Namibias Norden

14 Tage Mietwagenreise

ab/bis Windhoek

Diese Tour führt Sie in einer Rundreise durch Namibias Norden. Erleben Sie die berühmtesten Highlights, wie z.B. die Kalahari, den Sesriem Canyon und die Dünen von Sossusvlei, Swakopmund, den Etosha Nationalpark sowie die Hauptstadt Windhoek. Sie übernachten in gemütlichen Hotels, Lodges oder Gästehäusern der Kategorie Comfort.

Individuelle Änderungen am Tourverlauf oder der Mietwagenkategorie sind auf Anfrage möglich, gerne senden wir Ihnen Ihr ganz persönliches Angebot zu. Hinweis: Ein SUV Fahrzeug mit höherem Radstand empfiehlt sich grundsätzlich, da es viele Schotterpisten und unbefestigte Straßen gibt. In der Regenzeit raten wir dringend zu einem Allrad-Fahrzeug!

 

Im Preis inklusive
· 13x Übernachtung in der Kategorie Comfort ***/****
· 13x Frühstück, 3x Abendessen
· Aktivitäten laut Programm (davon keine Tierbeobachtungsaktivität)
· 1x Mietwagen Klasse C (s. unten)
· umfangreiche Reiseunterlagen vor Abreise per Post
· eigene Büros vor Ort mit 24-Stunden-Hotline (deutsch/englisch)
· Absicherung nach dt. Reiserecht inkl. Reisepreissicherungsschein

Nicht im Preis inklusive
· nicht genannte Mahlzeiten
· nicht genannte oder optionale Aktivitäten
· nicht genannte Flüge und Transfers
· nicht genannte Eintrittsgelder und Conservation Fees
· sonstige persönliche Ausgaben, Trinkgelder
· persönliche Reiseversicherungen
· Extrakosten für Mietwagen, siehe Bedingungen in der Angebots-PDF

Tourbeschreibung und Preise als PDF

Diese Reise kann auch in der Kategorie Superior gestartet werden

 

Tag 1: Windhoek Meet & Greet

Bei Ankunft am Flughafen von Windhoek bzw. an der vereinbarten Station erhalten Sie Ihren Mietwagen.
Ein Mitarbeiter unseres Partners in Namibia wird sich mit Ihnen in Ihrer Unterkunft in Windhoek treffen, um mit Ihnen gemeinsam die Tour zu besprechen und Ihnen wertvolle und aktuelle Reisetipps zu geben. Nähere Informationen erhalten Sie mit den Reiseunterlagen.

Sie erhalten außerdem eine 24-Stunden-Notfalltelefonnummer, unter der Ihnen unsere deutschsprachigen Mitarbeiter rund um die Uhr zur Verfügung stehen.

Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung um die namibische Hauptstadt Windhoek zu erkunden.

 

Tag 1 bis Tag 2: Windhoek (ca. 50 km)

Willkommen in der Hauptstadt. Windhoek ist Hauptstadt sowie wirtschaftliches und politisches Zentrum von Namibia. Die Stadt liegt im Windhoeker Becken, dem annähernd geographischen Mittelpunkt des Landes, eingefasst zwischen Erosbergen im Osten, Ausabergen im Süden und Khomashochland im Westen und Norden.
Die koloniale Vergangenheit und der Einfluss der deutschen Sprache und Kultur sind in vielen Bereichen spürbar. Sehenswert sind das monumentale Supreme Court Gebäude, das namibische Nationalmuseum in der „Alten Feste“, die Christuskirche, das Parlamentsgebäude „Tintenpalast“ und vieles mehr.

Im Casa Piccolo Guest House können Sie nach einem langen Tag herrlich entspannen. Das Gästehaus liegt im Herzen Klein Windhoek`s. In nur wenigen Minuten erreichen Sie alle Sehenswürdigkeiten von Windhoek. (9 Zimmer: Bad/WC, Klimaanlage, TV, Minibar. Hotel: Pool, sicheres Parken)

1x Übernachtung mit Frühstück – Casa Piccolo (Standard Room)

 

Tag 2 bis Tag 3: Mariental (ca. 290 km)

Im Süden des Wendekreis des Steinbocks liegt die Kalahariwüste, auch Kgalagadi genannt. Schon bald können Sie in der Ferne den rötlichen Schimmer der Kalahariwüste entdecken. Hier stehen die grünen Akazien und das gelbe Gras in starken Kontrast gegen den blauen Himmel und die roten, sich über hunderte von Kilometern erstreckenden Sanddünen der Kalahariwüste.

