Sie die einmalige Tropfsteinhöhlenlandschaft der Cango Caves und bestaunen die umfangreiche Tropfstein-Formationen von beeindruckender Größe (englischsprachig, kann mit weiteren, gruppenfremden Teilnehmern stattfinden). Anschließend besuchen Sie eine Straußenfarm und lernen etwas über diese großen flugunfähigen Vögel und die Geschichte ihrer Zucht (englischsprachig, kann mit weiteren, gruppenfremden Teilnehmern stattfinden). Ihr Ziel ist das gemütliche Mooiplaas Gästehaus in Oudtshoorn.
Übernachtung mit Halbpension im Mooiplaas Gästehaus in Oudtshoorn

Hotelbeschreibung
Sie übernachten im Mooiplaas Gästehaus, welches sich auf einer Straußenfarm befindet. Die 13 Zimmer verfügen über Bad/WC, Klimaanlage, Kühlschrank, Safe, TV, Telefon, Tee/Kaffeezubereiter, Föhn, W-Lan. Das Gästehaus bietet einen Pool und ein Restaurant.

 

Tag 17 (März): Route 62 (ca. 300 km)
Weiter geht es heute über die berühmte und landschaftlich einmalige Route 62, die ehemalige Verbindungsstrecke zwischen Port Elizabeth und Kapstadt, die eine gewisse Wildwest-Atmosphäre versprüht – daher die Namensverwandtschaft zur legendären Route 66. Sie erreichen das Robertson Wine Valley, wo Sie auf einem idyllischen Weingut an einer Weinprobe teilnehmen (englischsprachig). Die Stadt Robertson mit den zahlreichen Jakaranda Bäumen (Blüte im November) und Eichenalleen und vielen viktorianischen Gebäuden hat sich zu einer der beliebtesten Cape Winelands Städte entwickelt. Ihr Ziel ist das zentral gelegene Gubas de Hoek Gästehaus in Robertson.
Übernachtung mit Frühstück im Gubas de Hoek Gästehaus in Robertson

Hotelbeschreibung
Das schöne Gubas de Hoek Gästehaus liegt im grünen Herzen von Robertson. Die 10 gemütlichen Zimmer verfügen über Bad/WC, TV, Telefon, Ventilator, Minibar, Tee/Kaffeezubereiter, Safe, Veranda oder Balkon. Das Gästehaus bietet: einen Pool, Restaurant, einen schönen Garten mit Grillmöglichkeit.

 

Tag 17 (Oktober): Route 62 (ca. 370 km)
Weiter geht es heute über die berühmte und landschaftlich einmalige Route 62, die ehemalige Verbindungsstrecke zwischen Port Elizabeth und Kapstadt, die eine gewisse Wildwest-Atmosphäre versprüht – daher die Namensverwandtschaft zur legendären Route 66. Über Swellendam fahren Sie weiter in die Walhauptstadt Hermanus. In der aufstrebenden Weinregion nehmen Sie an einer Weinprobe teil (englischsprachig).
Übernachtung mit Frühstück im Misty Waves Boutique Hotel in Hermanus

Hotelbeschreibung
Das luxuriöse Misty Waves Boutique Hotel liegt in unmittelbarer Nähe des historischen Zentrums von Hermanus mit fantastischer Aussicht auf die Walker Bay. Die 28 geräumigen Zimmer sind mit Bad/WC, Minibar und TV ausgestattet. Darüber hinaus gibt es einen Zimmerservice. Das Hotel bietet eine Bar, mehrere Pools, kostenloses WLAN und ein kleines, hauseigenes Kino.

