Western Cape Star 2025

14 Tage Kleingruppenreise

ab/bis Kapstadt
WTC3919.01.2025 - 01.02.2025 3699 EURbuchbar
WTC4016.02.2025 - 01.03.2025 3799 EURbuchbar
WTC4116.03.2025 - 29.03.2025 3799 EURbuchbar
WTC4213.04.2025 - 26.04.2025 3699 EURbuchbar
WTC4324.08.2025 - 06.09.2025 3599 EURbuchbar
WTC4414.09.2025 - 27.09.2024 3799 EURbuchbar
WTC4505.10.2025 - 18.10.2025 3899 EURbuchbar
WTC4602.11.2025 - 15.11.2025 3899 EURbuchbar
Tourcode Datum Preis ab Status

Tourbeschreibungen und Preise 2025

Optionale Aktivitäten zur Tour als PDF

 

In einer kleinen Gruppe mit maximal acht Teilnehmern erleben Sie die Highlights des facettenreichen Western Capes. Gemeinsam mit Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung entdecken Sie Kapstadt, die „Mother City“ und die Weingebiete, die Straußenhauptstadt Oudtshoorn, das urig verschlafene Städtchen Graaf-Reinet, sowie die bizarre Karoo-Landschaft mit dem Valley of Desolation. Außerdem gehen Sie auf Tuchfühlung mit den Big Five im malariafreien Kariega Game Reserve, genießen fantastische Ausblicke und endlose Wälder im Tsitsikamma Nationalpark und entlang der wunderschönen Strände der Garden Route, sowie die kleine Stadt Hermanus, die nicht nur in der Walsaison ein lohnendes Ziel ist. Wir garantieren die Durchführung bereits ab 2 Personen!

Im Preis inklusive:
13x Übernachtung in der Kategorie Superior
13x Frühstück, 2x Mittagessen, 5x Abendessen
klimatisiertes Fahrzeug entsprechend der Gruppengröße
(Hyundai H1, Toyota Quantum o.ä.)
Seilbahnticket Tafelberg
Übernachtung auf einem Weingut
Besuch einer Straußenfarm und der Tropfsteinhöhlen in Oudtshoorn
4 Pirschfahrten im offenen 4×4 Safari-Fahrzeug im Kariega Game Reserve
Besuch des Valley of Desolation
Bootsfahrt auf der Lagune von Knysna
Ausflüge und Eintrittsgelder laut Programm
deutschsprachige Reiseleitung
24-Stunden Hotline vor Ort (englischsprachig)
Virtuelles Kennenlernen der Reiseleitung und der Gruppe vor Abreise
Reisepreissicherungsschein

Nicht im Preis inklusive:
Langstreckenflüge zur Tour (optional buchbar)
Getränke und nicht angegebene Mahlzeiten
optionale Ausflüge
sonstige persönliche Ausgaben
Trinkgelder
Reiseversicherungen

Über diese Tour:

Diese von uns persönlich zusammen gestellte Kleingruppenreise, begleitet von einer erfahrenen, deutschsprachigen Reiseleitung, starten wir bereits ab zwei Personen. Maximal können acht Personen teilnehmen und Sie reisen von Anfang bis Ende in derselben Gruppe.
Sie übernachten in ausgewählten privat geführten Gästehäusern und Lodges der Kategorie Superior ****. Die herzliche Art Ihrer Gastgeber und die Einrichtung mit Liebe zum Detail machen Ihren Aufenthalt zu einem einmaligen Erlebnis, sodass Sie sich wortwörtlich „wie zu Hause“ fühlen werden.
In vollen 14 Tagen vor Ort erleben Sie das authentische Western Cape Südafrikas hautnah ohne Stress und Hektik.

 

TAG 1: WILLKOMMEN IN SÜDAFRIKA (etwa 15km)

Herzlich Willkommen in Südafrika!
Nach individueller Anreise zum Flughafen Kapstadt werden Sie von einem Fahrer unseres Partners EZ Shuttle (englischsprachig) persönlich empfangen. Nun werden Sie zu Ihrer zentral gelegenen Unterkunft in Kapstadt gebracht und der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.
Sie haben im Flugzeug gut geschlafen und sind schon voller Tatendrang? Kein Problem – in unserem Ausflugsprogramm finden Sie Vorschläge für spannende Touren in die Umgebung.
Die „Mother City“ Kapstadt erwartet Sie mit all ihren Highlights – WAMUKELEKILE!

