Südafrika Star 2022

15 Tage Kleingruppenreise

ab Johannesburg bis Kapstadt
SAT 16705.02.2022 - 19.02.2022 3099 EUR / 699 EURbuchbar
SAT 16826.02.2022 - 13.03.2022 3099 EUR / 699 EURbuchbar
SAT 16919.03.2022 - 02.04.2022 3099 EUR / 699 EURbuchbar
SAT 17003.04.2022 - 17.04.2022 2999 EUR / 599 EURbuchbar
SAT 17103.09.2022 - 17.09.2022 2999 EUR / 599 EURbuchbar
SAT 17224.09.2022 - 08.10.2022 3099 EUR / 699 EURbuchbar
SAT 17315.10.2022 - 29.10.2022 3099 EUR / 699 EURbuchbar
SAT 17412.11.2022 - 26.11.2022 3199 EUR / 699 EURbuchbar
Tourcode Datum Preis ab / EZ-Zuschlag Buchungsstatus

Tourbeschreibung und Starttermine Feb – Apr 2022 als PDF

Tourbeschreibung und Starttermine Sep – Nov 2022 als PDF

Optionale Aktivitäten zur Tour als PDF

 

Diese von uns persönlich zusammen gestellte Kleingruppenreise, begleitet von einer erfahrenen, deutschsprachigen Reiseleitung, starten wir bereits ab vier Personen. Maximal können acht Personen teilnehmen und Sie reisen von Anfang bis Ende in derselben Gruppe. Sie übernachten in ausgewählten privat geführten Gästehäusern und Lodges der Kategorie Superior ****. Die herzliche Art Ihrer Gastgeber und die Einrichtung mit Liebe zum Detail machen Ihren Aufenthalt zu einem einmaligen Erlebnis, sodass Sie sich wortwörtlich „wie zu Hause“ fühlen werden. In vollen 15 Tagen vor Ort erleben Sie das authentische Südafrika hautnah ohne Stress und Hektik.

Im Preis inklusive

  • 14x Übernachtung in der Kategorie Superior (ausgesuchte 4 Sterne Gästehäuser und Lodges)
  • 14x Frühstück, 2x Mittagessen, 6x Abendessen
  • klimatisiertes Fahrzeug entsprechend der Gruppengröße (Hyundai H1, Toyota Quantum o.ä.)
  • eine Pirschfahrt im offenen 4×4 Safari-Fahrzeug in den Kruger National Park
  • eine Pirschfahrt im offenen 4×4 Safari-Fahrzeug in den Hluhluwe-Imfolozi National Park
  • Besuch eines Dorfes in eSwatini
  • Flug von Durban nach Port Elizabeth mit British Airways
  • Ausflüge und Eintrittsgelder laut Programm
  • deutschsprachige Reiseleitung
  • 24-Stunden Hotline vor Ort (englischsprachig)
  • Umfangreiche Reiseunterlagen (pro Zimmer)
  • Virtuelles Kennenlernen der Reiseleitung und der Gruppe vor Abreise
  • Reisepreissicherungsschein

Nicht im Preis inklusive

  • Langstreckenflüge zur Tour
  • Getränke und nicht angegebene Mahlzeiten
  • Seilbahnticket Tafelberg, optionale Ausflüge, sonstige persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Reiseversicherungen und Covid19-Schutz (dringend empfohlen)

Extra für Sie

  • Alle oben genannten Abfahrten können bis 45 Tage vorher umgebucht werden – ganz nach Ihren Wünschen. Entweder auf einen Zeitpunkt Ihrer Wahl oder auf eine andere Reise.
  • Wer Sie als Reiseleiterin, Reiseleiter oder Fahrer begrüßt, ist selbstverständlich zuvor negativ auf Corona getestet worden oder vollständig geimpft.
  • Alle Gästehäuser und Lodges auf Ihrer Reise verfügen über das COVID-19 TBCSA Compliance Certificate, welches sicher stellt, dass alle Mitarbeiter in punkto Sicherheit und Hygiene geschult sind und alle vorgegebenen Standards einhalten.
  • Falls in Südafrika ein Corona-Test für die Weiterreise im Land oder die Rückreise nach Deutschland benötigt wird, kümmern wir uns um die Organisation und übernehmen die Kosten für Sie.

