Südafrika & Rovos Rail Boutique

18 Tage Privat geführte Reise

ab/bis Johannesburg

Bei unseren Boutique-Rundreisen sind Sie als Paar, Familie oder Gruppe von Freunden mit Ihrer eigenen privaten Reiseleitung unterwegs (wahlweise deutsch- oder englischsprachig). Fast alle Reisen können täglich gestartet werden. Sie übernachten in ausgewählten Unterkünften der gehobenen Kategorie. Selbstverständlich können diese Touren an beliebiger Stelle an Ihre individuellen Wünsche angepasst werden.

Achtung: Unsere Boutique-Touren sind privat geführte Rundreisen für Personenkonstellationen, die bereits im Vorfeld feststehen (Paare, Freunde, Familien etc.). Interessierte, die sich einer Gruppe anschließen möchten, schauen bitte unter „Kleingruppen-Reisen“.

Eine Fahrt mit dem Rovos Rail, dem „Pride Of Africa“, ist ein ganz besonderes Erlebnis. Im luxuriösesten Zug der Welt durchqueren Sie die die Weingebiete, die Karoo und die Goldfelder. Natürlich werden Sie vorher nicht die Highlights des Landes wie Kapstadt, die Weingebiete, den Krüger Nationalpark und die Panorama Route verpassen.

 

Im Preis inklusive:
· 17x Übernachtung in der Kategorie Superior Plus (4 bis 5-Sterne Gästehäuser und Lodges)
· 17x Frühstück, 8x Abendessen
· klimatisiertes Fahrzeug entsprechend der Gruppengröße
· fünf Pirschfahrten im offenen Geländewagen
· Inlandsflug von Durban nach Port Elizabeth in der Economy Class
· Ausflüge und Eintrittsgelder laut Programm
· private Reiseleitung (deutsch oder englisch nach Wahl) und 24-Stunden Hotline (englischsprachig) vor Ort
· umfangreiche Reiseunterlagen (mit einem individuellen Tourbook und einem Reiseführer pro Zimmer)
· Absicherung nach dt. Reiserecht inkl. Reisepreissicherungsschein

Nicht im Preis inklusive:
· Getränke und nicht angegebene Mahlzeiten
· Langstreckenflüge ab/bis Europa (passende Flüge vermitteln wir auf Wunsch gerne dazu)
· Seilbahnticket Tafelberg, optionale Ausflüge, sonstige persönliche Ausgaben, Trinkgelder
· Reiseversicherungen

Tourbeschreibung und Preise als PDF

Wir bieten diese Reise auch in der Kategorie Deluxe ***** an

 

Tag 1: Willkommen in Südafrika (etwa 400 km)
Am Flughafen von Johannesburg werden Sie von Ihrer privaten Reiseleitung empfangen. Die Fahrt startet in Richtung Osten durch die Provinz Mpumalanga, dem Land der aufgehenden Sonne. Ihr Ziel ist der kleine Ort Hazyview nahe des Krüger Nationalparks. Der Nachmittag steht Ihnen hier zur freien Verfügung und Sie können sich nach Ihrer weiten Anreise erholen.
Übernachtung mit Halbpension – Tanamera Lodge (Luxury Chalet) in Hazyview

So wohnen Sie
Die Tanamera Lodge liegt bei Hazyview ganz in der Nähe das Krüger Parks und den Attraktionen der Panorama Route mit einem traumhaften Ausblick auf das Lowveld. Die 7 Chalets verfügen über Bad/WC, Ventilator, Minibar, Tee-/Kaffeezubereiter, TV und Veranda. Die Lodge bietet einen Pool, einen Garten und eine Lounge.

 

Tag 2: Panorama Route
Heute starten Sie zu den Highlights der Panorama Route. Ihr erster Stopp ist das beeindruckende „God’s Window“. Hier kann man bei guter Sicht bis auf die Krüger Ebene schauen. Weiter geht es zu den „Bourke’s Luck Potholes“. Hier sind durch Erosionen tiefe Strudellöcher und ein Canyon im Dolomitgestein entstanden. Zuletzt besuchen Sie den Blyde River Canyon, der 26 Kilometer lang und 800 Meter tief ist. Von hier sind auch die „Three Rondavels“ zu sehen: Gewaltige, runde Felsen, die an die Hütten der Einheimischen erinnern. Unterwegs dürfen natürlich auch die beeindruckenden Wasserfälle der Panorama Route nicht fehlen, zum Beispiel die Berlin Falls, die Lone Creek Falls oder die Lisbon Falls. Lassen Sie sich von Ihrer Reiseleitung ihre beiden Favoriten zeigen. Am Nachmittag geht es über den Long Tom Pass zurück nach Hazyview.
Übernachtung mit Halbpension – Tanamera Lodge (Luxury Chalet) in Hazyview

