Wine & Dine am Kap

14 Tage Mietwagenreise

ab/bis Kapstadt

Lassen Sie sich mal so richtig verwöhnen – im kulinarischen Sinne. Die Weingebiete des Western Capes bei Kapstadt gehören zu den schönsten Gegenden Südafrikas. Hier liegen die besten Weingüter und berühmtesten Restaurants des Landes. Gehen Sie auf eine Feinschmecker-Entdeckungsreise, wie Sie sie noch nie zuvor gemacht haben.

Für die jeweiligen Abendessen vor Ort geben wir Ihnen aus Erfahrung einige gute Tipps, aber Sie haben auch noch genügend Freiraum, Ihre ganz persönlichen Top-Restaurants zu entdecken. Da die meisten gehobenen Restaurants mit regelmäßig wechselnden A La Carte Menüs arbeiten, ergibt es bis auf wenige Ausnahmen keinen Sinn Mittagessen und Abendessen in den Tourpreis zu inkludieren. Wir reservieren aber auf Wunsch einen Tisch in Ihrem Wunsch-Restaurant, oft ist eine sehr frühzeitige Reservierung dringend empfohlen.

Gerne ändern wir diesen Tourverlauf oder die Mietwagenkategorie anhand Ihrer individuellen Wünsche ab. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr persönliches Angebot. Wir empfehlen diese Reise eher im südafrikanischen Sommer von September bis April zu starten. Ein Allradfahrzeug ist für diese Reise nicht notwendig.

 

Im Preis inklusive
· 13x Übernachtung in der Kategorie Superior ****
· 13x Frühstück, 1x Abendessen
· Aktivitäten laut Programm (davon keine Tierbeobachtungsaktivität)
· 1x Mietwagen Klasse C (Toyota Corolla o.ä.) mit Navi
· umfangreiche Reiseunterlagen vor Abreise per Post
· eigene Büros vor Ort mit 24-Stunden-Hotline (deutsch/englisch)
· Absicherung nach dt. Reiserecht inkl. Reisepreissicherungsschein

Nicht im Preis inklusive
· nicht genannte Mahlzeiten
· nicht genannte oder optionale Aktivitäten
· nicht genannte Flüge und Transfers
· nicht genannte Eintrittsgelder und Conservation Fees
· sonstige persönliche Ausgaben, Trinkgelder
· persönliche Reiseversicherungen
· Extrakosten für Mietwagen, siehe Bedingungen in der PDF

Tourbeschreibung und Preise als PDF

 

Tag 1 bis Tag 4: Stellenbosch (ca. 50 km)

Bei Ankunft am Flughafen von Cape Town bzw. an der vereinbarten Station erhalten Sie Ihren Mietwagen. Sie fahren weiter bis ins Herz der südafrikanischen Weinproduktion nach Stellenbosch. Unzählige Weingüter reihen sich aneinander, der ein oder anderen Weinprobe steht also nichts mehr im Wege. Die zweitälteste Stadt des Landes hat einen wunderschönen historischen Stadtkern mit vielen Gebäuden im kapholländischen Baustil. Cafés, Restaurants und Shops laden zum Bummeln und Verweilen ein.

Etwas nördlich von Stellenbosch zu Füßen der Simonsberg Mountains liegt das noch recht junge L’Avenir Estate. Die französischen Einflüsse finden sich nicht nur im Namen des Weinguts wieder. Der Terroir-Gedanke beherrscht den Anbau von wenigen, dafür qualitativ hochwertigen Trauben. Der rote Pinotage und der weisse Chenin Blanc sind die Aushängeschilder, spannend ist aber auch der Brut MCC, ein Schaumwein nach Champagnermethode aus Chardonnay, Pinotage, Pinot Noir und Pinot Meunier.