 

Tag 1: Willkommen in Südafrika

Nach individueller Anreise zum Flughafen OR Tambo in Johannesburg werden Sie nun persönlich von einem Fahrer der Avant Garde Lodge empfangen (englischsprachig). Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie die schöne Lodge. Hier können Sie in der liebevoll gestalteten Gartenanlage herrlich vom langen Flug entspannen.
Am Abend heißt Sie dann auch Ihre deutschsprachige Reiseleitung Willkommen und Sie treffen Ihre Mitreisenden.
Gemeinsam genießen Sie ein erstes Abendessen in Südafrika.

So wohnen Sie: Übernachtung mit Halbpension in der Avant Garde Lodge in Johannesburg

Die schöne Avant Garde Lodge liegt nur etwa zehn Fahrminuten vom Internationalen Flughafen OR Tambo entfernt. Die 19 modern eingerichteten Zimmer haben ein Bad/WC, eine Klimaanlage, eine Minibar, einen Tee/Kaffeezubereiter und einen Fernseher. Die Lodge bietet einen schönen Garten mit Sitzmöglichkeiten, einen solarbeheizten Pool, eine Bar und ein Restaurant. Flughafentransfers für Nichtselbstfahrer sind im Preis inklusive.

 

Tag 2: Canyons und Wasserfälle

Nach dem Frühstück brechen Sie auf und Ihre Rundreise startet. Ihr Ziel ist die Provinz Mpumalanga– das Land der aufgehenden Sonne. Hier liegt das so genannte Highveld mit Höhen über 2000 Metern. Die wunderschönen Aussichten auf das tiefer gelegene Lowveld am Rand des Krüger Nationalparks entstehen durch die Drakensberg-Schichtstufen. Das Gestein fällt ab und liegt auf nur 300 bis 600 Metern Höhe. Durch diesen Stufe hat das Wasser über Millionen Jahre eine für Südafrika einzigartige Landschaft geformt. Entlang dieser beeindruckenden Kulisse führt die Panorama Route, dessen Highlights Sie heute mit Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung erkunden. Zuerst erreichen Sie den Blyde River Canyon, 26km lang und 800 Meter tief, sowie die „Three Rondavels“, die an die typischen Rundhütten der Einheimischen erinnern. Weiter geht es zu den „Bourke’s Luck Potholes“. Durch Auswaschungen, insbesondere durch die Bewegung von Steinen in Strudeln, sind tiefe Löcher in das Felsgestein geschliffen worden. Tauchen Sie mit Ihren Füßen ein in das herrlich erfrischende und klare Quellwasser. Über die Berlin Falls geht es weiter zum „God’s Window“. Hier kann man bei guter Sicht bis auf die Krüger Ebene schauen. Nach einem weiteren Stopp an den Mac Mac Falls erreichen Sie Ihr nächstes Übernachtungsziel, die Ndhula Luxury Tented Lodge. Genießen Sie einen atemberaubenden Blick über die Berge, das Buschveld und die umliegenden Täler und lassen Sie sich in dieser unberührten Natur von den wunderschönen Sonnenauf- und Sonnenuntergängen verzaubern. Hier genießen Sie ein köstliches Abendessen inmitten des afrikanischen Busches.

So wohnen Sie: Übernachtung mit Halbpension in der Ndhula Luxury Tented Lodge

Die Ndhula Luxury Tented Lodge liegt in einem kleinen privaten Naturreservat bei White River. Verschiedene Antilopenarten, Zebras, Giraffen und mehr sind hier beheimatet, sodass Sie bereits von Ihrer privaten Veranda aus erste Tierbeobachtungen machen können. Die luxuriösen Zeltsuiten bieten ein eigenes Bad/WC, eine Klimaanlage und eine private Aussichtsplattform. Die Lodge hat eine Lounge, einen Pool und einen Boma (traditioneller Essensplatz am Lagerfeuer).

 

Tag 3: Krüger Park

Früh aufstehen heißt es heute, denn Sie besuchen den weltberühmten Kruger National Park das größte Wildschutzgebiet Südafrikas. Mit einer Fläche von etwa 20.000 Quadratkilometern erstreckt sich der Park vom Crocodile-River im Süden bis zum Limpopo, dem Grenzfluss zu Simbabwe, im Norden. Im Park leben 147 Säugetierarten inklusive der „Big Five“(Nashorn, Elefant, Büffel, Löwe und Leopard), außerdem etwa 507 Vogelarten, 114 Reptilienarten, 49 Fischarten und 34 Amphibienarten. Im offenen 4×4 Fahrzeug, ausgestattet mit Segeltuchdächern, um Sie vor der Sonne zu schützen, erkunden Sie zusammen mit einem erfahrenen Ranger den südlichen und tierreichsten Teil des Parks. An Flussläufen und Wasserlöchern machen Sie aufregende Tierbeobachtungen. Mittags stärken Sie sich bei einem Picknick an einem der ausgewiesenen Rastplätze, bevor Sie sich wieder auf Safari begeben. Am späten Nachmittag erreichen Sie erneut die Ndhula Luxury Tented Lodge, wo Sie gemeinsam zu Abend essen und sich über den aufregenden Tag austauschen.

