Northern Cape

12 Tage Mietwagenreise

ab Kapstadt bis Upington oder umgekehrt
SMNCP01.05.2022 - 31.08.2022 2499 EUR / EURbuchbartägliche Startmöglichkeit
SMNCP01.09.2022 - 31.10.2022 2899 EUR / EURbuchbartägliche Startmöglichkeit
SMNCP01.11.2022 - 30.04.2023 2999 EUR / EURbuchbartägliche Startmöglichkeit
Tourcode Datum Preis ab / EZ-Zuschlag Buchungsstatus Bemerkung

Entdecken Sie mit dem Northern Cape einen eher unbekannteren Landstrich Südafrikas, der aber trotzdem so einiges an Highlights zu bieten hat: wunderschöne Küstenabschnitte am Kap und an der West Coast, bizarre Gesteinsformationen in den Cederbergen, endlose Weite im Namaqualand, die spektakulären Augrabies Falls, eindrucksvolle Landschaften und Tierwelten in den Ausläufern der Kalahari und sogar Weinanbau bei Upington. Optional kann die Tour in den Kgalagadi Transfrontier Park verlängert werden.

Gerne ändern wir diesen Tourverlauf oder die Mietwagenkategorie anhand Ihrer individuellen Wünsche ab. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr persönliches Angebot. Für diese Reise sollten Sie sich knapp zwei Wochen Zeit nehmen. Wir empfehlen diese Reise eher in den Monaten April bis Oktober zu starten. Insbesondere in der Flower Season von August bis September empfiehlt sich eine frühzeitige Buchung. Ein Allrad-Fahrzeug ist für diese Reise nicht zwingend notwendig, ein SUV ist allerdings hier und da eine große Hilfe.

 

Im Preis inklusive
· 11x Übernachtung in der Kategorie Superior Plus ****/*****
· 11x Frühstück, 2x Mittagessen, 5x Abendessen
· Aktivitäten laut Programm (davon 4x Tierbeobachtungsaktivität)
· 1x Mietwagen Klasse L (s. unten)
· umfangreiche Reiseunterlagen vor Abreise per Post
· eigene Büros vor Ort mit 24-Stunden-Hotline (deutsch/englisch)
· Reisepreissicherungsschein, CO2-Kompensation

Nicht im Preis inklusive
· nicht genannte Mahlzeiten
· nicht genannte oder optionale Aktivitäten
· Flugleistungen
· nicht genannte Eintrittsgelder und Conservation Fees
· sonstige persönliche Ausgaben, Trinkgelder
· persönliche Reiseversicherungen
· Zusatzkosten für Mietwagen, siehe Bedingungen in der Angebots-PDF

Tourbeschreibung und Preise als PDF

 

Tag 1 bis Tag 4: Cape Town Camps Bay

Bei Ankunft am Flughafen von Cape Town bzw. an der vereinbarten Station erhalten Sie Ihren Mietwagen. Willkommen in der Mother City. Kapstadt ist eine der schönsten Städte der Welt. Um sich einen Überblick zu verschaffen, sollte Ihr erster Ausflug auf den Tafelberg gehen. Ein Muss ist auch die Fahrt über den Chapmans Peak Drive, einer beeindruckenden Küstenstraße, die vorbei an der Pinguin-Kolonie von Boulders Beach bis zum Kap der Guten Hoffnung führt. Unterwegs können Sie in Constantia die ältesten Weingüter am Kap besuchen. Die V&A-Waterfront lädt ein mit unzähligen Geschäften und Restaurants. Hier starten auch die Fähren zur ehemaligen Gefängnisinsel Robben Island. Werktags können Sie bedenkenlos die Innenstadt, das bunte Bo-Kaap-Viertel und den Company’s Garden zu Fuß erkunden.