 

Tag 3: Nkomazi Game Reserve (etwa 170 km)
Nach einem entspannten Frühstück geht es weiter in südlicher Richtung. Zwischen Badplaas und Baberton zu Füßen der Makhonjwa Mountains liegt das Nkomazi Game Reserve und gilt noch als echter Geheimtipp. Die Landschaft imponiert durch Bergketten, weite Flusstäler und beeindruckende Graslandschaften. Anders als im staatlich geführten Krüger Park haben nur Übernachtungsgäste Zutritt zu den privaten Reservaten, sodass atemberaubenden Tierbeobachtungen nichts mehr im Wege steht. Am Nachmittag nehmen Sie bereits an Ihrer ersten Pirschfahrt im offenen Geländewagen teil (englischsprachig, Durchführung mit weiteren Personen) und anschließend erwartet Sie ein traditionelles Abendessen am offenen Lagerfeuer (wetterabhängig).
Übernachtung mit Halbpension – Komati Tented Lodge (Noble Tent) bei Badplaas

So wohnen Sie
Das private Nkomazi Wildreservat bietet eine exklusive Unterkunft, weit weg von den Touristenströmen. Die Komati Tented Lodge liegt an den Ufern des Komati Flusses mit wunderschönen Ausblicken in die Umgebung. Jede der 12 Zeltsuiten bietet mit eigenem, großen Sonnendeck und Plunge Pool viel Privatsphäre. Dazu kommen ein extragroßes King Size Bett, komfortable Heizung und Kühlung, Deckenventilator, Minibar, Safe und En-Suite Dusche mit einer Außenbadewanne.

 

Tag 4: Auf Safari
Der Tag startet früh mit einer Pirschfahrt im offenen Geländewagen (englischsprachig, Durchführung mit weiteren Personen). Zurück in der Lodge wartet bereits ein leckeres Frühstück auf Sie. Nun haben Sie Gelegenheit zu relaxen und die Annehmlichkeiten der Lodge zu genießen. Am Nachmittag geht es dann wieder auf zu spannenden Tierbeobachtungen im Reservat (englischsprachig, Durchführung mit weiteren Personen). Das Nkomazi Game Reserve beheimatet vier der „Big Five“ (nur die Büffel fehlen), viele weitere Tierarten, einzigartige Pflanzen sowie geologische Naturwunder und Felsenmalereien der Buschmänner.
Übernachtung mit Vollpension – Komati Tented Lodge (Noble Tent) bei Badplaas

 

Tag 5: Zululand (etwa 430 km)
Nach einer weiteren Pirschfahrt am frühen Morgen (englischsprachig, Durchführung mit weiteren Personen) und dem anschließenden Frühstück brechen Sie auf und erreichen am späten Nachmittag den Ferienort St. Lucia am iSimangaliso Wetlands Park. Der kleine Ort liegt an der Mündung der Lake St. Lucia Lagune auf einer schmalen Landzunge, begrenzt durch das St. Lucia Estuary im Westen und den Indischen Ozean im Osten.
Übernachtung mit Frühstück – Kwalucia Private Safari Retreat (Luxury Room) in St. Lucia

So wohnen Sie
Ihr Ziel ist das wunderschöne und zentral gelegene Kwalucia. Alle Attraktionen der Umgebung sind schnell erreicht und nach einem erlebnisreichen Tag lädt die kleine, gepflegte Anlage zum Entspannen und Verweilen ein. Die 4 Bungalows verfügen über Bad/WC, Klimaanlage, Ventilator, Kühlschrank und Kaffee-/Teezubereitung. Die Lodge bietet einen Pool, einen Garten und eine Lounge.