So wohen Sie: Übernachtung mit Halbpension in der Ndhula Luxury Tented Lodge

 

Tag 4 Königreich Eswatini

Nach einem gemütlichen Frühstück setzen Sie Ihre Reise fort. Bis zum kleinen Königreich Swaziland, welches sich nun eSwatini nennt, ist es nicht weit. Über den Piggs Peak mit tollen Aussichten über die einmalige Bergwelt eSwatinis erreichen Sie das Mlilwane Wildlife Sanctuary, welches sich im Ezulwini Valley zwischen der Hauptstadt Mbabane und Manzini befindet. Die Bezeichnung „Mlilwane“ bedeutet in SiSwati „Kleines Feuer“, denn während Gewittern entzündeten Blitze häufig Feuer auf dem Mlilwane Hill. Es ist einer der ältesten und beliebtesten Parks in Swasiland und umfasst etwa 4.500 ha. Hier angekommen besuchen Sie ein traditionelles Dorf und beobachten die Bewohner beim Flechten von Lutindzi-Gras oder dem malen von Mais. Sie wollen es selbst einmal versuchen? Kein Problem. Die sehr gastfreundlichen und etwas schüchternen Bewohner des Dorfes zeigen Ihnen wie es geht. Nach diesem Einblick in die Lebensweise der ländlich lebenden Einwohner eSwatinis genießen Sie noch ein leckeres Mittagessen, bevor Sie Ihre Fahrt zum nächsten Übernachtungsstopp fortsetzen.

So wohnen Sie: Übernachtung mit Halbpension im Foresters Arms Gästehaus

Das typisch afrikanische und romantische Hotel mit viel Flair und Herz ist umgeben von einem schönen Garten mit gemütlichen Plätzen zum Verweilen. Die 34 Zimmer sind ausgestattet mit Bad/WC, TV, Heizung und Telefon. Das Hotel verfügt über ein Restaurant, eine Terrasse, eine gemütliche Lounge, einen Pool, eine Sauna, sowie eigenen Obst-und Gemüseanbau und eine eigene Quelle.

 

Tag 5: KwaZulu Natal

Guten Morgen eSwatini! Nach einem köstlichen Frühstück besuchen Sie einen lokalen Handwerksmarkt. Hier werden teilweise vor Ihren Augen die feinsten Kunstwerke geschnitzt. Außerdem gibt es Schmuck und weitere Kunstwerke aus Speckstein zu bestaunen und natürlich auch zu kaufen. Sichern Sie sich hier Ihr Andenken für zu Hause. Bei Golela reisen Sie wieder in Südafrika ein und setzen die Fahrt fort bis zum Ferienort St. Lucia am iSimangaliso Wetlands Park. Der kleine Ort liegt an der Mündung der Lake St. Lucia Lagune auf einer schmalen Landzunge, begrenzt durch St. Lucia Estuary im Westen und den Indischen Ozean im Osten. Hier finden sich endlose, einsame Strände und der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

So wohnen Sie: Übernachtung mit Frühstück im Forest Villa

Das Forest Villas Gästehaus liegt am Rande der kleinen Stadt St. Lucia. Alle Attraktionen der Umgebung, sowie die schönen Strände sind schnell erreicht. Die 19 Zimmer verfügen über Bad/WC, Klimaanlage, Tee- & Kaffeezubereiter, TV, Safe, Minibar und Veranda. Die Lodge hat einen Pool, einen schönen tropischen Garten und eine Lounge.