Inmitten der roten Dünen der Kalahari erscheint die Lodge wie eine grüne Oase: Restaurant und Bungalows gruppieren sich um einen schattigen Innenhof mit großem Schwimmbecken. (36 Zimmer: Bad/WC. Hotel: Restaurant, Bar, Pool, sicheres Parken)

1x Übernachtung mit Frühstück – Kalahari Anib Lodge (Standard Room)

 

Tag 2: Mariental Sundowner Drive
– optional gegen Aufpreis buchbar –

Sie nehmen an einem etwa 3-stündigen geführten Sundowner Drive in die Kalahari Wüste teil. Der Sundowner Drive ist die ideale Art, die Kalahari Wüste kennenzulernen. Während Sie über die roten Dünen fahren haben Sie die Möglichkeit verschiedene Tiere wie z.B. Springböcke, Giraffen, Oryx Antilopen zu sehen. Die Fahrt in den Sonnenuntergang mit Rundblick über die Dünen der Kalahari sind ein unvergessliches Erlebnis.

Toursprache ist englisch.

Diese Leistung kann optional dazugebucht werden.

 

Tag 3 bis Tag 5: Sesriem (ca. 310 km)

Die Sternendünen der Vlei zählen mit einer Höhe bis zu 300m mit zu dem höchsten Sandbergen der Welt. Die Sonnenstrahlen erzeugen auf dem Sand der Dünen ein unbeschreibliches Farbenspiel. Bizarr sind die abgestorbenen fast 500 Jahre alten Bäume im Dead Vlei, welches eine dem Sossusvlei benachbarte und versandete Ton und Salzpfanne ist, die keinerlei Wasser mehr erreicht. Eine weitere Attraktion im Park ist der Sesriem Canyon.

Sie übernachten im Desert Quiver Camp, das ca. 5km vom am Eingang zum Sossusvlei liegt und Ihnen damit eine kurze Entfernung zu Namibias beeindruckender Dünenwelt bietet. Von Ihrem Safari Zelt aus haben Sie einen beeindruckenden Rundumblick in die Bergwelt. Vor Ort können Sie weitere optionale Aktivitäten dazu buchen. Die Mahlzeiten werden in der 5km entfernten Sossusvlei Lodge eingenommen oder Sie bestellen sich eine Grillbox oder ein Abendessen, welches dann von er Sossusvlei Lodge geliefert wird. (24 Chalets: Bad/WC, Terrasse, Grill, Kitchenette, Kühlschrank. Hotel: Bar, Pool, sicheres Parken).

2x Übernachtung mit Frühstück – Quiver Camp (Safari Tent)

 

Tag 5 bis Tag 7: Swakopmund (ca. 350 km)

Ihr Ziel ist Swakopmund, nördlich der Mündung des Flusses Swakop. Der Ort war einst das Tor zu Deutsch-Südwestafrika.
Die gesamte Versorgung der Kolonie wurde über den kleinen Ort abgewickelt. Das Stadtbild wird durch zahlreiche Kolonialbauten geprägt, wie zum Beispiel dem Bahnhof im wilhelminischen Stil. Einen Besuch wert ist von hier aus auch Walvis Bay, das damals fest in britischer Hand war. Nehmen Sie von dort aus an fakultativen Bootsfahrten oder anderen Aktivitäten teil.

Das stilvolle Meikes Gästehaus liegt zentral im alten Stadtkern von Swakopmund und bietet dennoch Ruhe und Abgeschiedenheit. Alle Sehenswürdigkeiten, Museen, Geschäfte und Restaurants sind zu Fuß zu erreichen. (7 Zimmer: Bad/WC, TV, Kühlschrank, Tee-und Kaffeebereiter, Fön, Terrasse. Gästehaus: sicheres Parken)

2x Übernachtung mit Frühstück – Meikes Guesthouse (Standard Room)

 

Tag 6: Swakopmund Living Desert Tour
– optional gegen Aufpreis buchbar –

Diese Wüstentour erkundet den Wüstengürtel zwischen Swakopmund und Walvis Bay. Es wird sehr darauf geachtet, die Geröllflächen nicht zu beschädigen um dem Öko-System keinen Schaden zuzufügen. Die Geröllflächen sind geschützt und die Heimat der nistenden Damaraseeschwalben. Es wir öfter angehalten, um nach Spuren auf den Dünen zu suchen (bekannt als die Buschmannzeitung lesen), um festzustellen, welche Tiere in der Nacht zuvor an dieser Stelle gewesen sind. Geckos, rollende Spinnen, Skorpione, Eidechsen, Schlangen, Chamäleons, Echsen und eine Vielfalt von Käfern und Insekten sind einige der Lebewesen die man auf dieser Tour finden kann.