Die L’Avenir Country Lodge ist eine kleine, intime Lodge mitten auf dem gleichnamigen Weingut. Hier finden Sie viel Ruhe und erreichen trotzdem in wenigen Autominuten unzählige weitere Weingüter oder das Zentrum von Stellenbosch. (11 Zimmer: Bad/WC, TV, Klimaanlage, Minibar, Balkon oder Terrasse, Safe. Lodge: Pool, Garten, Sonnendeck, sicheres Parken, Transferservice gegen Gebühr).

Restaurant-Tipps: Für ein Lunch bietet sich das tolle Terroir Restaurant auf dem Kleine Zalze Weingut oder das Clos Malverne Restaurant auf gleichnamigem Weingut an. Oder wie wäre es mit einem Gourmet-Picknick auf dem Warwick Weingut? Für das Dinner sind die Weingüter Jordan und Tokara ein Muss, alleine schon wegen der atemberaubenden Aussicht. Wer es lieber etwas gediegener mag, für den empfiehlt sich das Big Easy in der Altstadt von Stellenbosch. Gerne reservieren wir Ihnen bei Buchung in Ihren gewünschten Restaurants einen Tisch.

3x Übernachtung mit Frühstück – L’Avenir Country Lodge (Classic Room)

 

Tag 1 bis Tag 4: Stellenbosch (ca. 50 km)
– optional gegen Aufpreis buchbar –

Sie fahren weiter bis ins Herz der südafrikanischen Weinproduktion nach Stellenbosch. Unzählige Weingüter reihen sich aneinander, der ein oder anderen Weinprobe steht also nichts mehr im Wege. Die zweitälteste Stadt des Landes hat einen wunderschönen historischen Stadtkern mit vielen Gebäuden im kapholländischen Baustil. Cafés, Restaurants und Shops laden zum Bummeln und Verweilen ein.

Nordwestlich von Stellenbosch mit einmaligem Ausblick auf die umliegenden Bergketten liegt das preisgekrönte Jordan Wine Estate. Das mediterrane Klima mit maritimen Einflüssen des naheliegenden Ozeans lässt hervorragende Cabernet Sauvignons, Merlots und Syrahs auf der roten Seite und Chardonnays und Sauvignon Blancs auf der weissen Seite gedeihen.

Aber nicht nur die Weine sind überragend. Das weinguteigene Restaurant mit Top-Chef George Jardine gehört zu den besten des Landes. Seit kurzem ist es auch endlich möglich, auf dem Estate zu übernachten. Dafür stehen luxuriöse Suiten zur Verfügung. Übernachtungsgäste erhalten kostenlos eine Flasche hauseigenen Weins. (12 Zimmer: Bad/WC, TV, Klimaanlage, Nespresso-Maschine, Safe, Minibar, Lounge mit Kamin, Terrasse mit Ausblick. Lodge: Restaurant, Café, Garten, Weinkeller mit Weinproben, sicheres Parken).

Diese Leistung kann optional dazugebucht werden.

3x Übernachtung mit Frühstück – Jordan Wines Suites (Classic Suite)-

 

Tag 2: Stellenbosch Full Day Scheduled Wine Tour

Sie werden gegen 10:00 Uhr an Ihrer Unterkunft abgeholt. Sie starten zu einem Tagesausflug in die Weingebiete von Stellenbosch und stoppen bei handverlesenen Weingütern, um die hervorragenden edlen Tropfen der Region kennen zu lernen.

Der Schwerpunkt dieser Tagestour liegt auf kleinen und landschaftlich schön gelegenen Boutique-Weingütern abseits des Massentourismus der üblichen Weintouren. Neben den berühmten Rot- und Weissweinen der Region probieren Sie auch die hervorragenden Schaumweine, die zum Teil nach Champagner-Methode hergestellt werden.

Je nach Wochentag und Jahreszeit kann die Tour unterschiedlich verlaufen. Sie steuern etwa vier bis fünf Weingüter an, um einen differenzierten Einblick in die lokale Weinproduktion zu bekommen. In der Regel findet auch eine Kellerführung statt (nicht an bestimmten Wochentagen oder Feiertagen). Zwischendurch steuern Sie ein gutes Restaurant für ein Mittagessen (optional) an. Zeit- und routenbedingt ist auch eine kurze Stippvisite im historischen Zentrum von Stellenbosch möglich. Am späten Nachmittag werden Sie wieder an Ihrer Unterkunft abgesetzt.