 

Tag 6: Sanfte Hügel und wilde Tiere

Heute Morgen besuchen Sie den ältesten und vielleicht schönsten Wildpark Südafrikas, den Hluhluwe-Imfolozi Park. Hier unternehmen Sie eine Pirschfahrt im offenen Geländewagen (englischsprachig, kann mit weiteren, gruppenfremden Teilnehmern stattfinden). Die vielfältige Vegetation bietet Lebensraum für viele Säugetiere, Vögel, Reptilien und Amphibien. Die „Big Five“ sind ebenso im Park vertreten wie Geparden, Wildhunde, Giraffen und Nyalas. Hluhluwe und Imfolozi wurden 1895 als getrennte Reservate gegründet, als die Population dieser Tiere durch übermäßige Jagd gefährdet war. Anfang der 1960er Jahre war das Breitmaulnashorn vom Aussterben bedroht, in Imfolozi existierten weltweit die letzten bekannten Vorkommen. In der „Operation Rhino“, die vom KwaZulu Nature Conservation Service durchgeführt wurde, fing man Exemplare ein und schickte sie an Reservate und Zoos in der ganzen Welt, sodass sich inzwischen die weltweiten Bestände erholt haben. Am Nachmittag kehren Sie zurück nach St. Lucia und genießen Ihre Freizeit am Pool oder an den endlosen Sandstränden.

So wohnen Sie: Übernachtung mit Frühstück im Forest Villa

 

Tag 7: Hippos und Dolphin Coast

Nach einem entspannten Frühstück unternehmen Sie eine Bootsfahrt im iSimangaliso Wetlands Park (englischsprachig, kann mit weiteren, gruppenfremden Teilnehmern stattfinden). Mehr als 1500 Krokodile und 800 Flusspferde sind hier zu Hause und garantieren einmalige Fotomotive. Anschließend setzten Sie Ihre Fahrt in südlicher Richtung fort und erreichen die Metropole Durban, wo Sie nach einer kurzen Orientierungsfahrt durch die Stadt Ihr Quartier beziehen.

So wohnen Sie: Übernachtung mit Frühstück im Petite Provence Boutique B&B

Im beschaulichen Vorort Ballito liegt das Petite Provence Boutique B&B in einem ruhigen, tropischen Garten. Das Gästehaus im französischen Stil verströmt einen Hauch der Provence am Indischen Ozean und liegt nur 300 Meter vom Strand entfernt, den Sie über einen privaten Weg durch einen schönen Park erreichen. Die 14 Zimmer haben einen jeweils privaten Eingang und sind individuell im shabby-chic Stil eingerichtet. Alle Zimmer verfügen über Bad/WC, Föhn, Klimaanlage, Kitchenette, Tee-/Kaffeezubereiter, TV und eine eigene Veranda bzw. Balkon. Darüber hinaus bietet das Gästehaus einen schönen Pool.

 

Tag 8: Tsitsikamma Nationalpark

Am frühen Morgen geht es zum Flughafen von Durban und Sie fliegen nach Port Elizabeth (Flugpreis inklusive). Die Fahrt geht weiter in Richtung Tsitsikamma Nationalpark. Sie machen einen kurzen Stopp an der Mündung des Storms River und haben die Möglichkeit (falls geöffnet) über die berühmte Suspension Bridge zu laufen. Festhalten – es ist wird wackelig! Optional können Sie auch eine Bootsfahrt auf dem Storms River machen (englischsprachig, kann mit gruppenfremden Teilnehmern stattfinden). Sie bestaunen den Big Tree, einen uralten Yellowwood-Baum, der mehr als 40 Meter hoch ist. Gegen Abend werden Sie im Parkes Manor von Ihren Gastgebern Albert und JH herzlich empfangen und genießen ein köstliches Drei-Gang-Menü.

So wohnen Sie: Übernachtung mit Halbpension im Parkes Manor

Das altehrwürdige Parkes Manor mit besonderem Charme liegt in einem großen parkähnlichen Garten mit Blick auf die Lagune von Knysna. Die 9 Zimmer verfügen über Bad/WC, TV, Tee- & Kaffeezubereiter, Klimaanlage, Ventilator und eine Minibar. Das Parkes Manor bietet einen Pool, eine Lounge, eine Bar und eine schöne Gartenanlage.

 

Tag 9: Knysna

Ausschlafen und Füße hoch lautet das Motto heute. Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung und Sie haben ausreichend die Zeit die herrliche Gartenanlage des Parkes Manor zu genießen. Ein Bummel entlang der Waterfront ist ebenfalls empfehlenswert. Alternativ können Sie für diesen Tag auch optionale Aktivitäten buchen. Diese finden Sie in unserem Ausflugsprogramm.