SO WOHNEN SIE: Übernachtung mit Frühstück in der Head South Lodge in Kapstadt

Die Head South Lodge ist ein inhabergeführtes Boutique Hotel, nur wenige Gehminuten von der Strandpromenade und dem Green Point Park entfernt. Die V&A Waterfront erreichen Sie fußläufig in ca. 20 Minuten.
Die insgesamt 22 Zimmer des Stadthotels mit modernem Raumkonzept sind ausgestattet mit offenem Bad, einem separaten WC, TV, Klimaanlage und einem Safe. Die Lodge verfügt über einen kleinen Plunge Pool, gratis WLAN, eine Honesty-Bar und 24-Stunden Security.

 

TAG 2: KAPSTADT & DER TAFELBERG

Nach dem Frühstück werden Sie von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung begrüßt.
Auf einer Tour durch die City von Kapstadt bringt Ihnen die Reiseleitung den „Capetonian Way of Life“ nah. Sie schlendern durch den Company’s Garden, wo schon Jan van Riebeeck einst Obst und Gemüse anbaute.
Am Greenmarket Square warten zahlreiche Souvenirs darauf, von Ihnen entdeckt zu werden und die über 300 Jahre alte Long Street mit ihren restaurierten viktorianischen Häusern lockt mit zahlreichen Pubs, trendigen Cafés und Restaurants.
Außerdem erklimmen Sie den mächtigen und berühmten Tafelberg. Dies müssen Sie nicht zu Fuß schaffen, sondern Sie nutzen die Seilbahn, mit der Sie im Handumdrehen oben auf der Spitze ankommen und die herrliche Aussicht genießen. Dank des „Skip-the-line“-Tickets gehen Sie hier entspannt an der langen Schlage vorbei.
Am späten Nachmittag mit vielen neu gewonnen Eindrücken kehren Sie in Ihre Unterkunft zurück.

SO WOHNEN SIE: Übernachtung mit Frühstück in der Head South Lodge in Kapstadt

 

 

TAG 3: DAS KAP, PANORAMASTRASSEN UND PINGUINE

Sie starten zu einem Tagesausflug auf die Kaphalbinsel.
Als erstes stoppen Sie in Muizenberg und bestaunen die bunten Häuschen, die auf jeder Postkarte zu finden sind. Entlang der False Bay über Kalk Bay erreichen Sie Simon’s Town, wo Sie die berühmte Pinguinkolonie besuchen – putzige Schnappschüsse garantiert!
Weiter geht es zum Cape of Good Hope Nationalpark mit dem Kap der Guten Hoffnung. Ein Besuch des Leuchtturmes, der bereits am
01. Mai 1860 seinen Betrieb aufgenommen hat, ist hier Pflicht! Wer den steilen Aufmarsch scheut, kann bequem mit dem „Flying Dutchman“ (Seilbahn) hinauf fahren.
Über den Chapman’s Peak Drive, eine der schönsten Küstenstraßen der Welt, geht es weiter nach Hout Bay mit seinem kleinen Fischerhafen. Am frühen Abend kehren Sie nach Kapstadt zurück.

SO WOHNEN SIE: Übernachtung mit Frühstück in der Head South Lodge in Kapstadt

 

 

TAG 4: WEINGEBIETE (etwa 180km)