Die Toursprache ist englisch. Es nehmen maximal acht Personen an dieser Tour teil. Die Kosten für Weinproben sind bereits im Preis inklusive. Die Kosten für das Mittagessen und weitere Getränke sind dagegen nicht im Preis inklusive.

 

Tag 3: Stellenbosch Classic Cape Cuisine Walk
– optional gegen Aufpreis buchbar –

Sie starten um 10 Uhr an der Tourist Info von Stellenbosch zu einem außergewöhnlichen kulinarischen Stadtrundgang. Sie lernen die historische Altstadt mit ihren vielen Häusern im kapholländischen Baustil kennen. Sie besuchen auch das älteste Haus der Stadt, in dem sich heute ein Museum befindet.

Unterwegs stoppen Sie immer wieder, um neben den optischen Schönheiten Stellenboschs auch die kulinarischen Highlights der Cape Winelands zu entdecken. Sie verkosten einheimischen Tee und die dazu traditionell gereichten Rusks, eine Art süßer Zwieback. Sie nehmen auch an einer Weinprobe in einer lokalen Weinbar teil (alkoholfreie Alternative ist möglich). Natürlich dürfen hier die südafrikanischen Klassiker wie Biltong und Droewors (Trockenfleisch und Trockenwurst) nicht fehlen.

Zum Mittagessen gibt es eine traditionelle Lunchplatte mit allerlei südafrikanischen Spezialitäten, gefolgt von einer typisch kap’schen Nachspeisentrilogie. Den Abschluss der Tour bildet ein Besuch im ältesten Geschäft von Stellenbosch, im Gemischtwarenladen Oom Samie se Winkel, in dem es fast immer noch so wie vor hundert Jahren aussieht. Gegen 14 Uhr erreichen Sie wieder die Tourist Info, wo die Tour endet.

Die Toursprache ist englisch. Es nehmen maximal acht Personen an dieser Tour teil. Es werden etwa 2 km zu Fuß zurückgelegt. Alle genannten Tastings sowie das Mittagessen sind im Preis inklusive.

Diese Leistung kann optional dazugebucht werden.

 

Tag 4 bis Tag 5: Paarl (ca. 30 km)

Paarl ist eine der ältesten Siedlungen des Hinterlandes von Kapstadt. Es liegt an den Ufern des Berg River, 132 m über dem Meer. Die Gegend ist aber nicht nur vom Klima verwöhnt, sondern auch dank der Böden sehr fruchtbar. Seit der Besiedlung werden deshalb verschiedene Obst- und Gemüsesorten angebaut. Paarl gehört natürlich auch zu den drei großen Weinregionen des Western Capes.

Im wunderschönen Paarl Valley liegt das Under Oaks, welches an einer Weinfamr liegt. Besonders hervorzuheben sind Schaumweine, die in Champagner-Methode hergestellt werden. Das Manor House hat ein Restaurant, es gibt einen großen Garten und eine schöne Terrasse. (8 Zimmer: Bad/WC, Klimaanlage, TV, Tee/Kaffeekocher, Minibar, Wlan. Gästehaus: Lounge, Garten, Pool, Restaurant, sicheres Parken.)

Restaurant-Tipps: Die erste Adresse für ein leichtes Lunch in Paarl ist das Café Juno. Auch das Glen Carlou Weingut bietet einen modernen und frischen Mittagstisch bei toller Aussicht. Ein Lunch-Klassiker ist das Red Table Restaurant auf dem Nederburg Weingut. Für das Dinner stehen dann das Noop Restaurant im Zentrum von Paarl oder das Bosman’s Restaurant auf dem Grande Roche Weingut auf dem Programm. Gerne reservieren wir Ihnen bei Buchung in Ihren gewünschten Restaurants einen Tisch.