Im noblen Vorort Camps Bay mit der mächtigen Bergkette der Twelve Apostles im Rücken liegt das Ocean View House mit einem phantastischen Blick auf den Atlantik. In der großzügigen, parkähnlichen Außenanlage findet jeder einen schönen Platz zum Verweilen. Die Seilbahnstation des Tafelberges erreichen Sie in etwa zehn Autominuten, die V&A Waterfront in etwa 20 Autominuten. Die 24 Zimmer bieten alle ein Bad/WC, eine Klimaanlage, eine Minibar, ein TV, einen Tee/Kaffeezubereiter und einen Safe. Die Classic Rooms haben einen Balkon bzw. eine Terrasse mit seitlichem Meer- oder Gartenblick. Die Superior Rooms haben einen Balkon mit direktem Meerblick. Die Panorama Suiten haben einen großzügigen Loungebereich und einen Balkon bzw. eine Terrasse mit direktem Meerblick. Die Unterkunft verfügt über einen Pool, ein Sonnendeck, einen SPA-Bereich (gegen Gebühr), eine Lounge und kostenloses WLAN.

3x Übernachtung mit Frühstück – Ocean View House (Superior Room)

 

Tag 3: Cape Town Full Day Private Culinary Cape Experience
– optional gegen Aufpreis buchbar –

Erleben Sie den Capetonian Way Of Life: Sie starten gegen 9 Uhr zu einem kulinarischen Ausflug in die City von Kapstadt. Je nach Wochentag kann der Tourablauf variieren. In der Woche entdecken Sie die kleinen und feinen Genusstempel, in denen in der Regel nur die Einheimischen einkaufen – fernab der üblichen Touristenfallen. Genießen Sie zum Beispiel Kaffee, Eis, Brot, Wein oder Schokolade von kleinen lokalen Produzenten. Am Wochenende finden an verschiedenen Orten die berühmten Food-Märkte statt, die immer einen Besuch wert sind. Mittags geht es in das älteste Weingebiet am Kap – nach Constantia. Sie stoppen auf einem lokalen Weingut für ein leckeres Lunch (optional). Natürlich dürfen auch zwei Weinproben nicht fehlen, bei denen Sie die edlen Tropfen der Region kennenlernen. Am späten Nachmittag erreichen Sie wieder Ihre Unterkunft.

Dies ist eine privat geführte Tour in englischer Sprache und dauert etwa acht Stunden. Sie werden an Ihrer Unterkunft abgeholt und dort auch wieder abgesetzt. Der Tourverlauf kann flexibel vor Ort an Ihre Wünsche angepasst werden. Snacks und zwei Weinproben sind bereits im Preis inklusive. Das Mittagessen wird vor Ort bezahlt.

Diese Leistung kann gegen Aufpreis dazugebucht werden.

 

Tag 4 bis Tag 6: Paternoster (ca. 150 km)

Das kleine Fischerörtchen Paternoster liegt etwa 150km nordwestlich von Kapstadt an einer langgezogenen Bucht der Westküste. Hier finden Sie viel Ruhe und Entspannung. Neben einigen Shops und Boutiquen gibt es eine gehobene Restaurantszene, mit dem Wolfgat Restaurant eines der besten Restaurants Südafrikas. Ganz in der Nähe befindet sich der West Coast National Park, der sich ideal für einen Tagesausflug anbietet. In der Wildblumensaison im südafrikanischen Frühjahr (August, September) sehen ganze Landstriche aus wie bunt bemalte Teppiche. Auch Wale können Sie hier von Juni bis November beobachten.

Das exklusive Strandloper Ocean Boutique Hotel liegt direkt am Strand am Ortsrand von Paternoster. Hier haben Sie viel Ruhe und können doch fußläufig alle Restaurants und Shops des kleinen Ortes erreichen. Das Hotel bietet ein Restaurant mit Panoramaaussicht auf die Bucht, ein Sonnendeck mit großem Pool, einen SPA-Bereich (gegen Gebühr) und eine Gäste-Lounge. Die 14 luxuriösen Suiten haben alle ein Bad/WC, eine Klimaanlage, eine Nespresso-Kaffeemaschine, ein TV mit DVD-Player, eine Minibar und kostenloses WLAN. Die Courtyard Rooms sind etwa 30qm groß und haben eine kleine Terrasse mit Sitzmöglichkeiten (ohne Aussicht). Die Ocean Suites sind etwa 40qm groß und verfügen über eine Terrasse mit Meerblick. Die Nature King Suites sind etwa 80qm groß und haben einen Loungebereich mit Kamin und eine Terrasse mit Blick auf die West Coast Naturlandschaft.