Nach dem Frühstück verlassen Sie die Mother City und es geht in die Weingebiete des Western Capes.
Die zweitälteste Stadt des Landes Stellenbosch hat einen wunderschönen historischen Stadtkern, den Sie zusammen mit Ihrer Reiseleitung erkunden. Die zahlreichen Cafés, Restaurants und Shops im kapholländischen Stil laden zum Bummeln und Verweilen ein. Hier ist seit Jahrzehnten alles unverändert schön geblieben und ein Besuch in der Dorpsstraat mit der Hausnummer 84 bei Oom Samie se Winkel ist Pflicht. Tante-Emma-Laden trifft es hier allerdings nicht ganz, denn Oom bedeutet Onkel, also Onkel-Emma-Laden.
Nachmittags erreichen Sie Robertson, welches sich mit den zahlreichen Jakaranda Bäumen (Blüte im November), Eichenalleen und vielen viktorianischen Gebäuden zu einer der beliebtesten Cape Winelands Städte entwickelt hat.
Den Abend lassen Sie mit einem leckeren Abendessen auf dem Weingut Fraai Uitzicht ausklingen, wo Sie auch die Nacht verbringen.

SO WOHNEN SIE: Übernachtung mit Halbpension im Fraai Uitzicht 1798 bei Robertson

Das Weingut Fraai Uitzicht 1798 ist in jeder Hinsicht bemerkenswert: Das Restaurant gehört zweifelsohne zu den besten der weiteren Umgebung, das tolle vier Sterne Gästehaus liegt wunderschön in den Weinbergen und seit 2006 wird auch endlich wieder Wein gekeltert. Die 10 Zimmer verfügen über Bad/WC, Klimaanlage, Tee-/Kaffeezubereiter Veranda und teilweise eine Außendusche. Das Gästehaus bietet einen Pool, eine schöne Gartenanlage, ein Restaurant und einen Weinkeller.

 

TAG 5: ROUTE 62 UND CANGO CAVES (etwa 280km)

Weiter geht es heute über die berühmte und landschaftlich einmalige Route 62. Dies ist die ehemalige Verbindungsstrecke zwischen Port Elizabeth und Kapstadt, die eine gewisse Wildwest-Atmosphäre versprüht, daher die Namensverwandtschaft zur legendären Route 66. Durch die zauberhafte kleine Karoo rannten Generationen von Straußen, bevor Oudtshoorn zum Zentrum ihrer Aufzucht wurde.
Hier besuchen Sie eine solche Straußenfarm und lernen etwas über diese großen flugunfähigen Vögel und die Geschichte ihrer Zucht (englischsprachig, kann mit weiteren, gruppenfremden Teilnehmern stattfinden).
Ihr Ziel ist ein typisches Gästehaus in der kleinen Karoo bei Oudtshoorn, wo Sie ein köstliches Abendessen erwartet.

SO WOHNEN SIE: Übernachtung mit Halbpension im Thorntree Country Lodge

Die historische Thorntree Country Lodge im typischen Klein Karoo-Stil befindet sich auf einem Anwesen aus dem 17. Jahrhundert im Schoemannshoek Tal zwischen der Straußenhauptstadt Oudtshoorn und den Cango Caves.
Die 19 Zimmer sind mit Bad/WC, Klimaanlage, Tee/Kaffeezubereiter und einem Safe ausgestattet. Außerdem bietet das Gästehaus einen Pool, eine Lounge und einen Garten.

 

TAG 6: GROSSE KAROO (etwa 350km)

Am Morgen besichtigen Sie die einmalige Tropfsteinhöhlenlandschaft der Cango Caves und bestaunen die umfangreichen Tropfstein-Formationen von beeindruckender Größe (englischsprachig, kann mit weiteren, gruppenfremden Teilnehmern stattfinden).

Nun geht es weiter durch die Karoo Halbwüste. Über Willowmore und Aberdeen erreichen Sie die viertälteste Stadt Südafrikas: Graaff-Reinet. Die bereits im Jahre 1786 gegründete Stadt wird zu Recht als Juwel der Karoo bezeichnet. Ein Besuch ist hier wie ein Gang durch ein lebendiges Museum, denn mehr als 200 Gebäude im Ort stehen unter Denkmalschutz.
Ihr Ziel ist das im kapholländischen Stil erbaute Drostdy Hotel im Herzen der Stadt, wo der restliche Tag zur freien Verfügung steht.