1x Übernachtung mit Frühstück – Under Oaks (Luxury Room)

 

Tag 5 bis Tag 7: Robertson (ca. 100 km)

Weiter geht es nach Robertson, dem Tor zur Kleinen Karoo und zur berühmten Route 62, dem südafrikanischen Pendant der amerikanischen Route 66. Imposante Landschaften, schöne Naturreservate und interessante Weingüter reihen sich aneinander und warten darauf, entdeckt zu werden. Nach Stellenbosch, Franschhoek und Paarl ist Robertson die wohl aufstrebenste Weinregion Südafrikas.

Das Weingut Fraai Uitzicht 1798 ist in dreierlei Hinsicht bemerkenswert. Das Restaurant gehört zweifelsohne zu den besten der weiteren Umgebung. Das tolle vier Sterne Gästehaus liegt wunderschön in den Weinbergen. Und seit 2006 wird auch endlich wieder Wein gekeltert: Das Ergebnis ist ein erstklassiger Merlot, von dem nur etwa 5000 bis 6000 Flaschen pro Jahrgang abgefüllt werden. (9 Zimmer: Bad/WC, Klimaanlage, Minibar, Tee/Kaffeezubereiter, Terrasse. Gästehaus: Pool, Garten, sicheres Parken)

Exklusiv für SA Travel Kunden: Im Preis inklusive ist ein Drei-Gänge-Dinner samt korrespondierender Weine (weitere Getränke zahlbar vor Ort).

Restaurant-Tipps: Den ersten Abend verbringen Sie direkt auf dem Fraai Uitzicht Weingut. Köchin Sandra zaubert in rustikaler Atmosphäre ein erstklassiges Drei-Gänge-Menü. Für den zweiten Abend bietet sich dann das Small Restaurant im Zentrum von Robertson an.

2x Übernachtung mit Frühstück – Fraai Uitzicht Two Nights Package (Superior Garden Suite)

 

Tag 6: Robertson Boat Cruise & Wine Tasting Tour
– optional gegen Aufpreis buchbar –

Kommen Sie mit auf eine ungewöhnliche Tour durch die wunderschönen Weingebiete von Robertson am mächtigen Breede River. Die Fahrt findet in einem historischen 1964er Holden Special Classic Car statt, einem gepflegten schwarzen Oldtimer.

Ihre erste Station ist das Van Loveren Weingut. Hier stehen die typischen Trauben wie Cabernet Sauvignon, Shiraz, Chardonnay und Sauvignon Blanc im Vordergrund. Es gibt auch einen MCC Rosé (Schaumwein nach Champagner-Methode) und einen süßen Riesling Dessertwein.

Weiter geht es zum schönen Viljoensdrift Estate. Nach einer entspannten Weinprobe der hauseigenen Weine bestellen Sie ein leichtes Picknick und begeben sich an Bord der Uncle Ben 2, einem gemütlichen Boot für maximal 36 Personen Die nächsten knapp 50 Minuten werden Sie auf dem Breede River dahingleiten und Ihr Picknick genießen.

Als nächstes steht das bekannte Springfield Estate auf dem Programm. Highlights sind der Cabernet Sauvignon und der rote Bordeaux-Blend, aber auch Weissweintrinker kommen mit dem erstklassigen Sauvignon Blanc voll auf ihre Kosten.

Die letzte Station ist Bon Courage, ein Familienbetrieb in dritter Generation mit Schwerpunkt auf Rotweinen wie Shiraz oder Cabernet Sauvignon. Aber auch die weissen Chardonnay und Sauvignon Blanc haben schon Preise abgeräumt.

Die Tour dauert etwa fünf Stunden. Es nehmen maximal fünf Personen teil. Sie werden an Ihrer Unterkunft abgeholt und auch dort wieder abgesetzt. Die Toursprache ist englisch. Die Kosten für die Weinproben sind im Preis inklusive. Die Kosten für die Bootsfahrt und das Picknick sind nicht im Preis inklusive. Wochentags- und jahreszeitenbedingt können alternative Weingüter angefahren werden.

