Krüger Park & Zululand Star 2019

12 Tage Kleingruppenreise

ab/bis Johannesburg

In einer kleinen Gruppe mit maximal zehn Teilnehmern erleben Sie den ursprünglichen Norden Südafrikas mit seinen faszinierenden Landschaften und der vielfältigen Tierwelt. Dieser Teil des Landes ist deutlich „afrikanischer“ als der Süden Südafrikas und steht im Zeichen der drei großen „B“, nämlich Beach, Bush und Berg. Gemeinsam mit Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten entlang der landschaftlich einzigartigen Panorama Route. Neben Tierbeobachtungsaktivitäten im privaten Wildreservat haben Sie auch bei einer Pirschfahrt in den berühmten Krüger Nationalpark und in den Hluhluwe-Imfolozi Park die Chance, die Big Five aus nächster Nähe zu erleben. Entdecken Sie die endlosen weißen Sandstrände bei St. Lucia und die majestätischen Drakensberge mit dem berühmten Amphitheater, bevor die Tour in Johannesburg endet. Bei dieser Tour kommen sowohl Natur- als auch Tierliebhaber voll auf ihre Kosten!

Im Preis inklusive:
· 11x Übernachtung in der Kategorie Superior **** (ausgesuchte 4-Sterne Gästehäuser und Lodges)
· 11x Frühstück,  7x Abendessen
· klimatisiertes Fahrzeug entsprechend der Gruppengröße (Hyundai H1, Toyota Quantum, Mercedes Sprinter o.ä.)
· sieben Tierbeobachtungsaktivitäten laut Programm
· Flug von Durban nach Port Elizabeth mit British Airways oder SAA
· Ausflüge und Eintrittsgelder laut Programm
· deutschsprachige Reiseleitung
· 24-Stunden Hotline vor Ort (englischsprachig)
· umfangreiche Reiseunterlagen (pro Zimmer)
· Reisepreissicherungsschein

Nicht im Preis inklusive:
· Langstreckenflüge zur Tour (optional buchbar)
· Getränke und nicht angegebene Mahlzeiten
· optionale Ausflüge, sonstige persönliche Ausgaben, Trinkgelder
· Reiseversicherungen

 

Preise und Termine 2019 als PDF

 

Über diese Tour:
Diese Kleingruppenreise findet mit maximal 10 Personen statt und wird von einem erfahrenen, deutschsprachigen Reiseleiter begleitet, der bei einer Gruppengröße bis sechs Reiseteilnehmern gleichzeitig als Ihr Fahrer fungiert. Ab sieben Reiseteilnehmern wird die Reise mit einem zusätzlichen Fahrer (englischsprachig) durchgeführt. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei vier Personen – gegen Aufpreis kann diese Reise bereits ab zwei Teilnehmern stattfinden.  Wir veranstalten diese Tour selbst und Sie reisen von Anfang bis Ende mit derselben Gruppe.
Sie übernachten in kleinen bis mittelgroßen, überwiegend privat geführten Gästehäusern und Lodges der Superior-Kategorie (****), die Ihnen ein authentisches Südafrika-Erlebnis bieten. Jedes Gästehaus ist einzigartig, so dass auch die Zimmer nicht vollkommen identisch sind und diese gerade deswegen einen besonderen Charme haben. Viele kleine Gästehäuser sind ehemalige Wohnhäuser – hier werden Sie sich wortwörtlich „wie zu Hause“ fühlen. Die herzliche Art Ihrer Gastgeber und die Einrichtung mit Liebe zum Detail machen den Aufenthalt in den von uns persönlich ausgewählten Gästehäusern und Lodges zu einem einmaligen Erlebnis.

 

Tag 1: Willkommen in Südafrika! (etwa 15km)
Am Flughafen von Johannesburg angekommen werden Sie von einem Fahrer (englischsprachig) der African Rock Lodge persönlich empfangen und zur nahe gelegenen Unterkunft gebracht. Entspannen Sie sich von der langen Anreise oder unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch die Metropole Johannesburg (optional und gegen Gebühr).
Übernachtung mit Frühstück im African Rock Hotel in Johannesburg

African Rock Hotel
Das African Rock Hotel liegt in der Nähe des Internationalen Flughafens von Johannesburg in Kempton Park. Die 9 Suiten sind ausgestattet mit Bad/WC, Klimaanlage, TV, Telefon, Minibar, Safe und Tee/Kaffeezubereiter. Das Hotel verfügt über ein Restaurant, eine Bar, einen Garten und einen Pool.

