Drifters Botswana Safari Accom.

16 Tage Kleingruppenreise

ab/bis Johannesburg
BKDBC01.01.2022 - 31.12.2022 3195 EUR / 390 EURbuchbarStarttermine siehe PDF
BKDBC01.01.2023 - 31.12.2023 3345 EUR / EURbuchbarStarttermine siehe PDF
Tourcode Datum Preis ab / EZ-Zuschlag Buchungsstatus Bemerkung

Die Touren von Drifters stecken voller Abenteuer. Der Veranstalter von Overland-Safaris ist seit 35 Jahren einer der größten und renommiertesten im südlichen Afrika. Die Botswana-Safari wird als klassische Camping Tour in Zweier-Zelten und als Accommodated Tour in festen einfachen Unterkünften gestartet. Diese Reisebeschreibung entspricht der Accommodated Tour.

Sie übernachten in einfachen festen Unterkünften mit eigenem Bad/WC. Einige Übernachtungen in Nationalparks finden in mobilen Zeltcamps mit festen Betten und mobilem Bad/WC statt. Bettwäsche und Handtücher werden immer gestellt. Eine gewisse offene Grundhaltung sollten alle Reisenden mitbringen. Es handelt sich nicht um eine typische Hotel-Busrundreise. Ab 2022 kann auch ein Einzelzimmer gebucht werden. Der Transport erfolgt im nichtklimatisierten Safari-Truck.

Die Toursprache ist englisch, die Gruppe ist international. Die Altersstruktur liegt zwischen 18 und 55 Jahren (Ausnahmen nur auf Anfrage). Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 16 bis 17 Personen mit einem Durchschnitt von 10 Personen pro Tour. Anders als bei vielen anderen Safari-Anbietern fällt bei Drifters kein Local Payment bzw. Food Kitty an. Alle im Tourverlauf inkludierten Leistungen sind im voraus gebucht und bezahlt. Lediglich optionale Aktivitäten und nicht inkludierte Mahlzeiten müssen direkt vor Ort bezahlt werden.

Flüge sind nicht Bestandteil dieser Tour. Gerne vermitteln wir auf Wunsch die passenden Flüge oder zu den Touren passende Flughafentransfers sowie Vor- oder Nachübernachtungen. Da die Drifters-Touren in der Regel früh morgens starten und erst am späten Nachmittag wieder eintreffen, sollte mindestens jeweils eine Vorübernachtung am Startort und eine Nachübernachtung am Zielort dazugebucht werden, um den Tourstart bzw. den Rückflug nicht zu verpassen. Optional kann die Tour bereits an Tag 14 in Victoria Falls beendet werden.

Startdaten und Preise 2022/2023 als PDF

 

Unsere Tour führt uns durch die weiten Ebenen der Makgadigadi Pfannen und wir treffen uns mit den ältesten Menschen Afrikas, den einheimischen Buschmännern. Dann geht es weiter nach Norden – in das prächtige Okavango Delta, wo das Wasser weit oben im Norden entspringt, nach unten fließt und ein lebendiges Paradies auf der Erde schafft, um dann in den Weiten der Wüste zu verschwinden. Wir fahren mit dem Boot zu unserem privaten Camp im Herzen dieses einzigartigen Landes einiger Naturwunder, das auch eine Vielzahl von Afrikas berühmter Fauna und Flora beheimatet. Wir erkunden die bekannten Nationalparks in voll ausgestatteten, offenen 4×4-Fahrzeugen – und je nach Jahreszeit folgt unsere Route den uralten Wildwanderwegen. Wir verbringen eine Nacht unter den Sternen in den riesigen Makgadikgadi Salzpfannen, wo keine nahegelegene Stadt das Leuchten der Sterne stören kann – ein Spektakel, das nur von den Nordlichtern übertroffen wird. Wir werden eine Wildbeobachtungs-Bootsfahrt auf dem mächtigen Chobe River genießen und schließlich „The Smoke that Thunders“ – die Victoria Fälle besuchen.