Diese Leistung kann optional dazugebucht werden.

 

Tag 7 bis Tag 9: Hermanus (ca. 150 km)

Weiter geht es in die „Walhauptstadt“ Südafrikas, nach Hermanus. Hier haben Sie beste Möglichkeiten, zwischen Juni und November Wale von der Küste aus zu beobachten. Sie können natürlich auch eine Bootsfahrt auf das offene Meer hinaus machen, um den größten Säugetieren der Erde noch näher zu kommen. Aber auch außerhalb der Walsaison im südafrikanischen Sommer hat Hermanus viel zu bieten. Es gibt sehr gute Badestrände, tolle Restaurants und mit dem Fernkloof Nature Reserve ein einmaliges Naturrefugium mit typischer Fynbosvegetation und vielen Wanderwegen. Selbst der Weinanbau hat hier in der Coastal Region mittlerweile den Insiderstatus verlassen. Über 30 Weingüter haben sich in verschiedenen Weinrouten zusammengeschlossen.

Das einladende Gästehaus befindet sich nur durch eine kleine Straße getrennt direkt am Meer. In der Walsaison können Sie die imposanten Meeressäuger praktisch direkt von Ihrem Zimmer aus beobachten. Der Ortskern von Hermanus und der New Harbour sind fußläufig erreichbar. (8 Zimmer: Bad/Dusche, WC, TV, Safe, Föhn, Tee-/Kaffeekocher, Balkon oder Terrasse. Gästehaus: Bar, Kaminlounge, Aussichtsterrasse, Salzwasserpool, Sauna und Spa-Anwendungen gegen Aufpreis, sicheres Parken).

Restaurant-Tipps: Südafrikanisch-italienische Fusionsküche gibt es im La Pentola mit tollem Blick auf das Meer. Gehobene Küche wird im SeaFood at The Marine Hotel geboten, wie der Name schon sagt hauptsächlich Fisch und Meeresfrüchte. Etwas rustikaler, aber frisch und lecker, wird das Essen im Fishermen’s Cottage serviert.

2x Übernachtung mit Frühstück – On The Cliff Guest House (Ground Floor Sea Facing Room)

 

Tag 8: Hermanus Hop-On-Hop-Off Wine Tour

Die Coastal Region an der Südküste bei Hermanus ist das wohl zur Zeit aufstrebendste Weinanbaugebiet Südafrikas und hat seinen Status als Geheimtipp längst überwunden. Besonders hervorzuheben ist das Hemel-en-Aarde Valley mit einer Reihe von erstklassigen Weingütern wie Creation, Bouchard Finlayson und Sumaridge. Das kühlere und feuchtere Küstenklima begünstigt vor allem die weissen Trauben, aber auch rote Trauben wie Pinot Noir und Pinotage sind hier zu finden.

Von Hermanus aus gibt es einen Hop-On-Hop-Off Bus, der die wichtigsten Weingüter mit einander verbindet. Der Start- und Endpunkt liegt im Zentrum von Hermanus, alle 30 Minuten startet ein Fahrzeug zu der Rundreise. Sie können ein- und aussteigen so oft Sie wollen und sich auch so lange Sie wollen auf den Weingütern Zeit lassen. Bitte beachten Sie den Fahrplan für die letzte Fahrt zurück nach Hermanus.

Die Toursprache ist englisch. Kosten für Weinproben, sonstige Getränke und Speisen sind nicht im Preis inklusive.