2x Übernachtung mit Frühstück – Strandloper Ocean Boutique Hotel (Ocean/Nature King Suite)

 

Tag 6 bis Tag 8: Clanwilliam (ca. 170 km)

Sie fahren weiter bis zum Cedergebirge. Hier gibt es neben unzähligen interessanten Gebirgsformationen und schönen Tälern auch eine stattliche Anzahl an Felsmalereien der San, der Ureinwohner Südafrikas. Ein Paradies für Wanderfreunde und Mountainbiker. Außerdem wird in den Cederbergen der berühmte Rooibostee geerntet, der nur hier in einem kleinen Gebiet wächst. Beim einem Tasting haben Sie die Möglichkeit verschiedene Teesorten zu probieren. Wer möchte kann auch an einer Plantagenführung teilnehmen. Im südafrikanischen Frühling können Sie hier die Wildblumen bestaunen.

Etwa zehn Autominuten außerhalb des kleinen Örtchens Clanwillian liegt die schmucke Cederberg Ridge Wilderness Lodge auf einer bewirtschafteten Zitrus- und Weinfarm mit Blick auf die unendliche Weite des Cederberg Wilderness Reserves. Die Lodge bietet neben viel Ruhe und Entspannung auch eine Vielzahl an Aktivitäten (teilweise gegen Gebühr), wie Wandern, Mountainbiking, Stargazing, Bootsfahrten, Farmtouren sowie Exkursionen zu den Felsmalereien, den Wildblumen (saisonal) und in das Gebirge. Zu den Annehmlichkeiten gehören zwei Pools, ein Garten, ein SPA-Bereich (gegen Gebühr), ein Restaurant, eine Bar und eine Lounge. Alle 11 Zimmer bieten Bad/WC, Klimaanlage, Minibar, Tee/Kaffeezubereiter und kostenloses WLAN. Die Luxury Suiten und Superior Suiten bieten zusätzlich einen Kamin sowie ein Aussichtsdeck mit Außendusche. Die Superior Pool Suites haben noch zusätzlich einen privaten Plungepool.

2x Übernachtung mit Halbpension – Cederberg Ridge Wilderness Lodge (Luxury Suite)

 

Tag 8 bis Tag 9: Springbok (ca. 340 km)

Springbok liegt inmitten einem Tal von schroffen Granitfelsen. Der Ort ist Zentrum der Diamantenindustrie und Hauptstadt des Namaqualand. Es scheint ein Wunder zu sein, wenn sich regelmäßig in den Monaten Juli bis September die grau-braune und triste Landschaft des Namaqua Nationalparks in ein wahres Blütenmeer der verschiedensten Pflanzen und Farben verwandelt. Jedes Jahr nach den Regenfällen im Winter sprießen Millionen von Zwiebelgewächsen und Sukkulenten aus dem trockenen Boden und dekorieren die Landschaft mit einer beeindruckenden Schönheit der blühenden Wildblumen. Im Namaqua Nationalpark, etwa 50 Kilometer südlich von Spinrgbok, gibt es über 3.500 verschiedene Pflanzenarten, wobei zahlreiche endemisch sind und nur hier auftreten. Neben der malerischen Blütenpracht der Wildblumen und vereinzelten Köcherbäumen leben in diesem Reservat aber auch verschiedene Vogelarten. Auch einige Säugetiere wie Leoparden, Stachelschweine und Klippspringer sind hier zu Hause.