 

Tag 18 (März): Kapstadt City, Tafelberg und Weingebiete (ca. 180 km)
Sie besuchen die historische Altstadt von Stellenbosch und unternehmen hier einen Stadtbummel. Weiter geht es nach Kapstadt, der „Mother City“. Sie unternehmen eine Tour durch die City und auf den Tafelberg. Das Seilbahnticket ist nicht im Preis inklusive, da der Tafelberg witterungsbedingt gesperrt sein kann. Anschließend besuchen Sie das bunte Bo-Kaap-Viertel und das Castle of Good Hope. Von Milnerton aus haben Sie einen perfekten (Foto-) Blick auf den Tafelberg und die Bucht von Kapstadt (zeitbedingt).
Übernachtung mit Frühstück im Diamond House in Camps Bay

Tag 18 (Oktober): Hermanus, Kapstadt City und Tafelberg  (ca. 200 km)
Am Morgen besteht die Möglichket, eine Walbeobachtungstour zu unternehmen (optional und gegen Gebühr, englischsprachig, kann mit weiteren, gruppenfremden Teilnehmern stattfinden). Weiter geht es nach Kapstadt, der „Mother City“. Sie unternehmen eine Tour durch die City und auf den Tafelberg. Das Seilbahnticket ist nicht im Preis inklusive, da der Tafelberg witterungsbedingt gesperrt sein kann. Anschließend besuchen Sie das bunte Bo-Kaap-Viertel und das Castle of Good Hope. Von Milnerton aus haben Sie einen perfekten (Foto-) Blick auf den Tafelberg und die Bucht von Kapstadt (zeitbedingt).
Übernachtung mit Frühstück im Diamond House in Camps Bay

 

Hotelbeschreibung
Im noblen Vorort Camps Bay mit der mächtigen Bergkette der Twelve Apostles im Rücken und einem fantastischen Blick auf den Atlantik liegt das gemütliche Diamond House. Zum Abschluss der Rundreise finden Sie hier Ruhe und Entspannung, sind aber trotzdem nur eine 15-minütige Taxifahrt von allen Highlights der Mother City entfernt. Fußläufig in ca. 30 Minuten erreichen Sie die Uferpromenade von Camps Bay mit vielen kleinen Restaurants und Läden. Liebevoll auch „die französische Riviera Afrikas“ genannt, treffen sich hier die Kapstädter, um dem Trubel der Stadt zu entgehen und die Seele baumeln zu lassen.
Die 7 geräumigen Zimmer sind mit Bad/WC, Klimaanlage, Fußbodenheizung, Tee-/Kaffeezubereiter, Minibar, TV, Safe und WiFi ausgestattet. Das Gästehaus bietet einen Pool, eine Lounge mit Honesty-Bar und ein Sonnendeck.

 

Tag 19: Kaphalbinsel
Sie starten zu einem Tagesausflug auf die Kaphalbinsel. Als erstes stoppen Sie in Muizenberg und bestaunen die bunten Häuschen, die auf jeder Postkarte zu finden sind. Weiter geht es an der False Bay entlang über Kalk Bay nach Simon’s Town, wo Sie die berühmte Pinguinkolonie besuchen. Weiter geht es zum Cape of Good Hope Nationalpark mit dem Kap der Guten Hoffnung. Über den Chapmans Peak Drive, eine der schönsten Küstenstraßen der Welt, geht es weiter nach Hout Bay mit seinem kleinen Fischerhafen. Am späten Nachmittag erreichen Sie wieder Camps Bay, wo Sie sich von Ihrer Reiseleitung verabschieden.
Übernachtung mit Frühstück im Diamond House in Camps Bay

 

Tag 20: Kapstadt City & Tafelberg
Dieser Tag steht Ihnen in Kapstadt zur freien Verfügung. Die Mother City gehört zu den schönsten Städten der Welt. Nutzen Sie zum Beispiel die guten Shopping-Möglichkeiten oder kulinarischen Angebote der V&A Waterfront. Von hier aus starten auch die Fähren zur ehemaligen Gefängnisinsel Robben Island. Oder bummeln Sie durch die lebendige Innenstadt und den Company Garden und besuchen Sie eines der vielen dort beheimateten Museen.
Übernachtung mit Frühstück im Diamond House in Camps Bay

 

Tag 21: Rückreise
Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nun heißt es Abschied nehmen! Passend zu Ihrem Rückflug werden Sie zum Flughafen von Kapstadt gebracht.

Südafrika entdecken. erleben. verlieben.

Preise je nach Verfügbarkeit, Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten, es gelten unsere AGB.

ab 4099,- EUR
Aktuelle Preise - hier klicken