 

Tag 9 bis Tag 11: Franschhoek (ca. 100 km)

Sie fahren in die berühmten Weingebiete des Western Capes. Unzählige Weingüter reihen sich aneinander, der ein oder anderen Weinprobe steht also nichts mehr im Wege. Sie fahren bis ins Herz der südafrikanischen Weinproduktion nach Franschhoek. Entlang der Franschhoek-Weinroute erzeugen mehr als zwanzig Weingüter Spitzenweine. Der Name Franschhoek bedeutet so viel wie „Franzosenwinkel“ oder „Franzosenecke“. Die Ortsgründung geht auf das Jahr 1688 zurück, als sich etwa 200 aus Frankreich ausgewanderte Hugenotten in dem Gebiet niederließen. An den französischen Ursprung Franschhoeks erinnern das Hugenotten-Museum und das Hugenottendenkmal. Der Ort ist auch berühmt für seine Spitzenrestaurants.

Das Lavender Farm Guest House liegt auf einer bewirtschafteten Lavendelfarm nur wenige Fahrminuten von kleinen Ortskern von Franschhoek entfernt mit tollem Ausblick auf die umliegenden Berge. (15 Zimmer: Bad/WC, Klimaanlage, TV, Tee-/Kaffeezubereiter, Minibar, Terrasse. Gästehaus: Pool, Garten, Lounge, sicheres Parken).

Restaurant-Tipps: Ideal für ein leckeres Lunch ist das rustikale Café Des Arts im Zentrum von Franschhoek, aber auch das Bread&Wine auf dem Moreson Weingut bietet einen tollen Mittagstisch. Abends ist dann das Foliage im Zentrum von Franschhoek ein Muss. Wer es gerne extrem modern und molekular mag, dem sei Ryan’s Kitchen empfohlen, ebenfalls im Zentrum gelegen. Ein Klassiker ist das La Petite Ferme etwas außerhalb auf dem gleichnamigen Weingut gelegen. The Tasting Room im Le Quartier Francais gehört zu den zehn besten Restaurants Südafrikas. Gerne reservieren wir Ihnen bei Buchung in Ihren gewünschten Restaurants einen Tisch.

2x Übernachtung mit Frühstück – Lavender Farm Guest House (Lavender Suite)

 

Tag 10: Franschhoek Full Day Chocolate, Cheese & Wine
– optional gegen Aufpreis buchbar –

Die Chocolate, Cheese, Olive Oil & Wine Tasting Tour ist eine der populärsten Weintouren, die von Franschhoek aus startet. Sie besuchen sorgfältig ausgewählte Farmen und Weingüter der Region (zum Teil bis ins benachbarte Stellenbosch) und verkosten neben den edlen Tropfen auch Schokolade, Käse und Olivenöl aus lokaler Produktion – eine wahre Gourmet-Tour also.

Die Tour dauert etwa sechs Stunden und ist englischsprachig. Sie werden an Ihrer Unterkunft abgeholt und auch dort wieder abgesetzt. Das Routing der Tour sowie die angefahrenen Weingüter und Farmen sind je nach Wochentag und Jahreszeit unterschiedlich. Die Verkostungen sind im Preis inklusive. Das Mittagessen wird auf einer der besuchten Farmen oder Wine Estates angeboten, ist aber nicht im Preis inklusive.

Diese Leistung kann optional dazugebucht werden.

 

Tag 11 bis Tag 14: Cape Town (ca. 90 km)

Willkommen in der Mother City. Ihr erster Ausflug sollte auf den Tafelberg gehen um sich erstmal einen Überblick zu verschaffen. Ein Muss ist auch die Fahrt über den Chapmans Peak Drive, einer beeindruckenden Küstenstraße, sowie der Besuch der Pinguin-Kolonie von Boulders Beach und des Kaps der guten Hoffnung. Kapstadt ist ein Shopping-Paradies. Die V&A-Waterfront lädt ein mit unzähligen Geschäften und Restaurants. Hier starten die Fähren zur ehemaligen Gefängnisinsel Robben Island. Auch einen Bummel durch Innenstadt vom Museumsbezirk zum bunten Bo-Kaap-Viertel sollten Sie nicht auslassen.