So wohnen Sie: Übernachtung mit Frühstück im Parkes Manor

 

TAG 10: Straußenfarm und Cango Caves

Über den landschaftlich reizvollen Outeniqua-Pass mit ausreichend Zeit für Fotostopps verlassen Sie die Küste und erreichen das trockene Hinterland. In der Straußenhauptstadt Oudtshoorn angekommen, besichtigen Sie die einmalige Tropfsteinhöhlenlandschaft der Cango Caves und bestaunen die umfangreichen Tropfstein-Formationen von beeindruckender Größe (englischsprachig, kann mit weiteren, gruppenfremden Teilnehmern stattfinden). Anschließend besuchen Sie eine Straußenfarm und lernen etwas über diese großen flugunfähigen Vögel und die Geschichte ihrer Zucht (englischsprachig, kann mit weiteren, gruppenfremden Teilnehmern stattfinden). Ihr Ziel ist ein typisches Gästehaus in der kleinen Karoo bei Oudtshoorn.

So wohnen Sie: Übernachtung mit Halbpension im Berluda Farmhouse & Cottage

Das historische Berluda Farmhouse ist eine komfortable Country Lodge und befindet sich im wunderschönen Schoemanshoek Tal auf halbem Weg zwischen Oudtshoorn und den Cango Caves. Die 7 Zimmer sind mit Bad/WC, Klimaanlage, Tee/Kaffeezubereiter, Minibar, TV und Veranda ausgestattet. Außerdem bietet das Farmhouse einen Pool, eine Lounge und einen Garten, eingebettet in einen aktiven Farmbetrieb.

 

Tag 11: Weingebiete (nur Feb – Apr)

Weiter geht es heute über die berühmte und landschaftlich einmalige Route 62, die ehemalige Verbindungsstrecke zwischen Port Elizabeth und Kapstadt, die eine gewisse Wildwest-Atmosphäre versprüht – daher die Namensverwandtschaft zur legendären Route 66. Die berühmten Weingebiete des Western Capes erreichen Sie heute über den Franschhoek-Pass. Von den Einheimischen wird die Passstraße auch Olifants Pass (Elefantenpass) genannt, da die Dickhäuter diese Route zur Bergüberquerung nutzten und ausgetrampelt haben. Von oben hat man eine atemberaubende Aussicht auf das Franschhoek-Tal mit seinen riesigen Weinanbau-Plantagen. Nun sind Sie an der Reihe! Auf einem lokalen Weingut in bezaubernder Atmosphäre dürfen Sie nun selbst die edlen roten Tropfen probieren. Sie mögen lieber Weißwein? Kein Problem! Ihre kundige Reiseleitung sucht mit Ihnen zusammen im Vorfeld das passende Weingut aus. Anschließend erreichen Sie die schöne Cultivar Guest Lodge bei Stellenbosch.

So wohnen Sie: Übernachtung mit Frühstück in der Cultivar Guest Lodge in Stellenbosch

Nur wenige Kilometer vom Ortszentrum Stellenbosch entfernt eröffnet Ihnen die Cultivar Guest Lodge mit nur 16 Zimmern herrliche Ausblicke auf Täler, Berge, endlose Graslandschaft, fließende Gewässer und Weinreben. Die Zimmer verfügen alle über Bad/WC, Klimaanlage, Minibar, Tee/Kaffeezubereiter und eine Terrasse. Die wunderschöne Lodge bietet Ihnen zwei Pools, eine großzügige Aussichtsterrasse, einen weitläufigen Garten und eine Kaminlounge.

 

Tag 11: Walküste (nur Sep – Nov)

Weiter führt die Fahrt heute über die berühmte und landschaftlich einmalige Route 62. Aufgrund der Wildwest-Atmosphäre, die sie versprüht, entstand die Namensverwandtschaft zur legendären Route 66. Über Barrydale, Swellendam und Caledon erreichen Sie das traumhaft gelegene Creation Weingut. Nun sind Sie an der Reihe und kosten eine Auswahl des weltweit gefragten Portfolios der Creation- Weine. Anschließend erreichen Sie die Walhauptstadt Hermanus und bummeln entlang der Promenade. Mit ein bisschen Glück bekommen Sie die großen Meeresbewohner schon hier zu Gesicht (saisonal). Abends testen Sie eines der zahlreichen Restaurants in Hermanus (optional und gegen Gebühr). Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

So wohnen Sie: Übernachtung mit Frühstück im Misty Waves Boutique Hotel

Das luxuriöse Misty Waves Boutique Hotel liegt in unmittelbarer Nähe des historischen Zentrums von Hermanus mit fantastischer Aussicht auf die Walker Bay. Die 28 geräumigen Zimmer sind mit Bad/WC, Minibar und TV ausgestattet. Darüber hinaus gibt es einen Zimmerservice. Das Hotel bietet eine Bar, ein Restaurant, mehrere Pools, kostenloses WLAN und ein kleines, hauseigenes Kino.