Das Naries Namakwa Retreat liegt sehr schön an den Spektakelberg Mountains zwischen Springbok und Kleinzee. Diese Unterkunft biete eine gute Ausgangslage für Ausflüge in die Namakwa Region und zum Oranje River. Die Unterkunft bietet einen Pool, ein Restaurant, eine Bar und kostenloses WLAN. Im Manor House gibt es fünf Zimmer mit Bad/WC, Klimaanlage, Minibar, Veranda sowie eine zentrale Tee/Kaffeestation. Die drei freistehenden Mountain Suites bieten ein Bad/WC, eine Minibar, einen Tee/Kaffeezubereiter, einen Ventilator und eine private Terrasse mit Bergblick.

In der Flower Season von August bis September bietet sich im Namaqualand ein Aufenthalt von zwei Nächten an.

1x Übernachtung mit Halbpension – Naries Namakwa Retreat (Mountain Suites)

 

Tag 9 bis Tag 11: Augrabies Falls (ca. 300 km)

Ihre Fahrt geht weiter zum Augrabies Falls Nationalpark. Augrabies bedeutet in der Sprache der südafrikanischen Ureinwohner soviel wie „Lärm“. Besonders im Spätsommer, wenn der Fluss viel Wasser führt, machen die tosenden Wassermassen diesem Namen alle Ehre. Dann bilden sich an den Seitenwänden weitere Wasserfälle, und die Luft ist erfüllt von dichtem Sprühnebel. Der Nationalpark hat natürlich noch viel mehr zu bieten: auch die Echo Corner, die Black Hills und der Moon Rock sind einen Ausflug wert.

Im Herzen der kargen Kalahari Halbwüste, der Heimat der südafrikanischen Ureinwohner Koi San, finden Sie eine Oase der Ruhe und Entspannung. Die luxuriöse Tutwa Desert Lodge liegt in einem 16000ha großen Naturschutzgebiet zwischen dem mächtigen Oranje River und dem Augrabies Falls Nationalpark. Hier haben Sie die Möglichkeit, Leoparden, Giraffen, Zebras, Antilopen sowie eine einzigartige Vogelwelt zu entdecken. Die neun großzügigen Suiten bieten ein eigenes Bad/WC, eine Klimaanlage, einen Tee/Kaffeezubereiter, einen Safe und eine private Veranda mit Ausblick. Die Lodge hat eine Bar, ein Restaurant, eine Lounge, einen Pool und einen Boma (traditioneller Essensplatz am Lagerfeuer). Neben der Vollpension sind auch lokale Getränke im Preis inklusive.

Pro Übernachtung nehmen Sie an zwei geführten Aktivitäten teil: Pirschfahrten im offenen Geländewagen, Bush Walks, Flusssafaris, Sternenbeobachtung und mehr (englischsprachig, Durchführung mit weiteren Personen).

2x Übernachtung mit Vollpension und 4 Aktivitäten – Tutwa Desert Lodge (Luxury Room)

 

Tag 11 bis Tag 12: Upington (ca. 120 km)

Upington ist die grüne Oase in der trockenen Kalahari Halbwüste. Dank des mächtigen Oranje Rivers und eines ausgeklügelten Bewässerungssystems ist ein Garten Eden entstanden, in dem Weizen-, Obst-, Gemüse- und sogar Weinanbau möglich sind. Die Weine haben mittlerweile einen exzellenten Ruf, Gründe dafür sind das trockene Klima und die mineralreichen Böden. Das Gebäude einer alten Missionsstation am Fluss beherbergt heute ein Heimatmuseum.

Das River Place Manor befindet sich direkt am Oranje River. In wenigen Fahrminuten erreichen Sie Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Das Gästehaus bietet Ihnen eine tolle Gartenterrasse mit Aussicht auf den üppigen Garten und den Fluss, auf der Sie sich bei einem Drink entspannen können. An heißen Sommertagen können Sie sich im Pool abkühlen. Das Restaurant bietet montags bis freitags ein A La Carte Abendessen an. Die 15 modern eingerichteten Zimmer des Gästehauses verfügen über ein Bad/WC, ein TV, einen Tee/Kaffeezubereiter, einen Safe, eine Klimaanlage, eine Minibar, eine Fussbodenheizung und kostenloses WLAN. Die Standard Rooms haben eine private Terrasse mit Blick auf die Weinreben. Die Deluxe und Superior Rooms sind geräumiger und haben eine private Terrasse mit Blick auf den Garten und den Fluss. Die Superior Family Rooms verfügen über zwei Doppelbetten.