 

Tag 6: Hluhluwe Nationalpark
Früh morgens geht es im offenen Geländewagen zum Hluhluwe-Imfolozi Nationalpark, dem ältesten und vielleicht schönsten Wildpark Südafrikas (englischsprachig, Durchführung mit weiteren Personen). Bereits 1897 wurden die beiden Wildreservate Hluhluwe und Imfolozi, zum Schutz der letzten Nashörner, gegründet. 1998 wurden beide Parks und der dazwischen liegende Korridor zum Hluhluwe-Imfolozi Nationalpark vereinigt und mit über 96.000 Hektar ist dieser nun der viertgrößte Wildpark des Landes. Bekannt ist Hluhluwe-Imfolozi für seinen großen Nashornbestand, aber auch die Big Five sind hier beheimatet. Mittags geht es wieder zurück nach St. Lucia und der Nachmittag steht Ihnen hier zur freien Verfügung. Entspannen Sie nach diesem frühen Start in den Tag in Ihrem Gästehaus oder machen Sie einen Spaziergang zum schönen Sandstrand des Ortes.

Optional haben Sie bei einer Nacht-Pirschfahrt die Chance die nachtaktiven Tiere Südafrikas im iSimangaliso Nationalpark zu entdecken (gegen Gebühr, englischsprachig, Durchführung mit weiteren Personen).
Übernachtung mit Frühstück – Kwalucia Private Safari Retreat (Luxury Room) in St. Lucia

 

Tag 7: iSimangaliso Wetlands (etwa 220 km)
Am Morgen nehmen Sie an einer Bootstour im iSimangaliso Wetland Park teil (englischsprachig, Durchführung mit weiteren Personen). Dieser beheimatet nicht nur etwa 1500 Krokodile, sondern auch etwa 800 Flusspferde. Weiter geht es dann in südlicher Richtung zur Metropole Durban, wo Sie mit Ihrer Reiseleitung eine kurze Stadtrundfahrt unternehmen. Die schöne City Hall wurde nach dem Vorbild des Rathauses in Belfast errichtet. Außerdem fahren Sie an der „Goldenen Meile“ vorbei und sehen das markante Stadion. Am Nachmittag erreichen Sie dann Ihre Unterkunft im schönen Vorort Umhlanga.
Übernachtung mit Frühstück – Ocean Vista Boutique Guest House (Luxury Suite) in Umhlanga

So wohnen Sie
Im Ocean Vista Boutique Guesthouse erwartet Sie ein umwerfender Ausblick auf den Indischen Ozean und ein modernes Ambiente. Die großzügige Veranda ist der perfekte Ort, um die herrliche Meeresbrise zu genießen. Sie wohnen in lichtdurchfluteten Suiten, die alle mit Bad/WC, Klimaanlage, Terrasse/Balkon, Safe, WLAN, SAT-TV, Minibar und Tee-/Kaffeestation ausgestattet sind. Das Gästehaus bietet eine Veranda, eine Lounge, eine Honesty Bar und einen Garten.

 

Tag 8: Garden Route (etwa 260 km)
Am frühen Morgen fahren Sie zum Flughafen von Durban und Sie fliegen gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung nach Port Elizabeth. Sie reisen weiter zum wunderschönen Tsitsikamma Nationalpark, der mit seinen Wanderwegen, Stränden und Wasserfällen Teil des Garden Route Nationalparks ist. Sie halten zunächst zu einer Stippvisite bei dem Big Tree, einem Jahrhunderte alten Yellowwood-Baum, der mehr als 40 Meter hoch ist. Anschließend besuchen Sie die Flussmündung des Storms River. Eine gemütliche, kleine Wanderung führt Sie hier bei traumhafter Aussicht zur berühmten Suspension Bridge (der Zutritt zur Brücke kann witterungsbedingt gesperrt sein). Nachmittags erreichen Sie das wunderschöne Nature’s Valley, wo Ihnen etwas Zeit zum Relaxen an den einsamen Stränden oder zum Wandern zur Verfügung steht. Am Abend erreichen Sie die Lagunenstadt Knysna, das Herz der Garden Route.
Übernachtung mit Frühstück – Villa Afrikana (Standard Suite) in Knysna

So wohnen Sie
Sie übernachten in der luxuriösen Villa Afrikana mit tollen Ausblicken über die Lagune und die dichten Wälder des Hinterlands. Die sehr persönliche und stilvolle Atmosphäre bei Ihren herzlichen Gastgebern lädt zum Verweilen und Wohlfühlen ein. Die 6 Suiten verfügen über Bad/WC, TV, Tee-/Kaffeezubereiter, Ventilator, Safe und Föhn. Das Gästehaus bietet einen Pool, eine Lounge und einen Garten.