 

Tag 2: Mpungalanga (etwa 450km)
Am Morgen treffen Sie auf Ihre deutschsprachige Reiseleitung. Die Fahrt startet in Richtung Osten durch die Provinz Mpumalanga, dem Land der aufgehenden Sonne, und Sie erreichen Ihre authentische Safari-Lodge in einem privaten Wildreservat. Im Gegensatz zum staatlich geführten Krüger Nationalpark haben nur Übernachtungsgäste Zutritt zu den privaten Reservaten und die kleinen Lodges haben eine sehr persönliche Atmosphäre. Am Nachmittag brechen Sie bereits auf zu ersten spannenden Tierbeobachtungen im offenen Geländewagen. Das anschließende Abendessen wird bei gutem Wetter traditionell an der gemütlichen Boma serviert.
Übernachtung mit Halbpension und Aktivitäten in der Tshukudu Game Lodge bei Hoedspruit

Tshukudu Game Lodge
Mitten im privaten Tshukudu Game Reserve liegt die komfortable Tshukudu Game Lodge mit tollem Ausblick auf den afrikanischen Busch und die dahinter liegenden Ausläufer der Drakensberge. Die 14 festen Chalets haben ein eigenes Bad/WC, eine Klimaanlage, eine Minibar, eine Tee-/Kaffeestation, einen Safe und eine private Veranda. Die Lodge bietet eine Boma (traditioneller Essensplatz am Lagerfeuer), eine Bar, einen Pool und einen Souvenirshop.

 

Tag 3: Privates Wildreservat
Der Tag startet früh mit einer Pirschfahrt im offenen Geländewagen. Zurück in der Lodge wartet bereits ein leckeres Frühstück auf Sie. Nun haben Sie Gelegenheit zu relaxen und die Annehmlichkeiten der Lodge zu genießen. Am Nachmittag geht es dann wieder auf zu spannenden Tierbeobachtungen im Reservat. Abends erwartet Sie dann ein köstliches Abendessen, bevor Sie den Tag gemütlich am Lagerfeuer ausklingen lassen.
Übernachtung mit Vollpension und Aktivitäten in der Tshukudu Game Lodge bei Hoedspruit

 

Tag 4: Panorama Route (etwa 180km)
Nach einer weiteren frühen Pirschfahrt im offenen Geländewagen und einem entspannten Frühstück starten Sie zu den Highlights der Panorama Route. Zuerst geht es zum Blyde River Canyon, der 26 Kilometer lang und bis 800 Meter tief ist. Von hier sind auch die „Three Rondavels“ zu sehen: gewaltige, runde Felsen, die an die Hütten der Einheimischen erinnern. Weiter geht es zu den „Bourke’s Luck Potholes“. Hier sind durch Erosionen tiefe Strudellöcher und ein Canyon im Dolomitgestein entstanden. Über die Berlin Falls geht es weiter zum „God’s Window“. Hier kann man bei guter Sicht bis auf die Krüger Ebene schauen. Anschließend erreichen Sie Ihre Unterkunft in White River.
Übernachtung mit Halbpension in der Muluwa Lodge bei White River

Muluwa Lodge
Die Muluwa Lodge liegt eingebettet in der Mpungalanga Tiefebene neben dem Krüger Park und bietet eine unglaubliche Aussicht über die Täler und Berge dieser Region. Die Aussicht, wunderschöne Sonnenauf- und Sonnenuntergänge und friedlich grasende Antilopen und Zebras sorgen für echtes „Afrika-Feeling“. Die 40 m² großen Superior-Zimmer sind mit großen, privaten Holzdecks und Außenduschen ausgestattet. Jedes Zimmer verfügt über eine Klimaanlage, eine Lounge mit offenem Schnitt, ein eigenes Bad mit großer Dusche und Badewanne sowie eine Minibar. Die Lodge bietet einen großzügigen Speiseraum, einen Pool und eine Bar.