Die Halbtagestour startet um 08 Uhr in Swakopmund und endet dort gegen 13 Uhr.
Toursprache ist englisch. (auf Anfrage auch deutschsprachig, nach Verfügbarkeit buchbar)

Diese Leistung kann optional dazugebucht werden.

 

Tag 7 bis Tag 9: Khorixas (ca. 330 km)

Khorixas ist Zentrum des Damaralandes, das sich zwischen Erongo und der Etosha Pfanne erstreckt. Rund 100 Kilometer westlich von Khorixas liegt Twyfelfontein. Die UNESCO hat Twyfelfontein im Jahr 2007 auf die Liste der Weltkulturerben gesetzt mit der Begründung, dass sich hier die größte Ansammlung von Felszeichnungen und -gravuren in Afrika befindet. Die Gravuren befinden sich auf einer Reihe von glatten Felsplatten und stellen zumeist Tiere oder Tierfährten dar. Über das Alter ist man sich nicht einig. Schätzungen bewegen sich zwischen 1000 und 10000 Jahren. Ebenfalls zu besichtigen sind die sogenannten Orgelpfeifen und der verbrannte Berg sowie der versteinerte Wald.

Im Lehmbaustil unter Mopane-Bäumen errichtet, in einem Kräuter-und Gemüsegarten gelegen und durch ein Wege-Labyrinth verbunden, wirken Hauptgebäude und Chalets der Damara Mopane Lodge wie ein afrikanisches Dorf. (65 Zimmer: Bad/WC, Kaffee-und Teezubereiter, Safe, Klimaanlage. Lodge: Restaurant, Pool, sicheres Parken, Garten)

2x Übernachtung mit Frühstück – Damara Mopane Lodge (Standard Room)

 

Tag 7 bis Tag 9: Twyfelfontein (ca. 330 km)
– optional gegen Aufpreis buchbar –

Die UNESCO hat Twyfelfontein im Jahr 2007 auf die Liste der Weltkulturerben gesetzt mit der Begründung, dass sich hier die größte Ansammlung von Felszeichnungen und -gravuren in Afrika befindet. Die Gravuren befinden sich auf einer Reihe von glatten Felsplatten und stellen zumeist Tiere oder Tierfährten dar. Über das Alter ist man sich nicht einig. Schätzungen bewegen sich zwischen 1000 und 10000 Jahren. Ebenfalls zu besichtigen sind die sogenannten Orgelpfeifen und der verbrannte Berg sowie der versteinerte Wald.

Die Lodge liegt im Herzen des Twyfelfontain Uibasen Naturschutzgebiets. Bei der Planung der Lodge wurde große Sorgfalt darauf gelegt, das Erscheinungsbild der Natur so wenig wie möglich zu stören. Es wurden Reetdächer, Naturstein und Farben verwendet, die sich im Felsgestein wiederfinden. (56 Zimmer: Bad/WC. Lodge: Rezeption, Lounge, Souvenirgeschäft, Restaurant, Bar und Pool)

Diese Leistung kann optional dazugebucht werden.

2x Übernachtung mit Halbpension – Twyfelfontein Lodge (Standard Room )-

 

Tag 9 bis Tag 11: Etosha Anderson Gate (ca. 190 km)

Von hier aus fahren Sie in den Etosha Nationalpark. Der Besuch des Etosha Nationalparks ist unbestritten ein Highlight einer jeden Namibiareise. Die Etosha Pfanne ist eine ausgedehnte Salzpfanne, umgeben von Gras- und Dornsavannen. Die Pfanne ist fast das ganze Jahr trocken. An den zahlreichen, verstreuten Wasserlöchern lassen sich die großen afrikanischen Wildtieren beobachten. Vier der „Big Five“ – Elefant, Nashorn, Löwe und Leopard leben in der Etosha Pfanne. Mit etwas Glück haben Sie die Möglichkeit diese Tiere zu sehen.