 

Tag 9: Knysna
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, Ihre Reiseleitung steht Ihnen aber selbstverständlich für Ausflüge in die vielseitige Umgebung zur Verfügung. Der Wilderness Nationalpark bietet sich beispielsweise hervorragend für einen Tagesausflug an. Oder fahren Sie zum beeindruckenden Aussichtspunkt auf dem Eastern Head direkt am Eingang zur Lagune und genießen anschließend einen entspannten Urlaubstag an einem schönen Sandstrand. Zum Sonnenuntergang unternehmen Sie eine wunderschöne Katamaran-Fahrt auf der Lagune von Knysna (englischsprachig, Durchführung mit weiteren Personen). Entspannen Sie an Deck und genießen bei kleinen Snacks die herrliche Aussicht über die riesige Lagune, die Knysna Heads und das Meer.

Alternativ können Sie auch an optionalen Aktivitäten teilnehmen (gegen Gebühr, englischsprachig, Durchführung mit weiteren Personen).
Township Tour: Diese findet morgens oder nachmittags statt und dauert etwa 3 Stunden. Getreu dem Motto „Meet the locals“ besuchen Sie das kleine Township am Rande von Knysna. Hier treffen Sie auf die Bewohner und lernen etwas über die Bildung, Wohnsituation und das Gesundheitssystem.
Whale Watching: Bei der Walbeobachtungstour fahren Sie mit einem kleinen Boot aufs offene Meer und kommen mit etwas Glück den großen Meeressäugern ganz nah! Die Tour findet in der Walsaison von Juni bis November statt und Sie sollten seefest sein.
Übernachtung mit Frühstück – Villa Afrikana (Standard Suite) in Knysna

 

Tag 10: Oudtshoorn & die kleine Karoo (etwa 120 km)
Über den landschaftlich reizvollen Outeniqua Pass verlassen Sie die Küste und erreichen das trockene Hinterland. In der Straußenhauptstadt Oudtshoorn angekommen entdecken Sie auf einer geführten Tour die Tropfsteinhöhlenlandschaft der Cango Caves (englischsprachig, Durchführung mit weiteren Personen). Zahlreiche Kammern des riesigen Höhlensystems bieten eine beeindruckende Vielfalt enormer Tropfstein-Formationen. Anschließend gehen Sie auf einer Straußenfarm auf Tuchfühlung mit diesen großen, flugunfähigen Vögeln und lernen auf einer sehr anschaulichen Tour viele erstaunliche Details über die Tiere und ihre Zucht (englischsprachig, Durchführung mit weiteren Personen). Ihr Ziel ist ein gemütliches Gästehaus in Oudtshoorn.
Übernachtung mit Halbpension – Pictures Guest House (Deluxe Room) in Oudtshoorn

So wohnen Sie
Das charmante Pictures Guest House ist luxuriös und modern im Herzen der kleinen Karoo. Es besteht lediglich aus drei Zimmern, die allesamt individuell eingerichtet sind und über Klimaanlage, Ensuite Badezimmer, Tee-Kaffeestation, TV und einen eigenen Balkon verfügen. Das Gästehaus bietet einen Pool, eine Terrasse, eine Lounge und einen Fitnessraum. Kulinarische Höhepunkte bilden das ausgiebige Frühstück mit selbstgebackenem Brot sowie ein köstliches Drei-Gänge-Abendmenü am Table d’Hôtel, das auf Wunsch vorgebucht werden kann.

 

Tag 11: Weinregion (etwa 260 km)
Weiter geht es heute über die berühmte und landschaftlich einmalige Route 62, die ehemalige Verbindungsstrecke zwischen Port Elizabeth und Kapstadt. Diese Strecke versprüht eine gewisse Wildwest-Atmosphäre, daher die Namensverwandtschaft zur legendären Route 66. Dann erreichen Sie Robertson, welches sich mit den zahlreichen Jakaranda Bäumen (Blüte im November), Eichenalleen und vielen viktorianischen Gebäuden zu einer der beliebtesten Cape Winelands Städte entwickelt hat. Hier, im idyllischen Wine Valley, unternehmen Sie eine Weinprobe auf einem lokalen Weingut und erreichen anschließend Ihr Gästehaus.
Übernachtung mit Halbpension – Fraai Uitzicht (Luxury Cottage) in Robertson