 

Tag 5: Krüger Nationalpark     
Heute geht es in den staatlich geführten Krüger Nationalpark. Er ist der größte und beliebteste Nationalpark Südafrikas. Über eine Million Besucher bewundern jedes Jahr die grandiose Tierwelt des Parks. Der Artenreichtum sucht seinesgleichen auf der ganzen Welt. Mit dem Tourbus fahren Sie bis zum Gate des Krüger Nationalparks. Dort steigen Sie in den offenen Geländewagen unseres örtlichen Partners und können das Tierleben des Parkes an Flussläufen, Staudämmen und Wasserlöchern fast „hautnah“ erleben.
Am Nachmittag verlassen Sie den Park und es geht zurück nach White River.
Übernachtung mit Halbpension in der Muluwa Lodge bei White River

 

Tag 6:  Swaziland (etwa 250km)
Nach einem kräftigen Frühstück setzen Sie die Fahrt fort und Ihr heutiges Ziel ist das kleine Königreich Swaziland, welches sich seit kurzem „eSwatini“ nennt. Über den Piggs Peak, eine schöne Passstraße, durchqueren Sie den nördlichen Teil und besuchen einen lokalen Handwerksmarkt und haben die Möglichkeit, ein Andenken für zu Hause zu erwerben. Am Nachmittag erreichen Sie schließlich das Foresters Arms Gästehaus.
Übernachtung mit Halbpension im Foresters Arms in Swaziland

Foresters Arms
Das typisch afrikanische und romantische Foresters Arms mit viel Flair und Herz ist umgeben von einem schönen Garten mit gemütlichen Plätzen zum Verweilen. Die 34 Zimmer sind ausgestattet mit Bad/WC, TV, Heizung und Telefon. Das Hotel verfügt über ein Restaurant, eine Terrasse, einen Pool, eine Sauna, Obst-und Gemüseanbau und eine eigene Quelle.

 

Tag 7:  St. Lucia (etwa 380km)
Bei Golela reisen Sie wieder in Südafrika ein und setzen die Fahrt fort bis zum Ferienort St. Lucia am iSimangaliso Wetlands Park. Der kleine Ort liegt an der Mündung der Lake St. Lucia Lagune auf einer schmalen Landzunge, begrenzt durch das St. Lucia Estuary im Westen und den Indischen Ozean im Osten.
Übernachtung mit Frühstück in der Lidiko Lodge in St. Lucia

Lidiko Lodge
Die schöne Lidiko Lodge liegt im Herzen von St. Lucia. Alle Attraktionen der Umgebung, sowie die schönen Strände sind schnell erreicht. Die 17 Zimmer verfügen über Bad/WC, Klimaanlage, Tee/Kaffeezubereiter, TV, Safe, Minibar, Veranda. Die Lodge hat einen Pool, einen sehr schön angelegten Garten und einen Loungebereich.

 

Tag 8: Hluhluwe National Park       
Früh morgens geht es im offenen Geländewagen zum Hluhluwe-Imfolozi Nationalpark, dem ältesten und vielleicht schönsten Wildpark Südafrikas. Bereits 1897 wurden die beiden Wildreservate Hluhluwe und Imfolozi, zum Schutz der letzten Nashörner, gegründet. 1998 wurden beide Parks und der dazwischen liegende Korridor zum Hluhluwe-Imfolozi Nationalpark vereinigt und mit über 96.000 Hektar ist dieser nun der viertgrößte Wildpark des Landes. Bekannt ist Hluhluwe-Imfolozi für seinen großen Nashornbestand, aber auch die Big Five sind hier beheimatet. Mittags geht es wieder zurück nach St. Lucia und der Nachmittag steht Ihnen hier zur freien Verfügung. Entspannen Sie nach diesem frühen Start in den Tag in Ihrem Gästehaus oder machen Sie einen Spaziergang zum schönen Sandstrand des Ortes.
Übernachtung mit Frühstück in der Lidiko Lodge in St. Lucia