Das Walden House ist eine klassische viktorianische Villa und liegt im ruhigen Vorort Tamboerskloof unterhalb des Tafelberges mit einem tollen Ausblick auf die Stadt. In etwa zehn Fahrminuten erreichen Sie die Innenstadt, die Seilbahnstation des Tafelbergs, den Strand von Camps Bay sowie die V&A Waterfront. (7 Zimmer: Bad/WC, Klimaanlage, Minibar, TV, Tee-/Kaffeezubereiter, Safe. Gästehaus: Pool, Sonnendeck, Lounge, sicheres Parken).

Restaurant-Tipps: Für ein leichtes Lunch bietet sich der V&A Market an der Waterfront an. Wer auf der Kaphalbinsel unterwegs ist, sollte beim Boulders Beach Café vorbeischauen. Das Umi in Camps Bay bietet südafrikanisch-japanische Fusionsküche. Wer abends einen Tisch in der Test Kitchen oder im Shortmarket Club ergattern kann, darf sich glücklich schätzen. Das La Colombe in Silvermist Estate und das Greenhouse im Hohenort Hotel gehören zu den besten Restaurants des Landes. Ein Geheimtipp ist das Wine Pairing Menu im La Mouette Restaurant. Gerne reservieren wir Ihnen bei Buchung in Ihren gewünschten Restaurants einen Tisch.

3x Übernachtung mit Frühstück – The Walden House (Standard Room)

 

Tag 11 bis Tag 14: Cape Town (ca. 90 km)
– optional gegen Aufpreis buchbar –

Willkommen in der Mother City. Ihr erster Ausflug sollte auf den Tafelberg gehen, damit Sie sich erstmal einen Überblick verschaffen können. Ein Muss ist auch die Fahrt über den Chapmans Peak Drive, einer beeindruckenden Küstenstraße, die vorbei an der Pinguin-Kolonie von Boulders Beach bis zum Kap der guten Hoffnung führt. Kapstadt ist aber auch ein Shopping-Paradies. Die V&A-Waterfront lädt ein mit unzähligen Geschäften und Restaurants. Hier starten auch die Fähren zur ehemaligen Gefängnisinsel Robben Island. Im Gegensatz zu anderen Großstädten Südafrikas ist die Innenstadt von Kapstadt relativ sicher, sodass Sie einen Bummel vom Museumsbezirk zum bunten Bo-Kaap-Viertel nicht auslassen sollten.

Sie übernachten im luxuriösen Abbey Manor im ruhigen Stadtteil Oranjezicht unterhalb des Tafelberges mit tollem Blick auf die City und den Hafen. Während der schöne Garten zum entspannen einlädt, sind die Attraktionen der Stadt in wenigen Autominuten zu erreichen. (9 Zimmer: Bad/WC, TV, Klimaanlage, Tee-/Kaffeezubereiter, Minibar. Gästehaus: Pool, Garten, Lounge, gratis WLAN, sicheres Parken).

Diese Leistung kann optional dazugebucht werden.

3x Übernachtung mit Frühstück – Abbey Manor (Luxury Room)-

 

Tag 14: Cape Town International Airport Lounge

Als SA Travel Kunde sind Sie etwas ganz Besonderes und genießen den Komfort, den sonst nur Reisende der Business oder First Class in Anspruch nehmen können. Nutzen Sie diese wunderbare Möglichkeit, der Hektik am Abflugtag auf dem Flughafen zu entgehen und Ihre Urlaubserholung so lange wie möglich aufrecht zu erhalten.

Sie erhalten Zugang zur Flughafenlounge an Ihrem internationalen Abflughafen in Johannesburg, Kapstadt oder Windhoek. In der Lounge stehen Ihnen kostenlos Getränke, Snacks, Zeitungen, TV, Internet sowie Wasch- und Duschmöglichkeiten zur Verfügung (Angebot und Ausstattung können je nach Lounge variieren).

Bitte geben Sie Ihren Mietwagen spätestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen von Cape Town bzw. an der vereinbarten Station ab.

Südafrika entdecken. erleben. verlieben.

Preise je nach Verfügbarkeit, Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten, es gelten unsere AGB.

ab 1509,- EUR
Aktuelle Preise - hier klicken