So wohnen Sie
Das Weingut Fraai Uitzicht 1798 ist in jeder Hinsicht bemerkenswert: Das Restaurant gehört zweifelsohne zu den besten der weiteren Umgebung, das tolle vier Sterne Gästehaus liegt wunderschön in den Weinbergen und seit 2006 wird auch endlich wieder Wein gekeltert. Die 10 Zimmer verfügen über Bad/WC, Klimaanlage, Tee-/Kaffeezubereiter Veranda und teilweise eine Außendusche. Das Gästehaus bietet einen Pool, eine schöne Gartenanlage, ein Restaurant und einen Weinkeller.

 

Tag 12: Stellenbosch & Kapstadt City (etwa 160 km)
Nach dem Frühstück geht die Reise zunächst weiter in die schöne Kleinstadt Stellenbosch inmitten des Western Capes. Die zweitälteste Stadt des Landes hat einen wunderschönen historischen Stadtkern mit vielen Gebäuden im kapholländischen Baustil. Cafés, Restaurants und Shops laden zum Bummeln und Verweilen ein. Anschließend erreichen Sie Kapstadt, die „Mother City“, und Sie erkunden die Sehenswürdigkeiten der Stadt. Das Castle of Good Hope ist das älteste von Europäern errichtet Gebäude Südafrikas und auch hinter dem bunten Bo-Kaap-Viertel verbirgt sich eine langjährige Geschichte. Bei gutem Wetter besuchen Sie natürlich den Tafelberg, das Wahrzeichen der Stadt, und genießen die traumhafte Aussicht (das Seilbahnticket ist nicht im Preis inklusive, da der Tafelberg witterungsbedingt gesperrt sein kann).
Übernachtung mit Frühstück – Abbey Manor (Luxury Room) in Kapstadt

So wohnen Sie
Sie übernachten in der luxuriösen Abbey Manor im ruhigen Stadtteil Oranjezicht unterhalb des Tafelberges mit tollem Blick auf die City und den Hafen. Die 9 Zimmer verfügen über Bad/WC, TV, Klimaanlage, Tee-/Kaffeezubereiter und eine Minibar. Das stilvolle Gästehaus bietet einen Pool, einen Garten, eine Lounge und WLAN.

 

Tag 13: Kaphalbinsel
Sie starten zu einem Tagesausflug auf die Kaphalbinsel. Als erstes stoppen Sie in Muizenberg und bestaunen die bunten Häuschen, die auf jeder Postkarte zu finden sind. Weiter geht es an der False Bay entlang über Kalk Bay nach Simon’s Town, wo Sie die berühmte Pinguinkolonie besuchen. Danach fahren Sie zum Cape of Good Hope Nationalpark mit dem Kap der Guten Hoffnung und über den Chapman’s Peak Drive, eine der schönsten Küstenstraßen der Welt, weiter nach Hout Bay mit seinem kleinen Fischerhafen. Am späten Nachmittag erreichen Sie wieder Kapstadt, wo Sie sich von Ihrer Reiseleitung verabschieden.
Übernachtung mit Frühstück – Abbey Manor (Luxury Room) in Kapstadt

 

Tag 14: Kapstadt
Dieser Tag steht Ihnen in Kapstadt zur freien Verfügung. Nutzen Sie zum Beispiel die guten Shopping-Möglichkeiten oder kulinarischen Angebote der V&A Waterfront. Von hier aus starten auch die Fähren zur ehemaligen Gefängnisinsel Robben Island. Oder bummeln Sie durch die lebendige Innenstadt und den Company’s Garden und besuchen Sie eines der vielen dort beheimateten Museen.
Übernachtung mit Frühstück – Abbey Manor (Luxury Room) in Kapstadt

 