1. Tag: Johannsburg – Kalahari
Unser Abenteuer beginnt um 06:30 Uhr mit der Abfahrt in Johannesburg. Wir machen uns auf den Weg durch den Nordwesten Südafrikas und wollen die Grenze zu Botswana bei Lobatse überqueren. Nach Abschluss der Zoll- und Einwanderungsformalitäten reisen wir nach Botswana ein und fahren weiter in die weiten Kalahari-Ebenen. Wir werden heute eine ziemlich lange Strecke zurücklegen, bevor wir unsere Unterkunft in der Nähe des Dorfes Kang erreichen. Heute Abend genießen wir eine Mahlzeit auf eigene Kosten, während unser Guide erklärt, was uns in den kommenden Tagen erwartet.
Übernachtung: Kalahari Rest Lodge, Mahlzeiten inklusive: keine

2. Tag: Kalahari Bushmen San
Nach einem spektakulären Sonnenaufgang in der Kalahari genießen wir unsere erste Tasse Kaffee und ein reichhaltiges Frühstück, bevor wir weiter zur ehemaligen Grenzstadt Ghanzi fahren. Ghanzi ist die Heimat einiger der letzten traditionellen Buschmänner, die in dieser rauen Wüstenumgebung ihren Lebensunterhalt verdienen. Wir übernachten in einem Wildreservat, das den Einwohnern gehört und von ihnen verwaltet wird. Neben den Einnahmen vom Tourismus gibt das Farmgelände den Einwohnern die Möglichkeit, ihren Kindern die Traditionen zu vermitteln und diese so aufrecht zu erhalten. Unser Erlebnis hier umfasst einen lehrreichen Buschspaziergang, der von echten Buschmännern geleitet wird. Sie geben uns einen Einblick in ihr tägliches Leben und zeigen uns, wie sie in diesen trockenen Bedingungen überleben. Wir übernachten in komfortablen Unterkünften und werden von Mitgliedern der Gemeinde beherbergt.
Übernachtung: Dqae Qare San Lodge, Mahlzeiten inklusive: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

3.-5. Tag: Okavango Delta
Der Okavango, ein gewaltiger Fluss, der aus dem hohen Norden aus Angola kommt und nach Süden fließt, ist eines der weltweit einzigen echten Binnendeltas und bietet ein einzigartiges Ökosystem, das eine große Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten beheimatet. Der Anblick eines nervösen Letschwe, der über eine überschwemmte Ebene trabt, das Blatthühnchen, das vorsichtig zwischen den blühenden Lilien umher schreitet, der Bienenfresser, der einem ahnungslosen Insekt nachjagt, und natürlich der bekannte Schrei des afrikanischen Fischadlers – all das ergibt eine Leinwand eines einzigartigen Meisterwerks der Natur. Der Fluss fließt am Ende in die weiten Ebenen des Makgadikgadi-Sandes und verschwindet. Unser komfortables und gut ausgestattetes Camp am Rande einer der größten Lagunen dient als Ausgangspunkt, von dem aus wir das Delta erkunden. Wir werden durch schmale Schilfkanäle mit Mokoros gleiten, auf unbewohnten Inseln spazieren gehen und in der Wildnis picknicken, während wir von lokalen Guides, die in der Gegend aufgewachsen sind, etwas über die Tiere und Pflanzen des Deltas erfahren. Durch informellen Austausch mit den Guides werden wir die Möglichkeit haben, die Einheimischen und ihre Lebensweise in dieser abgelegenen Wildnis kennenzulernen. Wir werden auch Zeit haben, einfach zu entspannen und den Blick über eine glitzernde Lagune von einem schönen Holzdeck mit einem kalten Getränk in der Hand zu genießen, für einen Spaziergang mit unserem Guide zu unternehmen oder für ein erfrischendes Bad im Pool zu nehmen. An einem Nachmittag genießen wir eine entspannte Bootsfahrt bei Sonnenuntergang. Um die Weite des Deltas aus der Luft zu sehen, empfehlen wir eine Hubschrauberfahrt über das Delta (eigene Kosten).
Übernachtung: 3x mobiles Zeltcamp, Mahlzeiten inklusive: 3x Frühstück, 3x Abendessen, 3x Abendessen