SO WOHNEN SIE: Übernachtung mit Frühstück im Drostdy Hotel in Graaff-Reinet

Im Herzen der Stadt überzeugt das charmante Boutique Hotel durch einen gelungenen Mix aus kapholländisch-viktorianischer und typischer Karoo-Architektur. Die 48 Zimmer verfügen alle über ein Bad mit WC, Telefon, Safe, Klimaanlage und WLAN. Zu den Annehmlichkeiten des Hotels zählen eine Lounge, ein Restaurant, drei Swimmingpools inmitten eines schönen Gartens, eine kleine Kunstgalerie, ein Spa und ein Fitnessraum.

 

TAG 7: VALLEY OF DESOLATION

Die Stadt Graaff-Reinet ist umschlossen vom etwa 16.000 Hektar großen Camdeboo Nationalpark.
Nach einem ausgiebigen Frühstück besuchen Sie das „Tal der Trostlosigkeit“, das Valley of Desolation. Schon auf der Fahrt über die steile Bergstraße bieten sich immer wieder spektakuläre Aussichten auf die herrlich bizarre Karoolandschaft. Am Ende der Straße gelangen Sie über mehrere einfache Wanderwege zu den verschiedensten Aussichtspunkten. Allein diese Ausblicke sind den Abstecher in die Wüste wert.
Weiter geht es über einen speziell angelegten Rundkurs durch das Gebiet, wo auch Zebras, Büffel und verschiedenste Antilopenarten zu finden sind. Bestaunen Sie die natürliche Karoolandschaft mit ihren Gräsern und Sukkulenten.

Wieder zurück in der Stadt steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung. Unternehmen Sie gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung einen Spaziergang durch das Städtchen oder entspannen Sie im Garten und am Pool des Hotels.

 

TAG 8: WILDE TIERE IM KARIEGA GAME RESERVE (etwa 260km)

Ihr heutiges Ziel ist das private Wildreservat Kariega in der Region Ostkap am östlichen Ende oder Anfang der Garden Route.
Für diese Reise haben wir uns bewusst gegen den staatlichen Addo Elephant Nationalpark und für ein privates Reservat entschieden, denn hier haben ausschließlich Übernachtungsgäste Zutritt und Pirschfahrten sind nur in offenen Geländewagen mit den parkzugehörigen Rangern möglich.
Das 10.000 Hektar große Reservat bietet eine typisch ostkap’sche Landschaft. Zwei wunderschöne Flüsse ziehen sich durch die unberührte Landschaft des Kariega-Wildschutzgebietes: Der Bushman’s River im östlichen Teil und der Kariega-River entlang der westlichen Grenze des Parks. Die außergewöhnliche, in üppige Flusslandschaft eingebettete Lage des Parks garantiert spektakuläre Panoramen und eine bemerkenswerte Biodiversität.
Nun sind Sie an der Reihe, denn bereits am späten Nachmittag nehmen Sie an einer Safari im offenen Geländewagen teil. Halten Sie die Kamera bereit, denn das Reservat beherbergt nicht nur die Big Five, also Löwen, Leoparden, Elefanten, Büffel und Nashörner, sondern natürlich auch viele weitere afrikanische Wildtiere.
Zurück in der Lodge nach vielen aufregenden Tierbeobachtungen erleben Sie ein köstliches Abendessen.

SO WOHNEN SIE: Übernachtung mit Vollpension in der Ukhozi Lodge im Kariega Private Game Reserve

Die Ukhozi Lodge verkörpert die echte Romantik und Intimität Afrikas. Mit ihrer versteckten Lage im Busch bietet sie ihren Gästen Privatsphäre und einen Panoramablick in ein Tal. Die zehn Suiten bieten vom eigenen Aussichtsdeck einen traumhaften Blick über die Weiten und eine Erfrischung mit einem kleinen Privatpool. Sie sind außerdem mit Klimaanlage, Tee- und Kaffeemaschine, Safe und Telefon ausgestattet. Die Lodge bietet einen zusätzlichen Pool, ein Boma, ein Restaurant und eine Bar.

 

TAG 9: ELEFANTEN, GIRAFFEN, LÖWEN & CO.

Guten Morgen Afrikanischer Busch!