Die Vreugde Gästefarm ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in den Etosha Nationalpark, da sie nur ca. 30 Minuten vom Anderson Gate des Etosha Nationalparks entfernt liegt. Genießen Sie nach den Ausflügen entspannte Stunden im wunderschönen Garten der Gästefarm. (7 Zimmer: Bad/WC. Hotel: Garten, Pool, sicheres Parken)

2x Übernachtung mit Halbpension – Vreudge Guest Farm (Standard Room)

 

Tag 11 bis Tag 12: Etosha Lindequist Gate (ca. 220 km)

Heute geht die Fahrt in das Wildparadies im Norden Namibias, den Etosha Nationalpark. Der Etosha wurde im Jahre 1907 von Gouverneur von Lindequist als National Park proklamiert und bedeckt heute ein Gebiet von 22.270 Quadratkilometern. Der Blickfang des National Parks ist die Etosha Pfanne, eine Salzverkrustete Fläche mit einer Länge von 129km und einer Breite von 104km. An den zahlreichen, verstreuten Wasserlöchern lassen sich die großen afrikanischen Wildtieren beobachten. Vier der „Big Five“ – Elefant, Nashorn, Löwe und Leopard leben in der Etosha Pfanne. Mit etwas Glück haben Sie die Möglichkeit diese Tiere zu sehen.

Inmitten der Trockenwaldlandschaft angrenzend an den östlichen Etosha Nationalpark liegt die naturnahe Zeltlodge Mushara Bush Camp. Obwohl Sie hier in der afrikatypischen „Zeltlodge Atmosphäre“ untergebracht sind, brauchen Sie auf keinen Luxus zu verzichten. (15 Zimmer: Bad/WC, Terrasse, Ventilator, Tee- Kaffezubereiter, Veranda. Hotel: Restaurant, Pool, sicheres Parken)

1x Übernachtung mit Halbpension – Mushara Bush Camp (Standard Chalet)

 

Tag 11 bis Tag 12: Etosha Lindequist Gate (ca. 220 km)
– optional gegen Aufpreis buchbar –

Heute geht die Fahrt in das Wildparadies im Norden Namibias, den Etosha Nationalpark. Der Etosha wurde im Jahre 1907 von Gouverneur von Lindequist als National Park proklamiert und bedeckt heute ein Gebiet von 22.270 Quadratkilometern. Der Blickfang des National Parks ist die Etosha Pfanne, eine Salzverkrustete Fläche mit einer Länge von 129km und einer Breite von 104km. An den zahlreichen, verstreuten Wasserlöchern lassen sich die großen afrikanischen Wildtieren beobachten. Vier der „Big Five“ – Elefant, Nashorn, Löwe und Leopard leben in der Etosha Pfanne. Mit etwas Glück haben Sie die Möglichkeit diese Tiere zu sehen.

Die ruhige Etosha Aoba Lodge ist an der Ostgrenze des weltberühmten Etosha Nationalparks gelegen, nur ca. 20km vom „Von Lindequist Gate“ entfernt. Hier wird besonders viel Wert auf Ruhe gelegt, damit Sie die Natur ungestört genießen können.
(10 Bungalows: Bad/WC, Terrasse, Ventilator, Tee- und Kaffezubereiter. Hotel: Bibliothek, Restaurant, Pool, sicheres Parken)

Diese Leistung kann optional dazugebucht werden.

1x Übernachtung mit Halbpension – Onguma Etosha Aoba Lodge (Heritage Bungalow)-

 

Tag 12 bis Tag 14: Otjiwarongo (ca. 340 km)

Der Waterberg ist ein markanter Tafelberg in Namibia, er ist etwa 48 Kilometer lang und 15 Kilometer breit und überragt seine Umgebung um fast 200 Meter. Heute ist auf dem 40.500 ha großen Plateau des Waterbergs und um diesen herum ein Nationalpark errichtet.. Entspannen Sie auf der Gästefarm oder machen Sie einen Ausflug zum Waterberg N.P. wo Sie fakultativ an geführten Pirschfahrten oder auch Wanderungen teilnehmen können.

Die Waterberg Guest Farm liegt in einem 42.000 ha großen, noch weitgehend ursprünglichen Savannengebiet, welches am am Fuße des majestätischen Waterberg Plateaus liegt. Nach einem langen Tag gibt es nichts Entspannenderes als es sich am Pool mit einem eisgekühlten „Sundowner“ bequem zu machen und zu beobachten, wie die langsam untergehende Sonne die Sandfelsen des Waterberges blutrot färbt.(6 Zimmer: Bad/WC. Hotel: Restaurant, Pool)

Bitte geben Sie Ihren Mietwagen spätestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen von Windhoek bzw. an der vereinbarten Station ab.
2x Übernachtung mit Frühstück – Waterberg Guest Farm (Standard Room)

 

Namibia entdecken. erleben. verlieben.

Preise je nach Verfügbarkeit, Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten, es gelten unsere AGB.

ab 1439,- EUR
Aktuelle Preise - hier klicken