6. Tag: Okavango – Maun
Früh beginnen wir unsere Reise zurück in die Zivilisation. Heute Nachmittag kommen wir in der „Tourismus-Hauptstadt“ von Botswana an – Maun. Wir werden einige Zeit damit verbringen unsere Vorräte aufzustocken, bevor wir die kurze Strecke zur DRIFTERS MAUN TENTED LODGE zurücklegen. Die Lodge liegt am Ufer des Flusses Boteti. Dieser Fluss ist dafür bekannt seine Fließrichtung zu ändern, abhängig von der Jahreszeit und der Regenfälle. Die Lodge bietet eine komfortable Unterbringung, einen Swimmingpool, eine Bar und ein Restaurant.
Übernachtung: Drifters Maun Lodge, Mahlzeiten inklusive: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

7.-10. Tag: Flexible Wildreservat Planung
Wir genießen ein leckeres Frühstück in der Lodge, bevor wir für die Safari, zweifellos einer der Höhepunkte der Tour, aufbrechen. Wir reisen in gut ausgestatteten, offenen 4×4 Land Cruisern, mit unseren lokalen Motswana Guides. Die 4x4s sind nicht nur Show, denn die Nationalparks sind wirklich wilde Orte, die Straßen sind nur Spuren im Sand. Wir führen nur unsere Kameras und Tagesrucksäcke, ein Picknick-Mittagessen und Getränke für die Straße mit uns, während ein Begleitfahrzeug mit unserem Gepäck und der Camp-Ausrüstung schon mal vorfährt. Dies lässt uns Zeit, während des Tages eine ausgiebige Safari unternehmen, an Verstecken und Wasserlöchern zu stoppen und das Beste aus unserer Zeit hier zu machen. Zum Sonnenuntergang erreichen wir unser Camp im Busch. Dort wurden bereits vom Hilfspersonal unsere Zelte, die Buschduschen und Toiletten aufgestellt und ein Lagerfeuer wird uns willkommen heißen. Wir nutzen exklusive private Campingplätze in den Nationalparks, die nur ein GPS-Punkt im Busch sind, völlig abgeschieden und unbebaut – es ist, als wären wir die ersten Menschen hier und allein auf der Welt. Wir bringen alles mit, was wir für ein angenehmes Wildniserlebnis brauchen und lassen nichts zurück, wenn wir abreisen. Unsere Route ist flexibel und saisonabhängig. Ein Beispiel könnte sein: Start im Moremi Game Reserve und wir verbringen die erste Nacht in der Nähe der bekannten Dritten Brücke. Zum Heulen der fernen Hyäne oder zum Brüllen eines Löwen und sogar zum tiefen Grunzen eines halb versunkenen Nilpferdes schlafen wir ein. Wir könnten dann nach Norden über Xakanaxa fahren, um in der Nähe von North Gate zu campen. Dieser Bereich eignet sich hervorragend für die Tierbeobachtung und wir werden Pirschfahrten am Nachmittag und am Morgen entlang der Feuchtgebiete durchführen. Dann könnten wir bis nach Savuti fahren, ein Gebiet, das eine Vielzahl von Safari-Optionen bietet und ein sehr aktives Wildgebiet ist (halten Sie die Früchte gut vor dem umherziehenden Elefanten versteckt, das Fleisch von den umherziehenden Hyänen, und alles von den Affen). Die Vegetation verändert sich ständig, von offenen Ebenen mit Palmen, zu Sumpfland, zu dichten Mopane-Wäldern oder Akazien-Buschland. Diese Vielfalt an Lebensräumen sorgt für eine exzellente Wildbeobachtung.

Das Begleitfahrzeug bleibt während der ganzen Zeit bei uns, verlegt das Camp für uns und erledigt die erforderlichen Arbeiten, sodass wir uns auf die Safaris konzentrieren können.