Früh aufstehen heißt es heute, denn vor den ersten Sonnenstrahlen besteigen Sie erneut das Pirschfahrzeug und begeben sich auf Tiersuche (englischsprachig, kann mit weiteren, gruppenfremden Teilnehmern stattfinden). Nach spannenden Beobachtungen kehren Sie passend zum Frühstück zurück in die Lodge.
Bis zum Nachmittag haben Sie Freizeit und können die Annehmlichkeiten der Lodge genießen. Relaxen Sie am Pool und lassen Sie die Seele baumeln.
Anschließend geht es wieder auf zu neuen Tierbeobachtungen (englischsprachig), bevor Sie am Abend am Dinner in der Lodge teilnehmen und sich über einen weiteren spannenden Tag im afrikanischen Busch austauschen.

SO WOHNEN SIE: Übernachtung mit Vollpension in der Ukhozi Lodge im Kariega Private Game Reserve

 

TAG 10: TSITSIKAMMA NATIONAL PARK (etwa 280km)

Nach einer weiteren morgendlichen Pirschfahrt im offenen Geländewagen (englischsprachig) und dem anschließenden, stärkenden Frühstück heißt es Abschied nehmen von den wilden Tieren.

An der Küste liegt der Tsitsikamma Nationalpark. Die Vegetation hier ist sehr üppig und vielfältig. Der dichte Wald mit seinen alten und hohen Bäumen ist einer der letzten Urwälder Südafrikas.
Sie machen einen kurzen Stopp an der Mündung des Storms River und haben die Möglichkeit (falls geöffnet) über die berühmte Suspension Bridge zu laufen. Festhalten – es ist wird wackelig!
Optional können Sie auch eine Bootsfahrt auf dem Storms River machen (englischsprachig, kann mit gruppenfremden Teilnehmern stattfinden). Augen auf, denn vor der Küste sind häufig Delfine und saisonal auch Wale zu sehen. Anschließend bestaunen Sie den Big Tree, einen uralten Yellowwood-Baum, der mehr als 40 Meter hoch ist. Nackenstarre garantiert!

Am frühen Abend werden Sie im Parkes Manor Gästehaus von Ihren Gastgebern Albert und JH herzlich empfangen und genießen ein köstliches Drei-Gänge-Menü.

SO WOHNEN SIE: Übernachtung mit Halbpension im Parkes Manor in Knysna

Das altehrwürdige Parkes Manor mit besonderem Charme liegt in einem großen parkähnlichen Garten mit Blick auf die Lagune von Knysna. Die 9 Zimmer verfügen über Bad/WC, TV, Tee- & Kaffeezubereiter, Klimaanlage, Ventilator und eine Minibar.
Das Parkes Manor bietet einen Pool, eine Lounge, eine Bar und eine schöne Gartenanlage.

 

TAG 11: KNYSNA

Ausschlafen und Füße hoch lautet das Motto heute.
Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung und Sie haben ausreichend die Zeit die herrliche Gartenanlage und den Pool des Parkes Manor zu genießen. Ein Bummel entlang der Waterfront ist ebenfalls empfehlenswert.
Noch voller Tatendrang? Schauen Sie in unser Ausflugsprogramm. Hier ist bestimmt noch etwas für Sie dabei!

Den Tag lassen Sie gemeinsam zum Sonnenuntergang während einer Bootsfahrt auf der Lagune von Knysna ausklingen.

SO WOHNEN SIE: Übernachtung mit Frühstück im Parkes Manor in Knysna

 

TAG 12: KAP AGULHAS (etwa 500km)

Weiter geht es auf der Hauptverbindungsstrecke N2 zwischen der Garden Route und Kapstadt. Hinter Swellendam verlassen Sie die N2 und nehmen wieder Kurs auf die Küste.
Sie erreichen das Kap Agulhas, den südlichsten Punkt des afrikanischen Kontinents. Kap Agulhas wurde 1488 erstmals von Bartolomeu Diaz erreicht. Cabo das Agulhas ist portugiesisch für „Kap der Nadeln“, denn vermutlich gaben ihm Seefahrer den Namen wegen seiner zahlreichen Felsen und Riffe. Das Aufeinandertreffen verschiedener Meeresströmungen führt oft zu hohem Wellengang, weshalb die Gewässer um Kap Agulhas als sehr gefährlich gelten.
Weiter geht es zur Walhauptstadt Hermanus. Abends testen Sie eines der zahlreichen Restaurants in Hermanus (optional und gegen Gebühr). Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