1x Übernachtung mit Frühstück – River Place Manor (Superior River-Facing Room)

Bitte geben Sie Ihren Mietwagen spätestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen von Upington bzw. an der vereinbarten Station ab.

 

Tag 12: Johannesburg International Airport Lounge

Als SA Travel Kunde sind Sie etwas ganz Besonderes und genießen den Komfort, den sonst nur Reisende der Business oder First Class in Anspruch nehmen können. Nutzen Sie diese wunderbare Möglichkeit, der Hektik am Abflugtag auf dem Flughafen zu entgehen und Ihre Urlaubserholung so lange wie möglich aufrecht zu erhalten.

Sie erhalten Zugang zur Flughafenlounge an Ihrem internationalen Abflughafen in Johannesburg, Kapstadt oder Windhoek. In der Lounge stehen Ihnen kostenlos Getränke, Snacks, Zeitungen, TV, Internet sowie Wasch- und Duschmöglichkeiten zur Verfügung (Angebot und Ausstattung können je nach Lounge variieren).

 

Tag 12 bis Tag 14: Kalahari Transfrontier Park

Im Jahre 1999 wurde Südafrikas einstiger Kalahari Gemsbok National Park mit dem angrenzenden Gemsbok National Park von Botswana zusammengelegt. Das riesige Wildreservat wurde Kgalagadi Transfrontier National Park genannt. Es umfasst eine Fläche von rund 36.000 km² und gibt Einblick in die faszinierende Landschaft der Kalahari mit ihren orangeroten Dünenketten und der speziell an diese Trockensavanne angepassten Tierwelt. Die Grenze zwischen Südafrika und Botswana wird nur durch einige weiss getünchte Steine markiert. Zäune gibt es nicht. So kann das Wild auf der Suche nach Nahrung und Wasser ungehindert durch beide Teile des Parks streifen.

Sie übernachten in der Rooiputs Lodge. Die Lodge liegt etwa 20 Kilometer von Twee Rivieren entfernt am recht tierreichen Nossob-Tal. Sie liegt auf einer Sanddüne, sodass man einen traumhaften Blick in die Weite des Landes hat. Direkt vom Deck können Sie ein kleines Wasserloch beobachten. Selbstfahrer können Ihren Mietwagen am Twee Rivieren Parkplatz (ohne 4×4 erreichbar) abstellen und den Transfer zwischen Lodge und Parkplatz nutzen (Anmeldung vorab). Die Lodge wurde nach ökologischen Gesichtspunkten errichtet. Der Strom ist limitiert und wird aus Solarzellen und als Reserve aus Generatoren gewonnen. Das Brauchwasser für Bad und WC stammt aus einem Bohrloch. (11 Chalets: Bad/WC, Außendusche, Terrasse, Ventilator. Lodge: Restaurant, Boma, Lounge, Aussichtsdeck)

Im Preis inklusive sind zwei Tierbeobachungsaktivitäten pro Übernachtung sowie der Transfer ab/bis Twee Rivieren (englischsprachig, Durchführung mit weiteren Personen).

Diese Leistung kann gegen Aufpreis dazugebucht werden.

2x Übernachtung mit Vollpension und 4 Aktivitäten – Rooiputs Lodge with Game Drives (Standard Chalet)- – optional gegen Aufpreis buchbar –

Südafrika entdecken. erleben. verlieben.

Preise je nach Verfügbarkeit, Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten, es gelten unsere AGB.

ab 2499,- EUR
Aktuelle Preise - hier klicken