Je nach den sich ständig verändernden Bedingungen in den Nationalparks können wir uns auch in das riesige Central Kalahari Game Reserve oder den einzigartigen Makgadikgadi Pans Nationalpark wagen.
Übernachtung: 4x mobiles Zeltcamp, Mahlzeiten inklusive: 4x Frühstück, 4x Mittagessen, 4x Abendessen

11. Tag: Maun
An unserem letzten Morgen in den Parks fahren wir langsam den Weg zurück nach Maun. Wir genießen ein Mittagessen (auf eigene Kosten) und haben etwas Zeit, um die Stadt zu erkunden oder einen optionalen Safariflug (eigene Kosten) zu nehmen, bevor wir zum Komfort der DRIFTERS MAUN TENTED LODGE aufbrechen. Heute Nachmittag entspannen wir uns in der Lodge, bevor wir eine leckere Mahlzeit und eine gemütliche Nacht genießen.
Übernachtung: Drifters Maun Tented Lodge, Mahlzeiten inklusive: Frühstück, Abendessen

Tag 12: Makgadikgadi Pans
Wir genießen einen entspannten Morgen in der Lodge, verbringen Zeit am Flussufer, genießen die Ruhe der Gegend oder faulenzen am Pool. Für Interessierte empfehlen wir einen lokalen Dorfspaziergang. Das Chenoga Dorf, nicht weit von unserer Lodge, ist nicht auf einer regelmäßigen touristischen Route, so haben Sie die Möglichkeit, ein authentisches Dorf mit einem unserer Mitarbeiter von der Lodge zu erkunden. Nach einem frühen Mittagessen fahren wir weiter nach Osten in das spektakuläre Makgadikgadi Salt Pans Gebiet. Aus dem vertrockneten Gras stechen die weißen Pfannen unter einem endlosen Himmel hervor. Diese Nacht verbringen wir in herrlicher Abgeschiedenheit. Die Abenteuerlustigen schlafen unter den Sternen und werden mit dem Blick in einen grandiosen Nachthimmel belohnt. In manchen Jahreszeiten sind die Pfannen schwer zugänglich. In diesem Fall übernachten wir dann auf einem örtlichen Campingplatz.
Übernachtung: Elephant Sands Lodge, Mahlzeiten inklusive: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

13. Tag: Chobe River – Victoria Falls
Wir wagen uns heute nach Norden und machen uns auf den Weg zum langsamen, ruhigen Chobe River, einem idealen Lebensraum für Flusspferde und Krokodile und einer Attraktion für einige der größten Elefanten- und Büffelherden der Erde. Heute Nachmittag genießen wir eine ausgiebige Bootsfahrt auf dem Fluss im Chobe Nationalpark. In der Nähe der Ufer gleitend, hoffen wir, still an die Tiere heranzutreten, die zum Fluss herunterkommen, um zu trinken. Zurück an Land überqueren wir die Grenze nach Zimbabwe und machen uns auf den Weg zu unserer Unterkunft für die Nacht. Die Lodge ist zentral gelegen und nur wenige Gehminuten von den Wasserfällen und anderen Sehenswürdigkeiten entfernt.
Übernachtung: Shearwater Village, Mahlzeiten inklusive: Frühstück, Mittagessen