Tag 15: „Pride of Africa“
Heute werden Sie passend zur Abfahrt des Rovos Rail von unserem Transferpartner (englischsprachig) zum Bahnhof von Kapstadt gebracht. Um 11 Uhr verlässt der „Pride of Africa“ Kapstadt. Sie durchqueren die wunderschöne Weinregion und erreichen am Abend die historische Ortschaft Matjiesfontein.
Der Rovos Rail ist mit Sicherheit die luxuriöseste Art, seinen Urlaub in Südafrika zu verbringen. Die vier Züge mit je 24 liebevoll restaurierten Nostalgiewagons sind ein rollendes Fünf-Sterne-Hotel. Alle Wagons sind klimatisiert und bieten allen erdenklichen Komfort. Jeder Zug hat einen Speise- und einen Lounge-Wagon sowie einen Aussichtswagon am Ende des Zuges. Frühstück und Mittagessen werden in Buffetform angeboten, Extras können dazu bestellt werden. Nachmittags gibt es im Lounge-Wagon Kuchen. Das Abendessen ist ein mehrgängiges Menü. Jedem Gast steht darüber hinaus ein 24-Stunden-Butlerservice zur Verfügung.
Übernachtung mit Vollpension – Rovos Rail (Pullmann Suite)

So wohnen Sie
Pro Wagon sind zwei bis fünf luxuriöse Suiten untergebracht und jeder Wagon hat eigenes Servicepersonal, das rund um die Uhr zur Verfügung steht. Jede Suite ist klimatisiert (warm/kalt) und hat eine eigene Dusche/WC, Tee-/Kaffeezubereiter, Minibar, Föhn, Steckdose für Rasierer. Hochwertige Hygieneartikel sowie kleine Schlemmereien runden den perfekten Service ab.
Die Pullman-Suiten sind ca. 7 qm groß und haben ein bequemes Klappbett, das tagsüber in eine Couch verwandelt wird. Die Deluxe-Suiten sind ca. 11 qm groß und haben ein Doppelbett und einen kleinen Loungebereich. Die Royal-Suiten sind etwa 16 qm groß und verfügen neben Doppelbett und Loungebereich zusätzlich über ein größeres Bad mit Badewanne. Alle Suiten können auch mit einer Twinbed-Konfiguration, also mit zwei Einzelbetten, gebucht werden (dann Hochbett in der Pullman-Suite).

 

Tag 16: „Pride of Africa“
Heute erreichen Sie die Diamantenstadt Kimberley. Hier wurde 1871 die größte Diamantenfundstelle der Welt entdeckt und das Diamantenfieber brach aus. Zu Spitzenzeiten bevölkerten über 50.000 Schürfer die Stadt und wohnten in Zelten und Hütten. Kimberleys Grundriss zeugt heute noch von der turbulenten Geschichte: Krumme Straßen und keine Ausrichtung, an der man sich orientieren könnte. Trotzdem, oder gerade deshalb, hat die Stadt heute einen gewissen Charme, den Sie auf einer geführten Rundfahrt erleben werden (englischsprachig, Durchführung mit weiteren Personen). Hier darf natürlich auch keinesfalls der Besuch des Diamantenmuseums fehlen und Sie besichtigen das Big Hole, das größte von Menschenhand gegrabene Erdloch.
Übernachtung mit Vollpension – Rovos Rail (Pullmann Suite)

 

Tag 17: Pretoria
Während Sie heute erneut ein ausgiebiges Frühstücks genießen reisen Sie über Krugerdorp, Johannesburg und die Goldfelder von Witwatersrand. Gegen 12 Uhr erreichen Sie den Bahnhof von Pretoria. Dort werden Sie bereits von einem Fahrer unseres Transferpartners erwartet und zu Ihrer Unterkunft gebracht (englischsprachig, Durchführung mit weiteren Personen möglich). Dort steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung und Sie können diese beeindruckende Zeit im „Pride of Africa“ noch einmal Revue passieren lassen.
Übernachtung mit Frühstück – Court Classique Suite Hotel (Studio Suite) in Pretoria

So wohnen Sie
Im Herzen von Pretoria liegt das elegante Court Classique Hotel. Die 58 Suiten sind ausgestattet mit Bad/WC, TV, Klimaanlage, Safe und Tee-/Kaffeezubereiter. Das Hotel bietet einen Pool, ein Restaurant, einen Weinkeller, WLAN und einen Spa-Bereich (gegen Gebühr).

 

Tag 18: Auf Wiedersehen Südafrika
Nach dem Frühstück endet Ihre Reise. Passend zu Ihrem Flug werden Sie von einem Transferservice (englischsprachig) zum Flughafen von Johannesburg gebracht.

Südafrika entdecken. erleben. verlieben.

Preise je nach Verfügbarkeit, Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten, es gelten unsere AGB.

ab 5099,- EUR
Aktuelle Preise - hier klicken