SO WOHNEN SIE: Übernachtung mit Frühstück im Auberge Burgundy in Hermanus

Auberge Burgundy ist ein charmantes Boutique-Hotel & Spa im provenzalischen Stil in zentraler Lage an der Strandpromenade von Hermanus mit Blick auf den malerischen alten Hafen und die spektakuläre Walker Bay, die für ihre natürliche Schönheit und Walbeobachtung berühmt ist. Umgeben von Restaurants, Märkten, Boutiquen, Galerien und malerischen Einkaufszentren bietet das Auberge Burgundy den idealen Ausgangspunkt für Unternehmungen.
Das Gästehaus ist ausgestattet mit einem Frühstücksrestaurant, Pool und Pooldeck, Spabereich und einem romantischen Innenhof.
Die insgesamt 17 Zimmer und Suiten verfügen alle über Bad/WC, TV, Mini Bar, Tee- und Kaffeemöglichkeit, Safe, Föhn und Balkon oder Terrasse.

 

TAG 13: HERMANUS

Nach dem Frühstück fahren Sie durch die aufstrebende Weinregion (von Januar bis April) rund um Hermanus und können auf einem lokalen Weingut einige der edlen Tropfen verkosten (englischsprachig, kann mit weiteren, gruppenfremden Teilnehmern stattfinden).

In der Walsaison von Juli bis November haben Sie die Möglichkeit an einer Walbeobachtungstour per Boot teilzunehmen (optional und gegen Gebühr, kann mit Gruppenfremden Teilnehmern durchgeführt werden). So haben Sie die Chance die großen Meeresgiganten ganz nah zu erleben. Aber Achtung: der rauhe Wind an dieser Küste sorgt oft für tüchtigen Seegang. Wer seefest ist, kann die Tour besser genießen.
Außerdem besuchen Sie die Brillenpinguine bei Betty’s Bay und bei einem Fotostopp eröffnet sich ein herrlicher Ausblick über die Walker Bay.

Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Erkunden Sie das kleine Städtchen Hermanus oder wandern Sie entlang des Cliff Path immer mit traumhafter Aussicht auf das Meer.

SO WOHNEN SIE: Übernachtung mit Frühstück im Auberge Burgundy in Hermanus

 

TAG 14: AUF WIEDERSEHEN IN SÜDAFRIKA

Auch die schönste Reise geht einmal zu Ende und so heißt es heute Abschied nehmen.
Nach einem gemütlichen Frühstück haben Sie noch ein wenig Freizeit, bevor es über die Küstenstraße R44 zurück nach Kapstadt geht. Um etwa 13 Uhr erreichen Sie den Flughafen, bzw. um 14 Uhr das Zentrum von Kapstadt. Hier endet Ihre Rundreise und Sie verabschieden sich von Ihrer Reiseleitung. Nun heißt es: “Auf Wiedersehen in Südafrika und Sawubona!“

Als SA Travel Kunde sind Sie etwas ganz Besonderes und genießen den Komfort, den sonst nur Reisende der Business oder First Class in Anspruch nehmen können. Nutzen Sie diese wunderbare Möglichkeit, der Hektik am Abflugtag auf dem Flughafen zu entgehen und Ihre Urlaubserholung so lange wie möglich aufrecht zu erhalten.
Sie erhalten Zugang zur Flughafenlounge an Ihrem Abflughafen in Kapstadt. In der Lounge stehen Ihnen kostenlos Getränke, Snacks, Zeitungen, TV, Internet sowie Wasch- und Duschmöglichkeiten zur Verfügung (Angebot und Ausstattung können je nach Lounge variieren).

Südafrika entdecken. erleben. verlieben.

Preise je nach Verfügbarkeit, Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten, es gelten unsere AGB.

ab 3699,- EUR
Aktuelle Preise - hier klicken