14. Tag: Victoria Falls
Mit neuer Spannung erwachen wir in der Abenteuerhauptstadt Afrika und erkunden die erstaunlichen Victoria Wasserfälle, die den Einheimischen als “Mosi-oa-Tunya” bekannt sind, was “der Rauch, der donnert” bedeutet. Dies ist der Ort, an dem sich nach alten Überlieferungen der Sambesi-Flussgott “Nyami Nyami”, der die Form eines Schlangengeistes annimmt, versteckt. Ihre Eintrittsgebühr für die Wasserfälle ist im Tourpreis inbegriffen und Sie können so viel Zeit wie möglich verbringen, um die Wasserfälle zu sehen und den umliegenden Regenwald zu erkunden. Während unseres Aufenthaltes in Victoria Falls können verschiedene andere Attraktionen besucht werden, wie ein Stammesdorf oder ein Souvenirmarkt. Victoria Falls ist auch die Heimat einer Vielzahl von Abenteuer-Aktivitäten, wie ein Hubschrauberflug über die Wasserfälle, eine Bootsfahrt auf dem Zambezi River, Wildwasser-Rafting oder Bungee-Jumping (auf eigene Kosten). Wir verbringen zwei Nächte hier, so dass wir einige Zeit haben, um die Stadt und alles, was sie zu bieten hat zu erkunden. Wir essen heute Abend in einem lokalen Restaurant (eigene Kosten). Entspannen Sie sich beim Klang der afrikanischen Nacht und dem entfernten Geräusch der Wasserfälle und trinken Sie einen Toast auf Ihr Abenteuer.
Übernachtung: Shearwater Village, Mahlzeiten inklusive: Frühstück

15. Tag: Victoria Falls – Francistown
Die Gäste, die auf der 15-tägigen Tour sind, werden heute zurück fliegen, während der Rest nach Botswana zurückkehrt. Wir fahren Süden in Richtung Francistown, Botswanas zweitgrößter Stadt. Heute Abend übernachten wir in einer komfortablen Unterkunft, genießen die afrikanische Nacht und feiern unser Abenteuer mit einem letzten gemeinsamen Abendessen.
Übernachtung: Woodlands Lodge, Mahlzeiten inklusive: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

16. Tag: Francistown – Johannesburg
Über den Limpopo Fluss kehren wir nach Südafrika zurück und machen uns auf den Weg zurück nach Johannesburg, wo wir am frühen Abend ankommen. Nachübernachtungen und Flughafentransfers können auf Wunsch dazu gebucht werden.
Mahlzeiten inklusive: Frühstück

 

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung war die Reiseroute korrekt, doch Drifters arbeitet stehts daran, den Kunden die bestmögliche Tour zu bieten. Drifters behält sich das Recht vor, den Tourinhalt zu ändern. Während die Reiseroute ausgeschrieben ist, können sich örtliche Gegebenheiten ändern, Straßen können sich verbessern oder verschlechtern, neue optionale Aktivitäten werden angeboten bzw. nicht mehr angeboten usw. Drifters behält stets alle Faktoren, die Einfluss auf eine erfolgreiche Tour haben, im Auge und passt die Reiseroute gegebenenfalls an, wenn es die Umstände so verlangen.

Bei dieser Tour sind Sie in festen Unterkünften bzw. mobilen Zeltcamps untergebracht, Bettwäsche sowie Handtücher werden gestellt. Je nach Jahreszeit kann eine Malariaprophylaxe sinnvoll sein und diese kann vor Ort erworben werden. Das Wild variiert, sodass wir den Blick auch auf die kleinen Dinge im Busch richten möchten. Es kann sehr heiß werden, sodass ein Sonnenschutz empfohlen wird.

Im Preis inbegriffen sind der Transport im nicht-klimatisierten Safaritruck, Mahlzeiten wie genannt, Unterkünfte wie genannt, Aktivitäten und Eintrittsgelder laut Programm, Gruppenausstattung und zwei Mitglieder der Drifters Crew.

Nicht im Preis inbegriffen sind Alkohol, Wasser in Flaschen und Softdrinks, Souvenirs, Trinkgelder, nicht genannte Mahlzeiten und optionale Aktivitäten. Vor Abfahrt müssen die Gäste eine Einwilligung zu den Buchungsbedingungen und allgemeinen Informationen unterschreiben. Die Gäste müssen auch ihre eigene Reiseversicherung vorzeigen können.

Ein gültiger Reisepass wird von allen Reisenden vorausgesetzt. Diese Tour steuert Südafrika, Botswana und Zimbabwe an und es liegt in der Verantwortung der Reisenden, alle nötigen Visa vorliegen zu haben.

Botswana entdecken. erleben. verlieben.

Preise je nach Verfügbarkeit, Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten, es gelten unsere AGB.

ab 3195,- EUR
Aktuelle Preise - hier klicken