 

Tag 9: Dolphin Coast (etwa 250km)
Am Morgen nehmen Sie an einer Bootstour im iSimangaliso Wetland Park teil. Dieser beheimatet nicht nur etwa 1500 Krokodile, sondern auch etwa 800 Flusspferde. Weiter geht es in südlicher Richtung an der Küste entlang nach Durban. Hier unternehmen Sie mit Ihrer Reiseleitung eine kurze Orientierungsfahrt, bevor es weiter in das schöne Sanchia Luxury Guesthouse geht.
Übernachtung mit Frühstück im Sanchia Luxury Guesthouse bei Durban

Sanchia Luxury Guesthouse
Nördlich der Metropole Durban befindet sich in einem ruhigen Wohngebiet das Sanchia Luxury Guesthouse. Die 6 Zimmer sind ausgestattet mit: Bad / WC, Safe, Föhn, Minibar, Kaffee- und Teestation, TV und Klimaanlage. Das Gästehaus bietet eine Lounge, einen Pool und einen Boma.

 

Tag 10: Giant’s Castle (etwa 360km)
Heute geht es in das Giant’s Castle Nature Reserve. Das „Schloss der Riesen“ wird beherrscht durch das einzigartige Bergmassiv Giant’s Castle, welches 3314 Meter hoch ist. Die tiefen Schluchten und Täler fallen bis 1300 Meter ab und die Wasserfälle und steilen Felsklippen sorgen für ständige Abwechslung. Hier besichtigen Sie außerdem gut erhaltene Felszeichnungen der Ureinwohner Afrikas, der San. Ihr Ziel ist eine idyllische Lodge inmitten der Drakensberge.
Übernachtung mit Halbpension in der Montusi Mountain Lodge bei Bergville

Montusi Mountain Lodge
Sie wohnen in einem Chalet der Montusi Mountain Lodge mit einem traumhaften Blick auf das berühmte Amphitheater. Alle Attraktionen der zentralen und nördlichen Drakensberge sind schnell erreicht. Die Lodge bietet (teilweise gegen Gebühr) Aktivitäten wie Wandern, Reiten, Fischen oder Mountainbiking an. Die 14 gemütlichen Zimmer verfügen über  Bad/WC, Ventilator, Kamin, Minibar, Tee/Kaffeezubereiter, und eine Veranda mit Blick auf die umliegenden Berge. Die Lodge bietet einen Pool, eine Bar, einen Garten, eine Lounge und ein Restaurant.

 

Tag 11: Royal Natal Nationalpark
Heute besuchen Sie den Royal Natal Nationalpark mit seinem berühmten Amphitheater. Dieser Park ist der Höhepunkt der nördlichen Drakensberge, denn nirgendwo sonst präsentiert sich die Bergwelt so malerisch und faszinierend. Anziehungspunkt ist das Amphitheater, ein 5 Kilometer langes und bis zu 500 Meter hohes Felsmassiv. Der Park besitzt nicht nur unterschiedliche geologische Formationen, sondern auch verschiedene klimatische Zonen. Dies erklärt den Reichtum der Vegetation, sodass bislang schon mehr als 900 Pflanzen katalogisiert werden konnten. 83 Kilometer Wanderwege wurden auf 25 Routen angelegt und bieten etwas für jeden Geschmack. Zusammen mit Ihrer Reiseleitung suchen Sie sich einen passenden Wanderweg aus und erkunden diese traumhafte Landschaft zu Fuß.
Übernachtung mit Halbpension in der Montusi Mountain Lodge bei Bergville

 

Tag 12: Tourende (etwa 360km)
Heute heißt es Abschied nehmen. Die Fahrt führt zurück zum Ausgangspunkt und um etwa 15:00 Uhr erreichen Sie den Flughafen von Johannesburg, wo Sie sich von Ihrer Reiseleitung verabschieden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Südafrika entdecken. erleben. verlieben.

Preise je nach Verfügbarkeit, Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten, es gelten unsere AGB.

ab 2799,- EUR
Aktuelle Preise - hier klicken