 

Tag 12: Kapstadt und der Tafelberg

Weiter geht es nach Kapstadt, der „Mother City“. Nach einer Tour durch die City ist es soweit. Sie erklimmen den mächtigen und berühmten Tafelberg. Dies müssen Sie nicht zu Fuß schaffen, sondern Sie nutzen die Seilbahn, mit der Sie im Handumdrehen oben auf der Spitze ankommen und die herrliche Aussicht genießen. Das Seilbahnticket ist nicht im Preis inklusive, da der Tafelberg witterungsbedingt gesperrt sein kann. Anschließend besuchen Sie das bunte Bo-Kaap-Viertel und das Castle of Good Hope. Ihr Ziel für die kommenden Übernachtungen ist der ruhige Vorort Camps Bay.

So wohnen Sie: Übernachtung mit Frühstück im Diamond House in Camps Bay

Im noblen Vorort Camps Bay mit der mächtigen Bergkette der Twelve Apostles im Rücken und einem fantastischen Blick auf den Atlantik liegt das gemütliche Diamond House. Zum Abschluss der Rundreise finden Sie hier Ruhe und Entspannung, sind aber trotzdem nur eine 15-minütige Taxifahrt von allen Highlights Kapstadts entfernt. Fußläufig in ca. 30 Minuten erreichen Sie die Uferpromenade von Camps Bay mit vielen kleinen Restaurants und Geschäften. Hier treffen sich die Kapstädter, um dem Trubel der Stadt zu entgehen und die Seele baumeln zu lassen. Die sieben geräumigen Zimmer sind mit Bad/WC, Klimaanlage, Fußbodenheizung, Tee-/Kaffeezubereiter, Minibar, TV, Safe und WLAN ausgestattet. Das Gästehaus bietet einen Pool, eine Lounge mit Honesty-Bar und ein Sonnendeck.

 

Tag 13: Das Kap, Panoramastraße und Pinguine

Sie starten zu einem Tagesausflug auf die Kaphalbinsel. Als erstes stoppen Sie in Muizenberg und bestaunen die bunten Häuschen, die auf jeder Postkarte zu finden sind. Entlang der False Bay über Kalk Bay erreichen Sie Simon’s Town, wo Sie die berühmte Pinguinkolonie besuchen. Weiter geht es zum Cape of Good Hope Nationalpark mit dem Kap der Guten Hoffnung. Ein Besuch des Leuchtturmes, der bereits am 01. Mai 1860 seinen Betrieb aufgenommen hat, ist hier Pflicht! Wer den steilen Aufmarsch scheut, kann bequem mit dem „Flying Dutchman“ (Seilbahn) hinauf fahren. Über den Chapman’s Peak Drive, eine der schönsten Küstenstraßen der Welt, geht es weiter nach Hout Bay mit seinem kleinen Fischerhafen. Am späten Nachmittag erreichen Sie wieder Kapstadt, wo Sie sich von Ihrer Reiseleitung verabschieden.

So wohnen Sie: Übernachtung mit Frühstück im Diamond House in Camps Bay

 

Tag 14: Kapstadt

Dieser Tag steht Ihnen in Kapstadt zur freien Verfügung. Die Mother City gehört zu den schönsten Städten der Welt. Nutzen Sie zum Beispiel die guten Shopping-Möglichkeiten oder kulinarischen Angebote der V&A Waterfront. Bummeln Sie durch die lebendige Innenstadt und den Company’s Garden und besuchen Sie eines der vielen dort beheimateten Museen. Sie benötigen Vorschläge für Ihren freien Tag? Viele Ausflugsaktivitäten finden Sie in unserem Ausflugsprogramm.

So wohnen Sie: Übernachtung mit Frühstück im Diamond House in Camps Bay

 

Tag 15: Auf Wiedersehen in Südafrika

Auch die schönste Reise geht einmal zu Ende und so heißt es heute Abschied nehmen. Passend zu Ihrem Rückflug werden Sie zum Flughafen von Kapstadt gebracht und es heißt: “Auf Wiedersehen in Südafrika!“

Südafrika entdecken. erleben. verlieben.

Preise je nach Verfügbarkeit, Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten, es gelten unsere AGB.

ab 2999,- EUR
Aktuelle Preise - hier klicken